Home / Forum / Recht & Unrecht / Starker Schimmelbefall

Starker Schimmelbefall

12. Januar 2010 um 11:59

Huhu,
sind im Sommer in eine Mietwohnung EG gezogen, altes Haus, super schöne, renovierte Whg, Fassade u. Dämmung und Dach sollten eigentlich schon erledigt sein, aber....
Seit Beginn der Heizperiode haben wir an einer Außenwand (nicht gedämmt) im Wohnzimmer hinter der Couch (damals 5cm, seit dem Schimmel 20cm von der Wand entfernt) Schimmel, Laminat ist dort auch feucht. Vermieter hats mehrmals entfernt, wir auch, aber kommt immer wieder. Der Schock kam jetzt gestern im Schlafzimmer. An der Außenwand ganz leichter Schimmel, aber die andere Wand zur Nachbarwohnung ist extrem verschimmelt, dort stehen unsere Schränke 5cm von der Wand entfernt, diese Schränke sind auch total betroffen, sogar in den Schränken die Schuhkartons. Dazu kommt Nässe und Schimmel in der Küche, unsere nagelneue Küchenzeile steht an der Außenwand (gleiche Wand wie Wohnzimmer) und hat an der Rückwand auch Schimmel.
Zum lüften: wir achten penibel darauf, ordentlich und wie vorgeschrieben zu lüften (2-3x täglich alle Fenster auf, 5-15 min. je nach Außentemperatur) und haben immer gleichbleibende Wärme in der Whg., heizen also auch wenn wir arbeiten sind etc. und trocknen unsere Wäsche im Keller. Unser Vermieter hats gesehen, muss sich auch erstmal informieren, weiß nicht woher der Schimmel an der Schlafzimmerinnenwand kommen kann. Wir sind echt am verzweifeln, gerade erst eingezogen, mit neuen Möbeln! Hat jemand eine Erklärung für soviel Schimmel in der Wohnung, trotz richtiger Belüftung?

Mehr lesen

14. Januar 2010 um 8:25

...
Wahrscheinlich bauliche Mängel?!

Ich kann euch nur empfehlen schnellstens einen Gutachter zu beauftragen, der euch weiter berät. Evtl Beweissicherungsverfahren.

Wenn die neuen Möbel endgültig hin sind, stellt sich die Frage wer für den Schaden aufkommt.

Der Vermieter wird sich mit Händen und Füßen wehren, da kannst du sicher sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2010 um 13:42
In Antwort auf barak_12650593

...
Wahrscheinlich bauliche Mängel?!

Ich kann euch nur empfehlen schnellstens einen Gutachter zu beauftragen, der euch weiter berät. Evtl Beweissicherungsverfahren.

Wenn die neuen Möbel endgültig hin sind, stellt sich die Frage wer für den Schaden aufkommt.

Der Vermieter wird sich mit Händen und Füßen wehren, da kannst du sicher sein.

Ja...sind bauliche Mängel...
Hatten nun das Gesundheitsamt da, die Dame hat uns erfahrungsgemäß bestätigt, das es sich nur um bauliche Mängel handeln kann, andere mit Bau-Verständnis eben auch. Sollen so schnell wie möglich ausziehen sind aber erst im Juli 09 eingezogen...Haben morgen das Gespräch mit dem Vermieter der übrigens auch im Haus wohnt
Durch die unbewohnte und kalte Nachbarwohnung kommt wohl die kalte Luft durch die Wand, "kollidiert" mit unserer warmen Luft und kann nicht entweichen (neue absolut dichte Fenster)....Ich haben keine Lust mehr...immer schon lüften, beim/ nach Duschen, kochen, alle Türen offen stehen lassen, morgen, nachmittags und abends lüften, nur noch ätzend.
Weiß jemand ob man da an unserer Stelle schon fristlos kündigen kann? Gesundheitsamt sagte auch, wie wir, solange Fassade und Dach nicht neu sind, wird der Schimmel immer wieder auftreten?!
Danke für die Antworten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2010 um 16:58

Stimmt nicht...
Wo sollen denn die Möbel sonst stehen, vor der Terrassentür oder vor der Zimmertür! Wenn die Möbel 10-20 cm von einer Außenwand entfernt stehen, sollte da wohl reichen, in Verbindung mit RICHTIGEM LÜFTEN erst recht. Jedes Gerichtsurteil besagt in diesem Falle übrigens, dass Wände, auch Außenwände so beschaffen sein müssen, dass auch dort Möbel vorgestellt werden können, man ist als Mieter nicht verpflichtet seine Möbel so zu stellen, dass ja keine Feuchtigkeit/Schimmel entstehen.
Außerdem sind im Schlafzimmer Schrankrückwand SOWIE die Zimmerwand/Innenwand betroffen, Wohnzimmer auch die Wand/Außenwand und in der Küche halt die Küchenrückwand, der Schimmel wird dort hinter den Fliesen sein?
Falsches Lüften können wir uns nicht vorwerfen! Auch bemerkt jeder der den Keller betritt, wie feucht es dort ist....
egal, hatten Gespräch mit Vermieter und der will uns keine Steine in den Weg legen, wir können auch vor Ablauf der Kündigungsfrist raus ohne weiter Miete zu zahlen und Kosten für Renovierung will er auch nicht von uns! Ist es immernoch unsere Schuld und hat unser Vermieter einfach soviel Geld zu verschenken oder...?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2010 um 10:12

Und Du brauchst doch nicht so zynisch sein...
Nochmal, im Wohnzimmer steht nur eine Couch an der Außenwand, mit dem nötigen Abstand von Anfang an!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen