Home / Forum / Recht & Unrecht / Todesstrafe ja oder nein?

Todesstrafe ja oder nein?

14. Oktober 2004 um 14:54

Wie steht ihr zu Todesstrafe? Ich bin dagegen. Auch wenn jemand die schlimmsten Verbrechen begangen hat, glaube ich, dass die TS noch eher eine Erlösung ist.. im Gegensatz zu lebenslänglichem Gefängnis oder ähnlichem. Was denkt ihr?

Mehr lesen

14. Oktober 2004 um 19:18

Nun ist
lebenslänglich nach unserer Rechtsordnung nicht gleichzusetzen mit "ein Leben lang", es sei denn, es wird eine Sicherheitsverwahrung angeordnet. Davon abgesehen hat niemand das Recht, einem anderen das Leben zu nehmen. Und Gleiches mit Gleichen vergelten, über dieses Stadium sind wir doch wohl hoffentlich hinaus.
Die Befürworter der Todestrafe können sich nur auf den Rachegedanken berufen, präventiv bewirkt sie nichts. In den Staaten der USA, die die Todesstrafe verhängen, ist die Kriminalitätsrate schließlich nicht niedriger als in den übrigen Staaten.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 3:44

Zu sanft!
Es ist in den Medien so oft die Sprache von kleinen Mädchen oder Jungen die getötet werden...man stelle sich mal vor:
Ich bin 11 Jahre alt,gehe mit dem Nachbarn mit,und in seiner Wohnung fängt er an mich zu betatschen...ich will gehen..er drückt mich von der Tür weg...ich wehre mich, er drückt mir den Hals zu,ich bekomme keine Luft,leide,versuche Luft zu holen,strample,will schreien....er schmeisst mich aufs Bett,dringt in mich ein und in meinem Kopf explodieren tausend Gedanken...Mama...Papa...Hilfe...die Angst ist schlimmer als der Schmerz,aber der kommt noch dazu...bis alles dunkel wird.....wie lange dauert sowas?
Diese Typen müssten regelmässig aus der Zelle geholt werden,an die Wand gestellt und das Klicken der Gewehre hören...danach wieder in die Zelle...sie würden nie wissen, wann es ernst ist....wann die Gewehre geladen sind!


Silberkiesel

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 10:56

Todesstrafe
Sicher wird es die Todesstrafe in Deutschland nie mehr geben.Es gibt hier sowieso keine Strafen und das ist unser Problem.Gewalt gegen Frauen,Kinder und Tiere sind Kavaliersdelikte,die Gerichte bringen dafür aussergewöhnlich viel Verständnis auf.Für mich und meine Familie steht fest:Sollte sich jemand an meinem Sohn vergreifen ist unser aller Leben verwirkt.Wir werden uns rächen,denjenigen töten.
Gruss Vaalea

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 12:54

Ich bin da auch eher für jahrelanges
Knastsitzen und vielleicht so nach 20 Jahren dann eine natürlich möglichst qualvolle "Erlösung" damit der Knast und damit wir uns Kosten sparen.

Wer einmal etwas tut, ist fähig es wieder zu tun.

Warum also dieses Risiko eingehen?

Weg mit den Mördern und Vergewaltigern.

Durch so harte Strafen schrecken vielleicht 2% doch vor irgendwelchen Gewalttaten ab.

Schmuggler (nein, tut mir nix, ich heiße doch nur so!!! Ich würde doch nieeemals Drogen schmuggeln und in einer hohlen Tür verstecken, niemals!)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 12:59
In Antwort auf vaalea

Todesstrafe
Sicher wird es die Todesstrafe in Deutschland nie mehr geben.Es gibt hier sowieso keine Strafen und das ist unser Problem.Gewalt gegen Frauen,Kinder und Tiere sind Kavaliersdelikte,die Gerichte bringen dafür aussergewöhnlich viel Verständnis auf.Für mich und meine Familie steht fest:Sollte sich jemand an meinem Sohn vergreifen ist unser aller Leben verwirkt.Wir werden uns rächen,denjenigen töten.
Gruss Vaalea

Würd ich auch machen.
Selbstjustiz, von Staat wird man ja alleine gelassen.

Da gabs dohc mal einen Fall, da hat einer ein Kind vergewaltigt und ermordert und das sehr sehr grausam und die Mutter hat im Gerichtssaal den Mörder erschossen.

Dreimal dürft ihr raten, wer eine schwerere Strafe gekriegt hat.

Die Mutter natürlich, weil es GEPLANTER Mord war und der arme arme Mörder hatte ja so eine schlechte Kindheit und so weiter.

Dass aber die Mutter in keiner normalen geistigen Verfassung war, daran denkt keiner.

Ja so ist unser Rechtssystem.
Traurig wirklich.

Ich hätte mich an der Mutter ihrer Stelle gleich mit erschossen.

Solche Ungerechtigkeiten das darf doch echt nicht wahr sein.

Steuerhinterziehung schlimmer als Mord.

Was ist das für ein Staat?

Schmuggler (nein, bitte nicht...)

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 13:02
In Antwort auf talya_12679006

Zu sanft!
Es ist in den Medien so oft die Sprache von kleinen Mädchen oder Jungen die getötet werden...man stelle sich mal vor:
Ich bin 11 Jahre alt,gehe mit dem Nachbarn mit,und in seiner Wohnung fängt er an mich zu betatschen...ich will gehen..er drückt mich von der Tür weg...ich wehre mich, er drückt mir den Hals zu,ich bekomme keine Luft,leide,versuche Luft zu holen,strample,will schreien....er schmeisst mich aufs Bett,dringt in mich ein und in meinem Kopf explodieren tausend Gedanken...Mama...Papa...Hilfe...die Angst ist schlimmer als der Schmerz,aber der kommt noch dazu...bis alles dunkel wird.....wie lange dauert sowas?
Diese Typen müssten regelmässig aus der Zelle geholt werden,an die Wand gestellt und das Klicken der Gewehre hören...danach wieder in die Zelle...sie würden nie wissen, wann es ernst ist....wann die Gewehre geladen sind!


Silberkiesel

Richtig
so müsste es sein!
Und die Vergewal-Tiger müssten alle in eine Zelel damit sie sich gegenseitig immer wieder vergewaltigen.

So richtig grausam.

Denn WARUM sollte man ihnen verzeihen, WARUM sollte man eine sanfte Strafe anwenden?

Einziger Grund: Es kann auch Unschuldige treffen.

Aber wenn man Wiederholungstäter freilässt und die morden oder vergewaltigen wieder, triffts auch Unschuldige. Man kann s nie richtig machen aber ich bin FÜR die Todesstrafe und zwar mit langer, qualvoller Wartezeit.

Der E-Stuhl ist gut, erhängen wäre aber auch gut für die Täter.

So richtig brutal, wie er x, so Staat ihm.

Schmuggler ( )

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 13:04
In Antwort auf nieve_12277589

Nun ist
lebenslänglich nach unserer Rechtsordnung nicht gleichzusetzen mit "ein Leben lang", es sei denn, es wird eine Sicherheitsverwahrung angeordnet. Davon abgesehen hat niemand das Recht, einem anderen das Leben zu nehmen. Und Gleiches mit Gleichen vergelten, über dieses Stadium sind wir doch wohl hoffentlich hinaus.
Die Befürworter der Todestrafe können sich nur auf den Rachegedanken berufen, präventiv bewirkt sie nichts. In den Staaten der USA, die die Todesstrafe verhängen, ist die Kriminalitätsrate schließlich nicht niedriger als in den übrigen Staaten.

Wer weiß denn
ob dort die Kriminalitätsrate nicht höher wäre ohne die TS???

Na klar sind das Rachegedanken.

Hättest du ein Kind, das missbraucht und getötet wird, würdest du anders denken.

100% ig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 15:38

Bin für die Todesstrafe
Finde die Todesstrafe gut.
Wenn einer andere Menschen oder gar Kinder tötet so hat er auch den Tod verdient.
Klipp und Klar.
In den Gefängnissen wäre wieder mehr Platz.
Ich verstehe nicht wieso manchen bestialischen Mördern lieber eine Therapie bezahlt wird.
Solche "Tiere" haben es nicht verdient zu leben und womöglich noch zu lachen.

Klar dürfte die Todesstrafe nur bei 100% Schuld sein. Aber ich finde sie vollkommen ligitim.

Ich wäre aber auch dafür die alten Folterkeller in den schönen deutschen Schlössern zu renovieren.
Es gibt soviele arbeitslose Sadisten, denen gäbe ich den Job, sich um Kindesmörder und andere Killer dort zu kümmern...

LG v. Blättle (im Blutrausch )

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 17:15
In Antwort auf Grasblaettle

Bin für die Todesstrafe
Finde die Todesstrafe gut.
Wenn einer andere Menschen oder gar Kinder tötet so hat er auch den Tod verdient.
Klipp und Klar.
In den Gefängnissen wäre wieder mehr Platz.
Ich verstehe nicht wieso manchen bestialischen Mördern lieber eine Therapie bezahlt wird.
Solche "Tiere" haben es nicht verdient zu leben und womöglich noch zu lachen.

Klar dürfte die Todesstrafe nur bei 100% Schuld sein. Aber ich finde sie vollkommen ligitim.

Ich wäre aber auch dafür die alten Folterkeller in den schönen deutschen Schlössern zu renovieren.
Es gibt soviele arbeitslose Sadisten, denen gäbe ich den Job, sich um Kindesmörder und andere Killer dort zu kümmern...

LG v. Blättle (im Blutrausch )

Aber echt
das wärs. Folterkeller, da soll Blut fließen...

Das mit den Therapien ist ja der echt affig. Ey wir können denen, die unsere Kinder töten noch die Therapien zahlen (Steuern?).

Oder zahlen die die Krankenkassen? Egal, wir zahlen ja in beides rein.

Isch könnte misch escht uffregen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 17:17

Selber entscheiden.
Läuft wahrscheinlich auf Todesstrafe für alle hinaus.

Und das wäre gut so!

Ja die Idee ist super, vielleicht gibts das irgendwann Glaub ich ja selber nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 18:37

Gute Frage!
Ich bin 100%ig für die Todesstrafe, denn warum sollte es einem Menschen, der einem anderen das Leben genommen hat, weiter leben? Außerdem gehts den Menschen in den (deutschen) Gefängnissen viel zu gut! Und ich seh nicht ein, dass ein Mörder auf Kosten des Steuerzahlers lebt! Auch Vergewaltiger nicht! Die sollte man alle "töten"! Denn wer sowas einmal begangen hat, wird es immer wieder tun ... solche Menschen, wenn man sie denn als Menschen bezeichnen kann, kann man nicht resozialisieren...
MfG, Sonnenblume

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2004 um 22:22
In Antwort auf schmuggler

Wer weiß denn
ob dort die Kriminalitätsrate nicht höher wäre ohne die TS???

Na klar sind das Rachegedanken.

Hättest du ein Kind, das missbraucht und getötet wird, würdest du anders denken.

100% ig...

Woher
weißt denn du, was ich schon alles erlebt habe??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2004 um 11:39
In Antwort auf nieve_12277589

Woher
weißt denn du, was ich schon alles erlebt habe??

Ich weiß davon überhaut nichts
aber ich geh von der Wahrscheinlichkeit aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2004 um 10:57
In Antwort auf linnie_12635070

Gute Frage!
Ich bin 100%ig für die Todesstrafe, denn warum sollte es einem Menschen, der einem anderen das Leben genommen hat, weiter leben? Außerdem gehts den Menschen in den (deutschen) Gefängnissen viel zu gut! Und ich seh nicht ein, dass ein Mörder auf Kosten des Steuerzahlers lebt! Auch Vergewaltiger nicht! Die sollte man alle "töten"! Denn wer sowas einmal begangen hat, wird es immer wieder tun ... solche Menschen, wenn man sie denn als Menschen bezeichnen kann, kann man nicht resozialisieren...
MfG, Sonnenblume

Ist auch meine Meinung
wer bewußt und ohne äußere Notwendigkeit (schon doof genug) einen andern Menschen Tötet, hat unter uns nichts mehr zu suchen.
Aber wo gilt schon Recht oder rechtsempfinden. Es gilt immer das Recht des stärkeren.
Was macht man , wenn ein Mensch ein ganzes Volk ins Unglück stürzt und zwei Jahre später feststellt. Achherrje, war ja doch blos ein irrtum.
Vergewaltigung, schon schlimm genug und das noch mit Kindern. grrr
Ich finde da einige Strafen für schwere Verbrechen aus dem Mittelalter gut, wie z.B.: in einem Käfig auf dem Markt ausstellen, zum steinigen. Oder wie aus Amerika bekannt, "schleifen".
Todesstrafe halte ich für viel zu human für einige Verbrechen.
Machen wir uns nicht vor, das lößt eine Gewaltspirale aus (die schon im laufen ist).
Da steh ich nun als Teddy ( ) mit herunterhängenden Ohren und stelle fest, ich weiß es auch nicht besser.

mit traurigen Grüßen

Teddy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2004 um 12:34

Bin gegen die todesstrafe
ich denke nur gott allein hat das recht über leben und tod zu entscheiden. nur weil wir menschen von anderen verletzt werden (durch einen mord, gewalt o.ä) und meinen mit dem tod des (vermeindlich) verantwortlichem sei gerechtigkeit widerfahren, sollen wir über leben und tod entscheiden dürfen?

ich denke dass einige straftäter definitiv NICHT resozialisiert werden können, dann heisst es diese wegzusperren und nie wieder zu entlassen. wie oft ist es schon vorgekommen, dass unschuldige zum tode verurteilt wurden und erst in letzter sekunde eine entlastende aussage (in welcher form auch immer/zeugen, indizien pp.)sie vor der todesstrafe gerettet hat?!oft genug. ich denke auch, dass es einigen staftätern-besonders in deutschland noch zu gut geht.eine einfache zelle, mit einem mini fenster, einem harten bett oder einer einfachen matratze würde reichen, dazu das lebensnotwendigste an essen und nur stilles wasser. keine extras wie zucker usw. harte arbeit von früh bis spät. bücher nur sonntags, genauso wie besuch.
ich könnte nochviel mehr dazu schreiben aber ich denke, das reicht vorab...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2004 um 16:21

Ist das Strafe genug?
Ich würde ja sagen zur Todesstrafe. Natürlich, wie hier bereits erwähnt, erst nach etlich langen Jahren im Gefängnis. Denn die Mitinsassen machen einen das Leben zur Hölle, wenn sie erfahren sie haben z.B. mit einem Kindermörder zu tun.
Manche Mörder, Vergewaltiger verbringen weniger Zeit im Gefängnis, wie jemand der Geld unterschlagen hat!!!
Aber geht es jemanden dem ein geliebter Mensch, womöglich das eigene Kind genommen wurde, besser wenn derjenige weiß, der Mörder bekommt die Todesstrafe? Das ist nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2004 um 12:15
In Antwort auf eunice_12313546

Bin gegen die todesstrafe
ich denke nur gott allein hat das recht über leben und tod zu entscheiden. nur weil wir menschen von anderen verletzt werden (durch einen mord, gewalt o.ä) und meinen mit dem tod des (vermeindlich) verantwortlichem sei gerechtigkeit widerfahren, sollen wir über leben und tod entscheiden dürfen?

ich denke dass einige straftäter definitiv NICHT resozialisiert werden können, dann heisst es diese wegzusperren und nie wieder zu entlassen. wie oft ist es schon vorgekommen, dass unschuldige zum tode verurteilt wurden und erst in letzter sekunde eine entlastende aussage (in welcher form auch immer/zeugen, indizien pp.)sie vor der todesstrafe gerettet hat?!oft genug. ich denke auch, dass es einigen staftätern-besonders in deutschland noch zu gut geht.eine einfache zelle, mit einem mini fenster, einem harten bett oder einer einfachen matratze würde reichen, dazu das lebensnotwendigste an essen und nur stilles wasser. keine extras wie zucker usw. harte arbeit von früh bis spät. bücher nur sonntags, genauso wie besuch.
ich könnte nochviel mehr dazu schreiben aber ich denke, das reicht vorab...

Genau so ist es...
Mit dem Luxus im Gefängnis hast du Recht.
Unter solchen Umständen wäre auch ich dafür, die Todesstrafe bleiben zu lassen.

Das Gefängnis wie du es beschrieben hast, wäre genau richtig für die.

Und billig für uns.

Hart schuften, kein Zucker, nur Wasser. Ja, das wäre die beste Lösung.
Und das ein Leben lang. In einer Gummizelle, die ihnen den Tod verwehrt, den sie sich in diesem Falle wahrscheinlich sogar wünschen würden.

DAS ist grausames dahinsiechen, viel brutaler als die Todesstrafe.

Du hast mich umgestimmt.

Schmuggler

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2004 um 12:19

Absolut!
Aber das wird man in D leider nicht durchsetzen können. Ich hatte mal eine Kollegin, die meinte, das könne man nicht wegen der Menschenwürde. Menschenwürde? Die hat ihn doch bei seiner TAt auch nicht interessiert.

Ich frage mit immer, ob Staatsanwälte, Verteidiger und Richter bei ihren Urteilen (speziell bei Triebtätern) genauso milde urteilen würden, wenn eigene Angehörige betroffen wären.

Ein Urteil im "Namen des Volkes"? Nein, das Volk würde in 90 % der Fälle anders urteilen!


Diese drei Abschnitte sind so toll beschrieben, ich denke sie drücken die Gedanken vieler aus.

Man sollte sowas veröffentlichen, Umfragen starten usw!

Wer hat das Recht, darüber zu entscheiden, WIE Täter im Knast leben?

Wer ist es, der denen noch einen Pool, Sportangebote, Fernseher usw gönnt!?

Der gehört selber in den Knast, und zwar in so einen, wie unten von (?) geschrieben!

Hässliches Klo, Waschbecken, ein altes kaputtes Bett mit harter Matratze. Kleines Fenster und sonst NICHTS! Absolut nichts! So dass er den ganzen Tag nur rumliegen kann.

Schmuggler

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2004 um 17:32

Wow...
hier sind ja mal echt einige im blutrausch...

ich bin gegen die todesstrafe und das aus verschiedenen gründen:

-niemand hat das recht, jemand anderen zu töten, also auch der staat nicht.

-man kann selten zu 100% sagen, dass jemand wirklich schuldig ist (es gibt doch einige justizirrtümer, wenn man die davon betroffenen menschen umgebracht hätte, hätte man sie nicht mehr einfach wieder frei lassen können)

-weil ich finde, dass damit objektiv betrachtet auch niemand besser bedient wäre. klar, die steuergelder würden nicht mehr anfallen, aber sonst?

bei einer bestrafung geht es doch eigentlich darum, den täter 1. selbst du bestrafen (und gefängnishaft ist meiner meinung nach eine strafe) und 2. daran zu hindern, etwas ähnliches wieder zu tun bzw. das volk vor ihm zu schützen (beides wird auch durch gefängnisse erfüllt).

klar gibt es luxus-gefängnisse, aber das ist nicht der normalfall. meistens sehen diese bauten doch ganz schön trist aus und darin dann 15, 30 oder 60 jahre rumzusitzen ist bestimmt kein vergnügen.

dass viele strafen in deutschland zu milde ausfallen, sehe ich auch so. das sollte geändert werden, aber nicht mit der todesstrafe, sondern einfach dadurch, dass verhältnismäßiger bestraft wird (bsp: man kann für raubkopiererei bis zu 5 jahre in den knast kommen, während man mit glück und gutem anwalt für eine vergewaltigung mit ner bewährungsstrafe wegkommen kann...).

meine meinung.
lg sunseeker

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Oktober 2004 um 19:52

Todesstrafe ja!!
Warum sollen wir Kindesmörder oder Perverse Menschenfresser(Rotenburg) auf unsere Kosten im Knast verköstigen?? Wenn die irgenwann wegen guter Führung den Knast verlassen dürfen werden sie zu 99% wieder rückfällig.

Ich bin dafür, dass solche Leute eliminiert werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2004 um 13:46

Bin dafür
aaaber ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2004 um 13:47
In Antwort auf herbstzeitlose

Bin dafür
aaaber ...

Aaaber ...
der tod ist endgültig.
was (wie ja schon passiert), wenn der falsche dran glauben musste?

h.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2004 um 11:51

Wer anderen das Leben nimmt,
hat meiner Meinung selbst das Recht zum Leben verwirkt. Ich spreche hier nicht von Verkehrsunfällen mit Todesfolge, sondern von Kindesmord und Mord überhaupt. Wenn ich mir vorstelle, es mißhandelt, vergewaltigt und ermordet jemand ein Kind und wird dann auf unser aller Kosten in Anstalten usw. bis ans Ende seiner Tage durchgefüttert oder wird nach einem dubiosen Gutachten sogar irgendwann wieder auf freien Fuß gesetzt - eine klares NEIN !!!
Es ist doch nun wirklich schon genug durch Wiederholungstäter angerichtet worden, oder?

Lini.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2004 um 11:17

DEFINITIV...
ja!

Dr. Lovet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2004 um 11:19
In Antwort auf lovet

DEFINITIV...
ja!

Dr. Lovet

Aber bevor sie abkratzen..
würde ich vor allem Kindervergewaltiger aufs äußerste quälen und zwar jeden Tag .Morgens, mittags und abends...

Dr. Lovet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2004 um 14:09
In Antwort auf lovet

Aber bevor sie abkratzen..
würde ich vor allem Kindervergewaltiger aufs äußerste quälen und zwar jeden Tag .Morgens, mittags und abends...

Dr. Lovet

Und jedes Mal
ein kleines Millimeterscheibchen vom Pullermann abschneiden (ja, ja ich weiß - verblutet man). Ich wollte nur meine Wut auf solche Dreck.... zum Ausdruck bringen.

Lini.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2004 um 19:33

Bei Sexualmord an Kindern immer JA
Wenn durch DNA 100 %ig festgestellt werden kann, dass jemand der Täter ist, sofort E-Stuhl. Es geht mir auch gar nicht um Rache, aber das ist die einzige Garantie, dass diese Kreatur niemals wieder einem anderen Kind so etwas antun kann.
Ja, ich höre schon die entsetzten Stimmen von wegen zivilisiert, kein Recht bla bla bla. Jeder wildgewordene Hund, der Menschen angreift wird getötet. Das ist auch richtig (bin ein Mega-Hundefreund), weil diese Tiere unberechenbar und eine Gefahr sind. Was bitte unterscheidet eine menschliche Bestie denn von einem Hund? Ist es nur das Aussehen? Wer sich wie eine Bestie benimmt, muss auch wie eine Bestie behandelt werden.
Gruß
mag884

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2004 um 3:12
In Antwort auf lovet

Aber bevor sie abkratzen..
würde ich vor allem Kindervergewaltiger aufs äußerste quälen und zwar jeden Tag .Morgens, mittags und abends...

Dr. Lovet

Yes!
3 mal...Vor und nach dem Essen !

Silberkiesel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2004 um 3:21

Sind denn Leute....
...zivilisiert die andere Menschen töten?

MIr würde bei noch so großemm Hass nicht einfallen, jemanden zu töten...und wer aus Triebhaftigkeit, egal ob sexuell oder nicht,tötet hat für mich eine Hemmschwelle überschritten, die er nie mehr als solche erkennt!
Weg!

Silberkiesel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2004 um 10:20
In Antwort auf merve_11948533

Bei Sexualmord an Kindern immer JA
Wenn durch DNA 100 %ig festgestellt werden kann, dass jemand der Täter ist, sofort E-Stuhl. Es geht mir auch gar nicht um Rache, aber das ist die einzige Garantie, dass diese Kreatur niemals wieder einem anderen Kind so etwas antun kann.
Ja, ich höre schon die entsetzten Stimmen von wegen zivilisiert, kein Recht bla bla bla. Jeder wildgewordene Hund, der Menschen angreift wird getötet. Das ist auch richtig (bin ein Mega-Hundefreund), weil diese Tiere unberechenbar und eine Gefahr sind. Was bitte unterscheidet eine menschliche Bestie denn von einem Hund? Ist es nur das Aussehen? Wer sich wie eine Bestie benimmt, muss auch wie eine Bestie behandelt werden.
Gruß
mag884

100%
100% gibt es nicht und bei einer Wahrscheinlichkeit von 99,99% kommen z.B. in der Stadt Köln schon 2 Personen in Betracht...ich finde das erschreckend. (Nachzulesen bei WISO)

Gruß
kratzamkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2004 um 10:22
In Antwort auf dua_12700853

Todesstrafe ja!!
Warum sollen wir Kindesmörder oder Perverse Menschenfresser(Rotenburg) auf unsere Kosten im Knast verköstigen?? Wenn die irgenwann wegen guter Führung den Knast verlassen dürfen werden sie zu 99% wieder rückfällig.

Ich bin dafür, dass solche Leute eliminiert werden.

Jedes verhängte Todesurteil
Jedes verhängte Todesurteil in den USA hat die dortigen Steuerzahler mehr gekostet als eine lebenslängliche Haftstrafe.

kratzamkopp

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2004 um 11:03

Ohne Punkt und KOMMA

auf jeden fall ein JAAAAAAAA!!!!Wer fragt nach den Hinterbliebenen solcher Katastrpohen?? JA JA JA mein Mann sagt immer solche Menschen, die sich an Kinder vergehen und dann Morden müsse man an ihren Schwänzen aufhängen, bis das sie tod sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2004 um 1:26

Erstmal..
..ich habe sonst immer sehr großen Respekt vor Dir und denke, daß Du ein sehr gescheiter Mensch bist!
Aber wie soll ich vor jemandem Respekt haben, der Menschen tötet?
Ich unterscheide ja noch zwischen Affekt und Mord,aber wenn einmal bewiesen ist, daß eine Tötung geplant passiert ist, sehe ich es so, daß derjenige nicht mehr in der Lage ist, zu unterscheiden, was eimem Menschen als Hassgefühl erlaubt ist...
Und wenn das erwiesen ist, hat er als Mensch versagt...sowas kann man nie mehr auf den Rest loslassen!


LG
Silberkiesel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2004 um 22:22
In Antwort auf tekla_11903129

Wer anderen das Leben nimmt,
hat meiner Meinung selbst das Recht zum Leben verwirkt. Ich spreche hier nicht von Verkehrsunfällen mit Todesfolge, sondern von Kindesmord und Mord überhaupt. Wenn ich mir vorstelle, es mißhandelt, vergewaltigt und ermordet jemand ein Kind und wird dann auf unser aller Kosten in Anstalten usw. bis ans Ende seiner Tage durchgefüttert oder wird nach einem dubiosen Gutachten sogar irgendwann wieder auf freien Fuß gesetzt - eine klares NEIN !!!
Es ist doch nun wirklich schon genug durch Wiederholungstäter angerichtet worden, oder?

Lini.

Aja
und wer gibt dir dann das recht jemanden anderen das leben zu nehmen?

Cad

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2004 um 1:00

@Imandra
Sicher gehen unsere Meinungen nicht in die gleiche Richtung oder gehen konform, nur weil ich Dich von Deinen Statements hier mag...

Ich denke aber,daß es doch bei einigen Straftaten offensichtlich ist,daß ein Mensch wirklich sein Leben verspielt hat...wenn er von seinem Fenster,daß auf einen Spielplatz geht, plant das Kind zu töten - mit dem Vorsatz die Tat begeht, nicht geschont werden sollte....

Ich denke, wenn so jemand weiß, wie es für ihn endet überlegt er es sich 3x.....Es bringt soviel Leid ....


Silberkiesel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2004 um 23:44

Macht viel sinn,
ich seh das genauso wie du.
Ich finde das kein mensch das recht hat über das leben eines anderen zu entscheiden.
Klar ist es nicht ok wen ein mensch einen anderen tötet und er gehört dafür bestraft. Aber wen der das nicht durfte, wer gibt dann einem richter oder henker das recht dieses leben auszulöschen?Man kann doch nicht mir zweierlei mass messen.
Und ich finde länder die die totesstrafe noch praktizieren dürfen sich nicht zivilisiert nennen.

Cad

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Dezember 2004 um 13:10

Dagegen,
gleiches mit gleichem zu vergelten kann nicht die Stufe der Zivilisation sein, die wir bis jetzt erreicht haben.
Das Einzige was mich ärgert, ist die Tatsache, dass die Strafen für schwierige Fälle zu soft ausfallen. Mich ärgert, dass ein Bankräuber, der ein Kapitalverbrechen begeht, mit einer höheren Strafe rechnen kann, als ein Freak, der nen Freischein von irgendwelchen Psychologen erhält, welcher ab Kiddies misshandelt?
Wäre ich eine betroffene Familienangehörige, ich würde ausrasten, wenn so ein Peverser, aufgrund psychischer Gutachter zeitig rauskommt.
Bin für immer hinter Gittern!

Klar wirft das jetzt die Diskussion auf, dass das den Steuerzahler ja noch mehr belastet, aber lieber zahl ich und kann auf die Justiz vertrauen, als, dass ich mir das spare und ein Wiederholungstäter jemanden aus meiner Family erwischt, comprende?
Sicherlich keine politische Argumentation, aber eine emotionale

*amidala*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Dezember 2004 um 11:51

Dafür
Wenn ein Mensch das Leben mehrer Menschen (eins zu eins bring nichts) aus niederen Gründen zerstört hat, sei es durch Mord, Vergewaltigung etc., und das ganze 100% durch DNA oder andere hib- und stichfeste Indizien bewiesen ist, bin ich dafür. Auf keine Fall, wenn es nur durch Zeugenaussagen belegt ist, denn die irren sich viel zu oft.
Wie leben einfach in einer Gesellschaft und wer nicht gesellschaftsfähig ist und dieser in großem Maße schadet, muss halt weg. Ein Gefangener kostet am Tag ca. 300. Ihr wisst, dass das von unseren Steuergeldern bezahlt wird?! Psychisch Gestörte kosten noch mehr. Ich sehe nicht ein für die auch noch Geld zu bezahlen und irgendwann kommen die raus und machen weiter. Das geht einfach nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2005 um 22:27

Strafe für Pädofile
(Schreibt man das so?) Also ich bin Mutter einer 4 jährigen Tochter. Ich selbst bin als 4 jährige mißbraucht worden und habe darum einen tierischen Haß auf Kinderschänder. Wenn ich sowas höre/lese könnte ich schreien vor Wut und Hilflosigkeit. So ein Mesch, der Kinder mißbraucht und eventuell sogar tötet, sollte keine Todesstrafe bekommen, das wäre zu einfach!! Man sollte ihm sein "bestes Stück" in Scheibe abschneiden!! Er soll leiden wie die unschuldigen Kinder. Sowas schreckt dann ja vielleicht auch eher ab?!. Ja ja, ich weiß, sowas geht natürlich nicht. Ich mußte es mir nur mal von der Seele schreiben.

Gruß, Marlies

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2005 um 19:29

Jawoll - super idee!!
taschendieben die hand abhacken, ehebrecherinnen auf die eiserne jungfrau, daumenschrauben, bäckertaufen, rädern, gladiatorenkämpfe, pranger und scheiterhaufen nicht vergessen - langsam wird es mal wieder zeit dafür! rothaarige frauen werden gefesselt in den fluss geschmissen. wenn sie ertrinken - gott hab sie ihrer seelen gnädig, wenn nicht - auf den scheiterhaufen mit ihnen!
wir waren schon viel zu lange zivilisiert in europa!

wie stumpf muss man eigentlich sein, wenn man strafe mit primitiver rache gleichsetzt?
wir deutschen haben eines der härtesten und am meisten mit fehlurteilen behafteten justiz- und strafsysteme westeuropas!
und kontrollsysteme gegen fehlurteile wie berufung werden krass abgebaut im sinne der "verschlankung" des justizapparats. wer mal bossis "halbgötter in schwarz" gelesen hat kriegt das schaudern vor der deutschen justiz!

STRAFE hat meiner meinung nach verschiedene apekte:
- abschreckung
was würde es bringen, angesichts der tatsache, dass der großteil an tötungsdelikten im affekt begangen wird?

- schutz der bevölkerung
dafür haben wir die sicherheitsverwahrung für die ganz krassen fälle.

- besserung / resozialisierung
es ist doch keinem damit geholfen, die leute zu beseitigen. wichtiger - finde ich - ist es, dafür zu sorgen, dass diese leute wieder einen beitrag zum wohle der allgemeinheit leisten können.

daher ist eine haftstrafe eine relativ gute lösung: die leute sind weggesperrt, also ist die allgemeinheit vor ihnen erstmal sicher. keiner will ins gefängnis, daher hat eine haftstrafe eine deutliche abschreckungswirkung. und wenn diese haftstrafe angemessen gestaltet wird, führt sie auch dazu, dass der straftäter über sein verhalten überdenkt / sich bessert.

in vielen fällen sind die rückfallquoten minimal. und wir haben nunmal keine 100%-sicherheitsgesellschaft, hatten sie nie und es ist lächerlich zu glauben, dass wir sie je haben werden.
die zeiten waren noch nie so sicher und friedlich wie heute. zahlen des kfn belegen dies ja auch!!!!!!!!!

ganz im gegenteil, ich denke, dass man sich bei vielen straftaten überlegen sollte, ob es nicht sinnvollere alternativen zur haftstrafe gibt, wie etwa täter-opfer-ausgleich, soziale arbeitsstunden (zwangsarbeit), hausarrest etc. das käme den steuerzahler günstiger und wäre viel wirkungsvoller.

ich bin glücklich, nicht in der krankhaften amerikanischen mord-und-totschlag-gesellschaft leben zu müssen! seit die die todesstrafe wieder eingeführt haben, ist die zahl der gewaltverbrechen drastisch gestiegen.
und ich finde, jeder hat das recht auf eine angemessene, humane strafe inklusive fairem prozess - egal was er gemacht hat.

da sollte man sich frei machen von dem geschrei des dummen nach primitiver rache dürstendem mob, dem begriffe wie menschenwürde ein fremdwort sind.

und in hessen gibts ja die todesstrafe

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2005 um 23:02

Hallo
ich find das rechtsystem sowieso total schlecht.Jemand der seinen Strafzettel nicht bezahtl der bekommt Lebenslang und ne Kinderschänder bewärung wegen unzurechnungsfähigkeit!!
ich bin dafür

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2005 um 7:08

Bäckertaufe
bäcker, die zu kleine brötchen gebacken haben, wurden zur strafe in einen engen käfig gesteckt und damit zu wasser gelassen. hin und wieder hat das sogar mal einer überlebt - aber der musste dann ja mit dem teufel im bunde sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2005 um 10:07


Todesstrafe = Schwachsinn!
Ich bin der Meinung, dass die Todesstrafe, die Verbrecher zu leicht davon kommen lässt. Leben sie jahrelang (evtl ihr ganzes Leben) im Gefängnis, müssen sie damit fertig werden, WAS sie da angestellt haben. Das ist doch ein viel schweres Los, als zu sterben und sich dann zwangsläufig nicht mehr mit der ganzen Geschichte auseinandersetzen zu müssen.
Im Strafrecht gibt es eine kontroverse Theorie über den Sinn udn Zweck, den Strafe erfüllen soll.
Wenn ich bei Gelegenheit mal Zeit hab, werd ich das mal hier aufführen.
Bis dahin: Grüße, FD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2005 um 18:42
In Antwort auf kyra_12682383


Todesstrafe = Schwachsinn!
Ich bin der Meinung, dass die Todesstrafe, die Verbrecher zu leicht davon kommen lässt. Leben sie jahrelang (evtl ihr ganzes Leben) im Gefängnis, müssen sie damit fertig werden, WAS sie da angestellt haben. Das ist doch ein viel schweres Los, als zu sterben und sich dann zwangsläufig nicht mehr mit der ganzen Geschichte auseinandersetzen zu müssen.
Im Strafrecht gibt es eine kontroverse Theorie über den Sinn udn Zweck, den Strafe erfüllen soll.
Wenn ich bei Gelegenheit mal Zeit hab, werd ich das mal hier aufführen.
Bis dahin: Grüße, FD

Da stimme ich Dir zu!
Zumal Todesstrafe keine abschreckende Wirkung hat, die Gefahr die vom Täter ausgeht auch nicht besser neutralisiert als "echtes" Lebenslänglich (also nicht so einen Unsinn wie in Deutschland wo einer der Menschen verspeist nach 8 Jahren wieder draußen ist!), und zumindest bei uns in den USA ein Todeskandidat den Steuerzahler 3-4x soviel kostet wie ein Lebenslänglicher.

Der wesentlichste Grund gegen die Todesstrafe ist aber der, dass bei Lebenslänglich falsche Urteile revidiert werden können. JEDER Todesstrafenbefürworter weiß, dass dabei auch zwangsläufig Unschuldige hingerichtet werden - dies wird aber in Kauf genommen.
Eine Denkhaltung die staatlich legitimierten Mord befürwortet ist für mich inhuman. Es ist dabei völlig gleichgültig ob so ein Justizsystem hunderte Unschuldige tötet oder nur einen Einzigen.

Bei uns in den USA lag die Quote an Falschverurteilungen die durch eine erneute Begutachtung der Beweise mit der neuen Möglichkeit der DNA-Analyse aufgehoben werden mussten bei 1 von 7. Leider ist aber nur bei einer Minderheit der Todeskandidaten eine DNA-Analyse möglich um ihre Unschuld zu beweisen.
Legt man aber die Zahl zugrunde hieße es, dass unser Staat eine Prozentzahl Unschuldiger Todeskandidaten hinrichtet die vermutlich im zweistelligen Bereich liegt.

Da in Deutschland im Zuge der Kosteneinsparung und Effizienzsteigerung im Justizsystem in Bälde auch diverse Korrekturmechanismen von Fehlurteilen (Revision) und überhaupt die Chance als Nicht-Bonze angemessene Rechtsvertretung zu bekommen (Prozesskostenhilfe) massiv eingeschränkt werden, sind amerikanische Verhältnisse auch keine Utopie mehr.

__________________
www.franciandfriends.com - my diary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2005 um 0:18

Meine Antwort: Ich bin dafür!
Ich bin absolut FÜR die Todesstrafe, wenn die Tat eindeutig nachgewiesen ist bei grausamen Taten.
Und diese sollte dann auf die selbe grausame Weise erfolgen, wie sie der Täter ausgeführt hat.
Ganz besonders, wenn es Kinder oder andere wehrlose Menschen (Alte oder z.B. Behinderte) betrifft, die solchen Bestien ausgeliefert waren. Aber auch, wenn Tiere aus Lust am Quälen zu Tode gebracht werden, bin ich für die Todesstrafe.
Ein Mörder fragt sich ja z.B. auch nicht, ob das Opfer gern noch weiter gelebt hätte...
Und dann die ganze Psycho../ Zurechnungsfähigkeit-, schlechte Kindheit u.s.w.- Argumentationen..
Nein, solche Individuen gehören unschädlich gemacht, allein damit sie keinen Schaden mehr anrichten können.

Manch krebskranker Mensch muss z.B. heutzutage sterben, weil die Krankenkasse, also die Gesellschaft eine bestimmte Therapie nicht bezahlt...und darüber regt man sich nicht mal auf...das finde ich schimm.

..während z.B. ein KINDSMÖRDER auf unser aller Kosten bis zum Sankt Nimmerleinstag auf Kosten der Gesellschaft (sorry) am Kacken gehalten wird!?, ein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2005 um 18:50

Nein
Ich denke wer für die Todesstrafe ist, denkt nicht anders wie diese für die sie sein soll.Sicher müssen oder sollten sie bestraft werden, doch es wär nur eine Erlösung.Wenn sie 23 Std. am Tag eingesperrt sind,ist sicher ne härtere Strafe wie die Tötung.Sie werden mit dem Elektrischen Stuhl,der Spritze usw. hingerichtet weil sie getötet haben.Doch wer tötet dann den Henker der dies vollzogen hat.Er ist doch dann auch Mörder.Und wer davon spricht sie kosten dem Staat nur Geld:eine Hinrichtung kostet dem Staat mehr als lebenslang eingesperrt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2005 um 20:19

"Why do we kill people who kill people to show that killing people is wrong?"
Die Todesstrafe ist grausam und menschenverachtend. Dass der Täter sich grausam und menschenverachtend verhalten hat, gibt dem Staat nicht das Recht, sich ebenso zu verhalten. Zumindest nicht, wenn dieser Staat sich eine am Christentum orientierte Ethik auf die Fahne geschrieben hat, die von dem alttestamentarischen "Auge um Auge" weg ist. Ich finde, kein Mensch und auch keine Gruppe von Menschen ist so allwissend, dass sie wirklich in der Lage ist, darüber zu entscheiden, ob jemand den Tod "verdient" hat. Außerdem ist erwiesen, dass in Ländern die Kriminalitätsrate gesunken ist, nachdem dort die Todesstrafe abgeschafft wurde.
Warum sollte ein potentieller Täter sich auch abgeschreckt fühlen, jemanden umzubringen, wenn er sieht, dass der Staat das auch tut und das sogar noch als "richtiges" Verhalten angesehen wird? Vielleicht denkt der Täter aus seinem beschränkten Horizont ja auch, dass die Person, die er umbringen will, den Tod verdient hat... Der Vergleich hinkt vielleicht ein wenig, aber bei einem Kind, das von seinen Eltern verprügelt wird,besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit,dass es später selber seine Kinder schlagen wird - nicht weil es prügeln so toll findet, sondern weil es gelernt hat: prügeln ist ein Mittel der Konflikt"bewältigung". Lernen am Modell. Wenn also der Staat vormacht: Töten ist ein geeignetes Mittel, um unliebsame Elemente der Gesellschaft loszuwerden (also auch ne Art Konfliktlösung), was soll man da von der Gesellschaft erwarten?
Ich glaube, dass die Todesstrafe zur Verrohung einer Gesellschaft beiträgt. Weil das Töten in bestimmten Bereichen legitimiert und "normal" wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2005 um 23:24

******keine Verschwendung der "wertvollen Körper"****
Hierzu kann ich nur eines sagen:


Sexualmorde an Frauen oder Kindern auch morde die wegen habgier gemacht werden gehören ab in die
MEDIKAMENTENFORSCHUNG und die TIERE RAUUUUS!!!!!!

So können diese ansonsten so wertlosen "Körper" der Menschheit noch einen wertvollen "Dienst" erweisen!

Diese Drecksäcke.....

LG 1001

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2005 um 23:28
In Antwort auf conny1001

******keine Verschwendung der "wertvollen Körper"****
Hierzu kann ich nur eines sagen:


Sexualmorde an Frauen oder Kindern auch morde die wegen habgier gemacht werden gehören ab in die
MEDIKAMENTENFORSCHUNG und die TIERE RAUUUUS!!!!!!

So können diese ansonsten so wertlosen "Körper" der Menschheit noch einen wertvollen "Dienst" erweisen!

Diese Drecksäcke.....

LG 1001

Lebenslang..
Natürlich bis zum bitteren Ende...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper