Home / Forum / Recht & Unrecht / Steuerklassen und elterngeld- frau verdient meht

Steuerklassen und elterngeld- frau verdient meht

1. Oktober 2013 um 23:34

Hi, folgendes Problem, vielleicht kann mir ja jemand helfen. Ich bin schwanger und würde im Mai 2014 entbinden. Mein Freund und ich heiraten noch 2013. Jetzt ist die Frage, welche Steuerklassen wir optimalerweise wählen, damit mit dem Elterngeld wenigetens bissl übrig bleibt. Ich werde bis Ende 2014 zu Hause bleiben und Elterngeld beziehen, mein Freund bleibt dann noch ca. 6 Monate zu Hause. Bei uns ist der seltenere Fall, ich verdiene fast das Dreifache von meinem Freund. Somit kriege ich den Maximalsatz Elterngeld mit 1800. Normalerweise würden wir logischerweise nach der Hochzeit die Steuerklassen wechseln. Ich in die III und er in die V. Macht es Sinn, dass wir erst die IV nehmen, damit er nicht so wenig bekommt wenn ich Elterngeld beziehe? Wird das anerkannt? Mit der Kombi III und V haben wir sonst ja noch weniger Geld in meiner Elternzeit, weil er dann ja mehr Steuern zahlen muss. Wir haben echt so zu tun, dass wir diese Zeit irgendwie überstehen! Ich würde gerne auch 1 Jahr zu Hausr bleiben, aber es geht einfach nicht. Uns fehlt jeden Monat so viel Geld und die Miete muss ja auch bezahlt werden...Vielen Dank schonmal für die Tipps!

Mehr lesen

21. Oktober 2013 um 21:50


Danke erstmal für die Antwort! Ich bleibe bis Dez 2014 zu Hause, also ca. 7,5 Monate, mein Mann von November (überlappend die 2 Monate) bis Msi 2015, also auch ca. 7 Monate. Der Steuerberater meined Vaters meinte, dasd es egal ist welche Steuerklassen wir haben, ist letztendlich immer gleich viel weil sich das dann über die Steuererklärung verrechnet. 3 5 zahlt dann eher nach, 4 4 kriegt eher zurück weil vorher mehr gezahlt wurde...? Keine Ahnung, tu mich da echt schwer mit dem Verständnis...
Und ich kann wirklich nochmal die Steuerklasse wechseln bei Geburt? Dachte man kann nur 1x im Jahr wechseln für 1 Jahr? Wo kann man sich denn hierzu gut und günstig beraten lassen? Beim Lohnsteuerhilfevereil? War noch nie bei sowas...

Gefällt mir

22. Oktober 2013 um 11:52

Hallo
meine schwägerin ist steuerfachanwältin und sie sagte mir, dass sie generell zu 4/4 rät, da es wohl wirklich so is, dass man bei 3/5 mit hohen nachzahlungen rechnen muss.

sie sagte auch, dass wir 4/4 nehmen sollen, obwohl ich noch im studium mit 400 euro job bin und mein mann vollzeit arbeitet, weil es einfach die ideale kombi sein soll ohne große angst vor nachzahlungen.

haben es auch so gemacht, schließlich kennt sie sich am besten aus ist ja ihr job ^^

Gefällt mir

22. Oktober 2013 um 13:50
In Antwort auf bionade82


Danke erstmal für die Antwort! Ich bleibe bis Dez 2014 zu Hause, also ca. 7,5 Monate, mein Mann von November (überlappend die 2 Monate) bis Msi 2015, also auch ca. 7 Monate. Der Steuerberater meined Vaters meinte, dasd es egal ist welche Steuerklassen wir haben, ist letztendlich immer gleich viel weil sich das dann über die Steuererklärung verrechnet. 3 5 zahlt dann eher nach, 4 4 kriegt eher zurück weil vorher mehr gezahlt wurde...? Keine Ahnung, tu mich da echt schwer mit dem Verständnis...
Und ich kann wirklich nochmal die Steuerklasse wechseln bei Geburt? Dachte man kann nur 1x im Jahr wechseln für 1 Jahr? Wo kann man sich denn hierzu gut und günstig beraten lassen? Beim Lohnsteuerhilfevereil? War noch nie bei sowas...

Wechseln kann man
Am Ende des Jehres bzw. beim Lohnsteuerjahresausgleich zählt rückwirkend für das Kalenderjahr nur die letzte gültige. und dann wird nach dieser Konstellation abgerechnet, welche Steuern ihr hättet bezahlen müssen und welche ihr tatsächlich bezahlt habt.

Gefällt mir

22. Oktober 2013 um 22:51


Vielen Dank nochmal für Eure Antworten! Aber wo kann man sich denn mal sinnvoll beraten lassen? Brauche ich da nen Steuerberater?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen