Home / Forum / Recht & Unrecht / Soll ich das geld lieber bezahlen oder ist das abzocke

Soll ich das geld lieber bezahlen oder ist das abzocke

4. Februar 2010 um 18:34

ich weiß nicht so recht ob ich hier mit meinem problem richtig bin aber vielleicht kann mir hier ja dennoch jemand einen rat geben.

mein problem ist, dass ich früher mal an einem gewinnspiel teilgenommen habe. fing halt mit einem dieser lästigen anrufe an und irgendwie hab ich mich da bequatschen lassen. die haben halt ein paar monate immer knapp 50,- abgebucht bis mein konto mal nicht ausreichend gedeckt war. ich weiß nicht mehr ob ich da irgendwie gekündigt hatte.... hab leider damals bei mehreren solcher spiele mitgemacht und dachte eigentlich, dass ich wirklich alle gekündigt hätte, da ich bis heute nie wieder was von denen gehört habe aber jetzt kommt mir auf einmal eine mahnung ins haus geflattert.

also erst kam halt direkt eine mahnung.... ohne rechnung oder so vorweg. und dann kam auch gleich ein schreiben von einem inkassounternehmen namens condor. ich hab das erstmal links liegen lassen, weil ich mir dachte, netter versuch. aber gestern kamen gleich zwei briefe, wieder von diesem unternehmen. die fordern mich jetzt auf 143,87 zu bezahlen zzgl. Zinsen und haben auch gleich einen antrag zur ratenzahlung beigefügt. Und jetzt werde ich doch langsam unsicher. Mich wundert es nur, dass diese Summe angeblich seit dem 25.03.08 offen ist und die erst jetzt reagieren. Die schreiben auch, dass die mich schon mehrfach darauf aufmerksam gemacht haben, aber ich habe erst ende dezember 2009 die erste mahnung bekommen. und dann kam ja auch gleich das inkasso unternehmen dazu.

ich habe leider keine kündigungen aufbewahrt..... hat sich halt so lange niemand mehr gemeldet, da hab ich die weggeschmissen. bin mir jetzt wirklich unsicher was ich tun soll. die firma "Eurotip AT GmbH" in winsen hat das gespräch auch aufgezeichnet. aber bringt mir das was wenn ich das irgendwie anforder? ich bin mir ja selber recht sicher, dass die so ein gespräch tatsächlich von mir haben aber diese blöde kündigung könnte ich wahrscheinlich nie nachweisen.

was meint ihr? soll ich das lieber bezahlen oder erstmal noch abwarten was kommt? ich will ja auch nicht immer mehr schulden ansammeln bis sich dann herausstellt, dass ich das geld tatsächlich bezahlen muss.

ich danke euch im voraus!!!

Mehr lesen

5. Februar 2010 um 7:43

Also nachdem du ja tatsächlich dich dort angemeldet hast,
wüde ich in diesem Fall bezahlen. Du weißt ja selber nicht genau ob du nun gekündigt hast oder nicht.
Das übliche Aussitzen würde ich in diesem Fall nicht empfehlen. Schließ eine Ratenvereinbarung mit denen ab und stottere den Betrag ab.Damit dann Ruhe ist.


LG
Heiner

Gefällt mir

9. Februar 2010 um 23:16


hallo stormy827
so ein ähnliches problem habe ich auch zur zeit nur das mir noch geld abgebucht wird.....und ich nicht weiss was ich machen soll...kann man das geld zurück buchen lassen oder am besten gleich zum anwalt gehen...wie wars bei dir bei den anderen die du gekündigt hast haben diese aufgehört abzubuchen ???
bei mir sind es nähmlich auch mehrere...
das sind doch verbrecher und ich war naiv und muss jetzt bluten
bitte um hilfe und rat was ich jetzt machen soll
danke euch


Gefällt mir

16. Februar 2010 um 1:13

Hallo stormy827 Ist Abzocke!!!!!
Das gleiche Problem mit " Eurotip GmbH" hat meine Mutter auch!
Sie hat ein Schreiben von einem Inkasso bekommen, in dem steht, dass es schon mehrere Male gemahnt hatte (bis dato ist von besagtem Inkasso nie ein Schreiben bei ihr eingegangen) und ein Antrag auf Ratenzahlung wurde auch beigefügt und oh Wunder es ist ,bis auf den Cent genau, der von dir erwähnte Betrag.
Nur ist da das Problem, dass meine Mutter NIE an einem Gewinspiel mitgemacht hat, auch am Telefon nicht.

Das hat mich stutzig gemacht und ich hab bei der Verbraucherzentrale angerufen.
Denen ist das Vorgehen sehr wohl bekannt!!!!!

Die Dame Von der Verbraucherzentrale war dann so nett und hat mit via e- Mail einen Vordruck geschickt, den meine Mutter ausgefüllt an das Inkasso (Einschreiben+ Rückschein) schicken soll.
Inhaltlich steht in dem Vordruck sinngemäß, dass Eurotip GmbH (damit auch Inkasso) die Rechtmäßigkeit ihrer Forderungen BEWEISEN müssen und diesen Beweis (Unterschrift unter einem Vertrag oder Sonstiges) vorlegen müssen.
.Ich hab Eurotip GmbH gegoogelt und die sitzen in Wien und sind ,man staune, telefonisch nicht erreichbar und unter der Adresse in Wien ist Eurotip laut Auskunft nicht eingetragen!!!
Wenn du möchtest, kann ich dir diese Vordrucke zukommen lassen. Schreib mich einfach an: joshy-dog@t-online.de
Lieben Gruß Dejounie

Gefällt mir

17. März 2010 um 21:11
In Antwort auf dejounie

Hallo stormy827 Ist Abzocke!!!!!
Das gleiche Problem mit " Eurotip GmbH" hat meine Mutter auch!
Sie hat ein Schreiben von einem Inkasso bekommen, in dem steht, dass es schon mehrere Male gemahnt hatte (bis dato ist von besagtem Inkasso nie ein Schreiben bei ihr eingegangen) und ein Antrag auf Ratenzahlung wurde auch beigefügt und oh Wunder es ist ,bis auf den Cent genau, der von dir erwähnte Betrag.
Nur ist da das Problem, dass meine Mutter NIE an einem Gewinspiel mitgemacht hat, auch am Telefon nicht.

Das hat mich stutzig gemacht und ich hab bei der Verbraucherzentrale angerufen.
Denen ist das Vorgehen sehr wohl bekannt!!!!!

Die Dame Von der Verbraucherzentrale war dann so nett und hat mit via e- Mail einen Vordruck geschickt, den meine Mutter ausgefüllt an das Inkasso (Einschreiben+ Rückschein) schicken soll.
Inhaltlich steht in dem Vordruck sinngemäß, dass Eurotip GmbH (damit auch Inkasso) die Rechtmäßigkeit ihrer Forderungen BEWEISEN müssen und diesen Beweis (Unterschrift unter einem Vertrag oder Sonstiges) vorlegen müssen.
.Ich hab Eurotip GmbH gegoogelt und die sitzen in Wien und sind ,man staune, telefonisch nicht erreichbar und unter der Adresse in Wien ist Eurotip laut Auskunft nicht eingetragen!!!
Wenn du möchtest, kann ich dir diese Vordrucke zukommen lassen. Schreib mich einfach an: joshy-dog@t-online.de
Lieben Gruß Dejounie

Das ist doch alles Augenwischerei!!!
Ich habe gerade auch das gleiche Problem mit dieser Gewinngesellschaft "Eurotip"!
Ich habe bei der Verbraucherzentrale angerufen
(1,97, die Min.), die sagten mir es würde keinen Vordruck geben und ich sollte ein Zweizeiler aufsetzen damit sie die Zahlung erstmal bremsen und mir Einsicht in die Vertragsunterlagen geben sollen! Geil, denn nun kam von einem anderen Anwalt der gleichen Inkassogruppe eine neue Forderung von 181,- . Ich hätte Kotzen können!!!
Laut Verbraucherzentrale wissen die jetzt auch nicht weiter, also darf ich bezahlen!!!
Egal was man tut, es ist für`n Arsch
Auch diese Dejounie habe ich angeschrieben und um Hilfe von ihrem Vordruck gebeten aber da ist auch tote Hose!!! :-P
Grüße Robin

Gefällt mir

13. November 2010 um 19:18
In Antwort auf dejounie

Hallo stormy827 Ist Abzocke!!!!!
Das gleiche Problem mit " Eurotip GmbH" hat meine Mutter auch!
Sie hat ein Schreiben von einem Inkasso bekommen, in dem steht, dass es schon mehrere Male gemahnt hatte (bis dato ist von besagtem Inkasso nie ein Schreiben bei ihr eingegangen) und ein Antrag auf Ratenzahlung wurde auch beigefügt und oh Wunder es ist ,bis auf den Cent genau, der von dir erwähnte Betrag.
Nur ist da das Problem, dass meine Mutter NIE an einem Gewinspiel mitgemacht hat, auch am Telefon nicht.

Das hat mich stutzig gemacht und ich hab bei der Verbraucherzentrale angerufen.
Denen ist das Vorgehen sehr wohl bekannt!!!!!

Die Dame Von der Verbraucherzentrale war dann so nett und hat mit via e- Mail einen Vordruck geschickt, den meine Mutter ausgefüllt an das Inkasso (Einschreiben+ Rückschein) schicken soll.
Inhaltlich steht in dem Vordruck sinngemäß, dass Eurotip GmbH (damit auch Inkasso) die Rechtmäßigkeit ihrer Forderungen BEWEISEN müssen und diesen Beweis (Unterschrift unter einem Vertrag oder Sonstiges) vorlegen müssen.
.Ich hab Eurotip GmbH gegoogelt und die sitzen in Wien und sind ,man staune, telefonisch nicht erreichbar und unter der Adresse in Wien ist Eurotip laut Auskunft nicht eingetragen!!!
Wenn du möchtest, kann ich dir diese Vordrucke zukommen lassen. Schreib mich einfach an: joshy-dog@t-online.de
Lieben Gruß Dejounie

Euro tipp
hallo !!!
habe heute auch inkasso brief bekommen focus forderungsmanagement hätte 15.03.2007 49.99 euro offen+zinsen soll ich jetzt bis 23.11.2010 158.59 euro zahlen was habt ihr getan ? haben sie noch dieses fomular könnten sie es mir zukommen lassen .
mfg roman

Gefällt mir

21. November 2010 um 19:12
In Antwort auf dubay007

Euro tipp
hallo !!!
habe heute auch inkasso brief bekommen focus forderungsmanagement hätte 15.03.2007 49.99 euro offen+zinsen soll ich jetzt bis 23.11.2010 158.59 euro zahlen was habt ihr getan ? haben sie noch dieses fomular könnten sie es mir zukommen lassen .
mfg roman

Eurotip AT GmbH
Hallo Roman,
erstmal keine Panik Meine Mutter hat mir grade auch so einen Brief gezeigt- mit genau dem gleichen Datum der angeblichen Anmeldung, gleiche Forderungssumme und gleiches Zahlungsziel. Da ich mit ganz großer Sicherheit weiss das meine Mutter zu dieser Zeit für längerre Zeit im Krankenhaus war, kann sie sich also dort nicht angemeldet haben. Nun ist das Inkasso und die Firma erstmal in der Beweispflicht. Also bloß nix bezahlen. Ich habe nun an die E-Mail adresse des Inkasso Unternehmens eine nette Mail formuliert und um Zusendung der Vertragsunterlagen gebeten. Wenn sie das nämlich nicht können, ist nie ein Vertrag zustande gekommen und man muss sich keine Sorgen machen. Ich halte Sie auf dem laufenden sobald ich etwas von dem Inkasso Büro höre.
Grüße aus dem Norden

Jasmin

Gefällt mir

23. November 2010 um 9:39
In Antwort auf jassi844

Eurotip AT GmbH
Hallo Roman,
erstmal keine Panik Meine Mutter hat mir grade auch so einen Brief gezeigt- mit genau dem gleichen Datum der angeblichen Anmeldung, gleiche Forderungssumme und gleiches Zahlungsziel. Da ich mit ganz großer Sicherheit weiss das meine Mutter zu dieser Zeit für längerre Zeit im Krankenhaus war, kann sie sich also dort nicht angemeldet haben. Nun ist das Inkasso und die Firma erstmal in der Beweispflicht. Also bloß nix bezahlen. Ich habe nun an die E-Mail adresse des Inkasso Unternehmens eine nette Mail formuliert und um Zusendung der Vertragsunterlagen gebeten. Wenn sie das nämlich nicht können, ist nie ein Vertrag zustande gekommen und man muss sich keine Sorgen machen. Ich halte Sie auf dem laufenden sobald ich etwas von dem Inkasso Büro höre.
Grüße aus dem Norden

Jasmin

Ergänzung
Nochmal ne kleine Ergänzung: In der Bild war grade ein schöner Bericht - da ist mir die Mahnung vom Inkasso gleich bekannt vorgekommen-
http://www.bild.de/BILD/regional/dresden/aktuell/2010/11/23/rentner-gotthard-mittag/meine-tote-frau-spielt-lotto-aus-dem-jenseits.html

Gefällt mir

5. März 2011 um 12:08

Abzocke
Auch ich habe vor 1 Woche so eine Forderung bekommen, allerdings für Bonustipp 49 und ich soll 309,23 bezahlen. Ich bin mir auch nicht ganz sicher, ob ich das bezahlen soll, aber ich bin der Meinung, dass Forderungen die über 2 Jahre zurückliegen, verfallen sind. Es kann Abzocke sein, da auch im Fernsehen über solche Methoden schon berichtet wurde. Ich werde mich wohl an einen Anwalt wenden müssen, um ganz sicher zu gehen oder kann mir jemand helfen.

Gefällt mir

6. März 2011 um 18:37

Es ist eine Abzocke !!
Sie sollten erst einmal schriftlich Wiederspruch ein legen und per Übergabe Einschreiben an die Firma schicken.In dem schreiben sollten Sie den gesamten Vertrag anzweifeln und darum bitten...mann möge Ihnen eine Vertragskopie und oder gegebenenfalls Nacheiss bei bringen, aus dem hervor geht, das ein Rechtsgültiger Vertrag besteht oder bestand.Des weiteren sollten Sie sich die gültigen Allgemeinen Geschäftsbedinungen vom ursprünglichen angeblichen Vertragsinhaber schicken lassen.

In der regel haben die keinen Nachweiss und melden sich auch nie wieder.
Sollte wiedererwartend ein Mahnbescheid von der Firma (Inkasso) kommen so legen Sie wieder gegen die gesamte Forderung wiederspruch ein.In diesem schreiben verweisen Sie dann auf Ihren wiederspruch, den Sie ja per Übergabe Einschreiben an die Firma geschickt hatte.

Und wichtig !! bitte alles auf bewahren.Auch den Einlieferungsbeleg bei der Post.
Und keinen Cent an die Firma Überweisen !!!

Sollte es dennoch zu einem Gerichtsverfahren kommen können Sie fast sicher sein das das Gericht Kundenfreundlich reagieren wird.
Siehe Urteile vom Oberlandesgericht Berlin und weitere.

sollten Sie noch weitere Fragen haben so dürfen Sie mich gerne Anschreiben klasse321meins@hotmail.de

Gefällt mir

7. März 2011 um 11:26
In Antwort auf kandygo14

Es ist eine Abzocke !!
Sie sollten erst einmal schriftlich Wiederspruch ein legen und per Übergabe Einschreiben an die Firma schicken.In dem schreiben sollten Sie den gesamten Vertrag anzweifeln und darum bitten...mann möge Ihnen eine Vertragskopie und oder gegebenenfalls Nacheiss bei bringen, aus dem hervor geht, das ein Rechtsgültiger Vertrag besteht oder bestand.Des weiteren sollten Sie sich die gültigen Allgemeinen Geschäftsbedinungen vom ursprünglichen angeblichen Vertragsinhaber schicken lassen.

In der regel haben die keinen Nachweiss und melden sich auch nie wieder.
Sollte wiedererwartend ein Mahnbescheid von der Firma (Inkasso) kommen so legen Sie wieder gegen die gesamte Forderung wiederspruch ein.In diesem schreiben verweisen Sie dann auf Ihren wiederspruch, den Sie ja per Übergabe Einschreiben an die Firma geschickt hatte.

Und wichtig !! bitte alles auf bewahren.Auch den Einlieferungsbeleg bei der Post.
Und keinen Cent an die Firma Überweisen !!!

Sollte es dennoch zu einem Gerichtsverfahren kommen können Sie fast sicher sein das das Gericht Kundenfreundlich reagieren wird.
Siehe Urteile vom Oberlandesgericht Berlin und weitere.

sollten Sie noch weitere Fragen haben so dürfen Sie mich gerne Anschreiben klasse321meins@hotmail.de

Es ist Abzocke!!!
Hallo kandygo14,
danke für Ihre Antwort, das hilft mir doch schon ein wenig weiter. Ich werde genauso verfahren, wie Sie es mir geraten haben. Zur gegebenen Zeit werde ich Ihnen antworten, wie das Ganze ausgegangen ist.
Tschüß

Gefällt mir

8. März 2011 um 13:23
In Antwort auf kandygo14

Es ist eine Abzocke !!
Sie sollten erst einmal schriftlich Wiederspruch ein legen und per Übergabe Einschreiben an die Firma schicken.In dem schreiben sollten Sie den gesamten Vertrag anzweifeln und darum bitten...mann möge Ihnen eine Vertragskopie und oder gegebenenfalls Nacheiss bei bringen, aus dem hervor geht, das ein Rechtsgültiger Vertrag besteht oder bestand.Des weiteren sollten Sie sich die gültigen Allgemeinen Geschäftsbedinungen vom ursprünglichen angeblichen Vertragsinhaber schicken lassen.

In der regel haben die keinen Nachweiss und melden sich auch nie wieder.
Sollte wiedererwartend ein Mahnbescheid von der Firma (Inkasso) kommen so legen Sie wieder gegen die gesamte Forderung wiederspruch ein.In diesem schreiben verweisen Sie dann auf Ihren wiederspruch, den Sie ja per Übergabe Einschreiben an die Firma geschickt hatte.

Und wichtig !! bitte alles auf bewahren.Auch den Einlieferungsbeleg bei der Post.
Und keinen Cent an die Firma Überweisen !!!

Sollte es dennoch zu einem Gerichtsverfahren kommen können Sie fast sicher sein das das Gericht Kundenfreundlich reagieren wird.
Siehe Urteile vom Oberlandesgericht Berlin und weitere.

sollten Sie noch weitere Fragen haben so dürfen Sie mich gerne Anschreiben klasse321meins@hotmail.de

Ergebnis (Beitrag weiter unten)
Also hier mal das Ergebnis von unserem Fall! Ichhatte ja eine nette Mail erfasst und denen geschildert das keine Anmeldung bekannt ist und das sie uns doch bitte Vertragsunterlagen zuschicken möchten. Zwei Wochen später hatte ich tatsächlich Post im Kasten!! Aber ausser eine Aufstellung wie das angebliche Gespräch gelaufen sein soll (angeblich auf Band aufgezeichnet) und eine AGB war da nichts im Brief.
Darauf habe ich geantwortet( hatte so einen Vordruck von der Verbraucherzentrale) das die AGB kein Beweis für einen Vertragsabschluss ist, ich möchte bitte die Bandaufnahmen zur Prüfung durch meinen Anwalt. Ausserdem habe ich noch höflich gefragt warum die erst nach 3 Jahren eine Mahnung schicken. Daraufhin habe ich nie wieder was gehört und das ist jetz schon 4 Monate her! also hat sich das wohl erledigt....

Gefällt mir

28. Juni 2011 um 9:08

Das ist Abzocke
Ich habe von der Fa. Focus Forderungsmanagement am 06.06.11 eine Mahnung über eine Sofortrente Plus erhalten, die ich nie abgeschlossen habe. Ich habe die Forderung zweimal schriflich zurückgewiesen. Bei der ersten Zurückweisung hat man mir mit dem Anwalt und einem gerrichtlichen Mahnverfahren gedroht. Ich habe mich nicht beeindrucken lassen und habe ein zweitesmal widersprochen. Plötzlich bekam ich ein Schreiben, dass die Forderung zurückgenommen wird. Da sieht man das es eine volle Abzocke war.
Gruß
Werner

Gefällt mir

29. Juni 2011 um 11:55

Soll ich das Geld lieber bezahlen, oder ist das Abzocke?
Hallo uhu1062! Auf keinen Fall bezahlen, aber auch nicht einfach alles liegen lassen und abwarten. Ich rate Dir, auf die Mahnungen einen Widerspruch einzulegen, den genannten Vertrag anzuzweifeln und diesen per Einschreiben mit Rückschein bei der Post abzuschicken. Auf jeden Fall solltest Du sehr überzeugend in Deinem Schreiben klar machen, dass Du dieses Glücksspiel fristgerecht gekündigt hast. Ich hatte dieses Problem auch und bei Gofemin wurde mir geholfen, kandygo24 hat mir sehr gute Tips gegeben, die auch auf dieser Diskussionsseite (Anfang bis Mitte März) zu finden sein müssten, schau einfach mal nach. Solltest Du eine gerichtlichen Mahnbescheid erhalten, reagiere sofort mit einem Widerspruch ansonsten kann es sehr teuer werden. Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiter helfen, wenn noch Fragen sind melde Dich wieder. Gruß xenia 2406

Gefällt mir

5. Juli 2011 um 9:09
In Antwort auf xenia2406

Soll ich das Geld lieber bezahlen, oder ist das Abzocke?
Hallo uhu1062! Auf keinen Fall bezahlen, aber auch nicht einfach alles liegen lassen und abwarten. Ich rate Dir, auf die Mahnungen einen Widerspruch einzulegen, den genannten Vertrag anzuzweifeln und diesen per Einschreiben mit Rückschein bei der Post abzuschicken. Auf jeden Fall solltest Du sehr überzeugend in Deinem Schreiben klar machen, dass Du dieses Glücksspiel fristgerecht gekündigt hast. Ich hatte dieses Problem auch und bei Gofemin wurde mir geholfen, kandygo24 hat mir sehr gute Tips gegeben, die auch auf dieser Diskussionsseite (Anfang bis Mitte März) zu finden sein müssten, schau einfach mal nach. Solltest Du eine gerichtlichen Mahnbescheid erhalten, reagiere sofort mit einem Widerspruch ansonsten kann es sehr teuer werden. Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig weiter helfen, wenn noch Fragen sind melde Dich wieder. Gruß xenia 2406

Es ist alles erledigt
Hallo xenia 2406,

nach meinem zweiten Widerspruch bekam ich ein Schreiben von focus, dass der Mandant(SKW) die Forderung an mich zurückgenommen hat. Nun ist alles erledigt.

Gruß
uhu1962

Gefällt mir

5. Juli 2011 um 9:10

Widersrechen
Hallo stormy 827,

schriftlich widersprechen, dann werden diese Ganoven die Forderung zurücknehmen. So war es bei mir.

Gefällt mir

5. Juli 2011 um 10:35

Soll ich das geld lieber bezahlen oder ist das abzocke
Hallo...du solltest auf keinen fall etwas bezahlen !!!
Du solltest erst reagieren wenn vom Zuständigem Amtsgericht ein Mahnbescheid an dich geschickt wird.Erst dann must du reagieren.Darin kannst du dann schreiben was du für richtig hällst.Das beantwortete schreiben schickst du dann innerhalb der dort gesetzten Frist an das Amtsgericht zurück.Und bitte tu mir einen gefallen>>>hab keine Angst vor dem Gericht oder vor Kosten <<< !!Es ist gar nicht so teuer..und wenn du selber kein Geld hast dann kannst du bei Gericht Zeitgleich einen Beratungsschein beantragen..der Kostet dich dann einmalig 10.-EUR und du wirst Anwaltlich Vertreten (den du dir Aussuchen kannst).Aber du brauchst den in den meisten Fällen eh nicht weil von Inkassounternehmem, die eine Zweifelhafte forderung haben meistens kein Mahnbescheid schicken werden.Zweifelhafte forderungen sind meistens die Gewinnspielsachen.....die mann per Telefon angeblich abgeschlossen habe..Sollte also wiedererwartent doch ein Mahnbescheid an kommen,drehste den Spiess einfach um.Legste Wiederspruch ein und schreibst darin...Wiederspruch Insgesamt und forderst einen schriftlichen Nachweiss über einen Rechtsgültigen Vertrag, den du Angeblich geschlossen haben sollst.Des weiteren forderst du zu falls geschehen zu Unrecht von deinem Konto Abgebuchte beträge zurück.

Ich selber Arbeite als Betreuer für Menschen, die in Not geraten sind.
Ich denke, das du so auf jeden fall weiter kommst.

Aber bitte denke daran !! Nur so Anwenden wenn die Forderung von Dubiosen Firmen kommt.
Sollte also mal ein Mahnbescheid von legalen Firmen kommen, wo du wirklich etwas gekauft hast und nicht bezahlt hast.dann schon vorher reagieren..weil mann mit seriösen Firmen wie dein Autohändler,dein Radiotechniker aus deinem Ort,Neckermann, Media Markt und so weiter meistens eine Ratenzahlung vereinbaren kann.Dann kommt es erst gar nicht zum Mahnbescheid.

Weitere Fragen bitte an klasse321meins@hotmail.de

lg Andreas

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen