Home / Forum / Recht & Unrecht / Unfall gebaut mit fremdem Auto

Unfall gebaut mit fremdem Auto

26. August um 16:58 Letzte Antwort: Gestern um 13:21

Hallo, ich hab ordentlich Mist gebaut. Die Sache ist etwas kompliziert. 

Meine Mitbewohnerin ist im Moment im Urlaub und ich hab mir ihr Auto "geborgt". Und dann damit einen Unfall verschuldet.
Ich bin schon mit ihrem Auto gefahren in der Vergangenheit. Aber ich habe dieses Mal eben nicht nachgefragt.

Ich war mit einer Freundin unterwegs und dann ist es passiert. Zum Glück alles ohne Personenschaden. Aber das Auto ist vorne etwas demoliert. Gefahren ist es zwar noch, aber der Kühler ist kaputt gegangen. Daher wurden wir auch noch abgeschleppt.

Die Polizei hat unsere Daten aufgenommen und uns zun Unfallhergang befragt. Es ist leider schon mein zweiter Unfall. Ich bin völlig verzweifelt und hänge in der Luft, weil ich nicht weiß was da auf mich zukommt.

Ich werde für die Reparatur vom Polo aufkommen müssen und die wird sicher teuer, kennt sich da jemand von euch aus?
Am anderen Auto hat man nicht so viel gesehen, aber das zahlt die Versicherung, richtig?

Was wird da wohl an Bußgeld oder Fahrverbot auf mich zukommen? Ich bin noch in der Probezeit. Es ist wie gesagt mein zweiter Unfall, der erste hatte keine Konsequenzen.

Wir wurden zu einer Werkstatt abgeschleppt. Dort steht es im Moment und die wollen ab nächster Woche eine Gebühr.
Der Mechaniker hat gemeint, eventuell macht verkaufen Sinn. Aber das kann ich natürlich nicht entscheiden.

Ich bin einfach völlig fertig und unsicher was zu tun ist. 

Danke!!!

Mehr lesen

27. August um 14:43
In Antwort auf marleni

Hallo, ich hab ordentlich Mist gebaut. Die Sache ist etwas kompliziert. 

Meine Mitbewohnerin ist im Moment im Urlaub und ich hab mir ihr Auto "geborgt". Und dann damit einen Unfall verschuldet.
Ich bin schon mit ihrem Auto gefahren in der Vergangenheit. Aber ich habe dieses Mal eben nicht nachgefragt.

Ich war mit einer Freundin unterwegs und dann ist es passiert. Zum Glück alles ohne Personenschaden. Aber das Auto ist vorne etwas demoliert. Gefahren ist es zwar noch, aber der Kühler ist kaputt gegangen. Daher wurden wir auch noch abgeschleppt.

Die Polizei hat unsere Daten aufgenommen und uns zun Unfallhergang befragt. Es ist leider schon mein zweiter Unfall. Ich bin völlig verzweifelt und hänge in der Luft, weil ich nicht weiß was da auf mich zukommt.

Ich werde für die Reparatur vom Polo aufkommen müssen und die wird sicher teuer, kennt sich da jemand von euch aus?
Am anderen Auto hat man nicht so viel gesehen, aber das zahlt die Versicherung, richtig?

Was wird da wohl an Bußgeld oder Fahrverbot auf mich zukommen? Ich bin noch in der Probezeit. Es ist wie gesagt mein zweiter Unfall, der erste hatte keine Konsequenzen.

Wir wurden zu einer Werkstatt abgeschleppt. Dort steht es im Moment und die wollen ab nächster Woche eine Gebühr.
Der Mechaniker hat gemeint, eventuell macht verkaufen Sinn. Aber das kann ich natürlich nicht entscheiden.

Ich bin einfach völlig fertig und unsicher was zu tun ist. 

Danke!!!

Warum nimmst du ungefragt ein auto, welches nicht dir gehört? Da musst du anfangen zu denken! 

Wer für dem Schaden aufkommt, entscheidet die Versicherung. Es wird aber sehr teuer für dich. 

Du bist in der Probezeit. 2 Unfälle.  Du wolltest dir Stunden bei ei er Fahrschule nehmen. Vermutlich musst du eh zu einem Aufbaukurs. Das wird dir der Richter sagen. Höchstwahrscheinlich wird dich die Halterin des Wagens verklagen -müssen.

Gefällt mir
1. September um 15:48

Es wird schon was auf dich zukommen:

Die Autoversicherung deiner Mitbewohnerin kann im schlimmten Fall auch die Regulierung des Schades, bei deinem "Unfallgegner" ganz ablehnen.

Je nach Vertrag den deine Mitbewohnerin abgeschlossen hat, könnte nur Sie als Nutzerin des Auto eingetragen sein. Somit kein Versicherungsschutz.

Was sicherlich kommt, die Versicherung wird teurer, weil deine Mitbewohnerin hochgestuft wird. 

Was dein FS auf Probe angeht... Wieviel Zeit war zwischen Unfall 1 und 2? 
 

Gefällt mir
Gestern um 13:21

Gefällt mir