Anzeige

Forum / Recht & Unrecht

Tipps für eine günstige Scheidung

Letzte Nachricht: 30. Juli 2022 um 12:34
J
jurastudi
19.05.22 um 10:22

Hallo ihr Lieben,

nach nur 2 Jahren Ehe habe ich beschlossen, mich scheiden zu lassen. Es macht mich einerseits traurig, aber ich weiß, dass das die richtige Entscheidung ist. Leider haben wir uns in der Kennenlernphase nicht genug Zeit gelassen und viel zu schnell geheiratet. Ich würde das jedem dringend abraten, egal wie traumhaft alles zu sein scheint! Zwischen ihm und mir ist zwar nichts besonderes vorgefallen, aber es hat sich herausgestellt, dass er sich sehr von seiner Familie beeinflussen lässt. Sie mischen sich überall ein und wenn wir mal Streit haben, dann erzählt er es ihnen sofort. Naja und das möchte ich mir nicht länger antun.. Ich habe mit meiner Kollegin auf der Arbeit darüber gesprochen und sie hat mir davon erzählt, dass man sich schnell und günstig scheiden lassen kann, wenn man die Vermögensaufteilung und Unterhaltsansprüche untereinander abklärt. Habt ihr davon gehört? Wie läuft sowas ab? Ich möchte nicht ein Vermögen ausgeben müssen für einen Fehler, den ich gemacht habe und wäre froh, wenn ihr mir Tipps geben könntet!
LG

Mehr lesen

T
trompete1212
19.05.22 um 14:33

Liebe jurastudi,
es tut mir leid zu hören, dass deine Ehe so ein frühes Ende gefunden hat.
Zu deiner Frage: einvernehmliche Scheidungen sind eigentlich immer günstiger und schneller, das Gericht hat dann ja weniger „Arbeit“ mit euch. Um die zu senken, wäre es also am besten, wenn ihr euch noch einmal zusammensetzt und eine Scheidungsfolgenvereinbarung abschließt. Darin klärt ihr dann im Wesentlichen, wer im Falle von Kindern das Sorgerecht bekommt, wer von wem Unterhalt bekommt und wie ihr euer Vermögen und den Hausrat aufteilen wollt. Theoretisch ist das auch mündlich möglich, aber schriftlich ist immer sicherer, falls es doch noch einmal Streit gibt. Vor Gericht wird dann nur noch die Scheidung festgestellt. Euer „Glück“ durch die schnelle Scheidung ist, dass ihr den Versorgungsausgleich nicht durchführen bzw. extra ausschließen müsst. Der wird von dem Gericht bei einer Ehedauer unter 3 Jahren nur auf Antrag durchgeführt, auch hier spart ihr also Zeit und Geld.
Ihr müsst nur aufpassen: bei bestimmten Regelungen müsst ihr eure Vereinbarung notariell beurkunden lassen. Dazu gehören der Zugewinnausgleich, die Übertragung von Immobilieneigentum, der nacheheliche Unterhalt und der Verzicht aufs Erbe. Für diese Beurkundung müsst ihr auch wieder etwas zahlen, aber das ist immer noch deutlich günstiger, als sich darüber vor Gericht zu streiten.
Ich wünsche dir/euch alles Gute!
 
 

Gefällt mir

F
farona_27176457
09.07.22 um 20:08

Nimm dir einen Scheidungsanwalt, der kostet zwar etwas, kann die aber das zehnfache einsparen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
E
esterinaaa
30.07.22 um 12:34

Eine günstige Scheidung hat man immer dann, wenn beide Partner sich einfach
einig sind.

1 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige
Anzeige