Home / Forum / Recht & Unrecht / Umschulung und schwanger

Umschulung und schwanger

6. Mai 2009 um 23:26

Hallo, befinde mich momentan in einer Umschulung. Ich bekomme seit 2 Jahren Unterhaltsgeld vom Arbeitsamt, davor habe ich nach dem 2 Jährigen Erziehungsurlaub (2005-2007) 1,5 Monate Arbeitslosengeld erhalten. Jetzt droht mir ein Beschäftigungsverbot durch die SS, seitens Arzt und Ausbildungsstelle. Was nun? woher bekäme ich nun Geld (Krankenkasse?Arbeitsamt?) oder garnichts, weil ich ja für den Arbeitsmarkt nicht mehr verfügbar bin!? Möchte die Umschulung nächstes Jahr gerne beenden, würde praktisch nur aussetzen, aber sollte ich garnichts bekommen wäre ich nicht mal krankenversichert. Ach so bin verheiratet, aber getrennt lebend (kann mich auch nicht familienversichern, weil im nicht europäischen Ausland). Vielleicht könnte ich aber jetzt das dritte Jahr Erziehungsurlaub nehmen, das man sich nach damaliger Reglung aufsparen konnte, dann wäre ich doch auch krankenversichert? Wirklich alles kompliziert, hoffe aber Ihr habt ein paar Antworten für mich.

Mehr lesen

14. Mai 2009 um 21:04

...
so nun die Auflösung, sobald in einer vom Arbeitsamt finanzierten Umschulung ein Beschäftigungsverbot ausgesprochen wird, wird der Ausbildungsmaßnahme sofort beendet. Bei mir handelt es sich um lächerliche 6 Wochen Praxis die ich hätte ans dritte Lehrjahr (vom Arbeitgeber bezahltes Jahr )anhängen können. Was jetzt? Ganz einfach, nichts! Kein Alg 1, kein Unterhaltsgeld, keine Krankenversicherung bis zur Geburt. Armes Deutschland!!!
Und was ist mit Fachkräftemangel? Nicht so wichtig, man kündigt lieber, statt 6 Wochen in irgend einer Weise zu überbrücken und sei es nur in einer Art Versicherung, die die ARGE aber nicht hat. Mir wurde gesagt eine SS ist ausgeschlossen. Habe fertig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram