Home / Forum / Recht & Unrecht / Standesamtlich Heiraten. Darf man den Ehemann/frau vor der trauung sehen?

Standesamtlich Heiraten. Darf man den Ehemann/frau vor der trauung sehen?

7. August 2009 um 11:39

Hallo an euch allen,

mein Freund und ich möchten bald Standesamtlich heiraten.Meine Frage jetzt dazu...darf man sich vor der Trauung sehen oder erst vor dem Standesamt? Ich meine nämlich nur das es bei der Kirchlichen Trauung so ist,oder? Bin mir da nicht so sicher, deshalb gehe ich nochmal auf Nummer sicher und frage euch
Und was ich noch wissen wollte ist. Wie darf man bei der Standesamtlichen Trauung kleiden... ein Abendkleid oder doch eher ein Hochzeitskleid. Also ich bevorzuge lieber ein Abendkleid, was jedoch sehr elegant aussieht.

Freu mich auf eure Antworten.

Danke

Lg

Mary

Mehr lesen

4. November 2009 um 19:48

Hi
Mein Mann und ich haben im September geheiratet.
Nur standesamtlich, kirchlich erst nächstes Jahr, weil dies finanziell momentan einfach nicht gepasst hat.

Er wollte, dass ich den Tag vor der Hochzeit bei meinen Eltern schlafe, aber ich bin immer davon ausgegangen, dass man das nur bei der kirchlichen macht.
Also habe ich daheim geschlafen, bin morgens früh aufgestanden, baden etc und ab zum Frisör. Halb 8 hatte ich den Termin. um 11 war die Trauung. Nach dem Frisör bin ich zu den Eltern und habe mich dort umgezogen, geschminkt usw und mit ihnen dann zum Standesamt gefahren. Mein Mann stand dann auch schon dort.. Hatte ein langes weisses kleid an (kein Brautkleid - eher Abendkleid).
Es war ein schöner Tag, auch wenn ich den abend zuvor nicht ausserhalb unserer gemeinsamen Wohnung verbracht habe .

Liebe Grüße

Gefällt mir

24. November 2009 um 15:41

Wir haben...
... uns zuerst auch entschieden, die Nacht vor der standesamtlichen Trauung getrennt zu verbringen. Wir haben uns jedoch kurzfristig umentschieden.

Einfach aus dem Grund, weil mein Mann dann ganz allein in der Wohnung gewesen wär, allein zu Abend gegessen hätte. Die Aufregung hätte er mit niemandem teilen können, wäre allein ins Bett gegangen, hätte am nächsten Morgen allein den Anzug anlegen müssen... Nicht, dass er dazu nicht in der Lage gewesen wäre, aber die Vorstellung, dass ich im Kreise meiner Lieben zu Abend esse, dann noch mit meinen Eltern ein Gläschen Wein trinke, dann am nächsten Morgen zusammen mit denen Frühstücke und mein MAnn alles allein machen soll - nein, das wollte ich nicht.

Wir haben schlußendlich zusammen im Gästezimmer meiner Eltern geschlafen, haben uns dann am nächsten Morgen in getrennten Stockwerken im Haus hergerichtet. Dann bin ich, als alles fertig war, die Treppen runter und aus dem Haus, wo mein Mann im Hof gewartet hat.

So war keiner am Abend "davor" allein, und wir hatten trotzdem diesen AHA- Moment, als wir uns in festlicher Kleidung gesehen haben.

Hatte im Übrigen eine sehr elegante Abendrobe an. Das weiße KLeid kommt erst nächstes Jahr bei der Kirchlichen Hochzeit zum Einsatz.

Lieben Gruß,

die Miss

Gefällt mir

10. Dezember 2009 um 12:25

Kannste machen, wie du willst...
hab mir über so Traditionen und so damals gar keine Gedanken gemacht...

meine Eltern haben ja auch darauf bestanden, dass ich mindestens das Brautkleid bei ihnen anziehe und am Arm meines Vaters bis vor den Sta-Beamten gehe und so (wir wollten + wollen nicht kirchlich heiraten). Hatte ich aber keinen Bock drauf, lebe ja schließlich nicht im Mittelalter...
Hab auch die Nacht vorher lieber mit meinem Menne verbracht - aufgepasst, dass er mir nicht auf i-einer schäbbigen Junggesellenabschiedsparty versumpft

Gefällt mir

27. Februar 2010 um 20:45

Standesamt und Kleidung
Als ich damals geheiratet habe(standesamtlich), habe ich auch zu Hause geschlafen.
Was die Kleidung angeht da kann man anziehen was man will, Hauptsache ist es gefällt einem, nur bei der kirchlichen Trauung sollte man unbedingt ein Brautkleid tragen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen