Home / Forum / Recht & Unrecht / Unser Müll wird durchwühlt und gestohlen

Unser Müll wird durchwühlt und gestohlen

13. Juli 2006 um 19:23

Hallo,

ich wohne in einem Mehrfamilienhaus direkt in der Innenstadt. Wir Mieter benutzen zwei große Müllcontainer, die in der Durchfahrt zum Hinterhof stehen. Sie sind von der Straße aus gut sichtbar und das Tor ist werktags immer offen, da sich eine Werkstatt im Hinterhof befindet.

Schon ein paar Mal habe ich in den letzten Wochen gesehen, wie eine Frau unsere Müllcontainer durchwühlt, die Tüten aufreißt und Dinge einpackt, teilweise auch komplette Tüten mitnimmt. Sie hat immer einen Kinderwagen bei sich um das Zeugs transportieren zu können.
Die Frau ist KEINE Obdachlose, sie trägt saubere und recht modische Kleidung.

Was kann man dagegen tun?
Den Hausmeister werde ich noch darauf ansprechen, habe ihn bisher nicht erwischt.
Aber kann ich die Alte verjagen? Mir ist überhaupt nicht wohl dabei, wenn ich daran denke, dass jemand meinen Müll durchwühlt. Meine Essenreste etc. findet, weiß, was ich so konsumiere usw.
Darf ich als Mieter jemanden wegjagen? Ist das Diebstahl was die Frau macht?
Danke schon mal im voraus!

Mehr lesen

13. Juli 2006 um 20:13

Wie das rechtlich ist,
weiß ich nicht aber was ist denn dabei?

Soll sie sich doch den Müll nehmen,wenn sie meint ihn zu brauchen.Vielleicht ist sie trotz der Kleidung sehr bedürftig.


Ob sie gerade Deine Tüte raus fischt weißt Du doch gar nicht und wenn doch,weiß die Frau doch trotzdem nicht wessen Müll das ist.

Ich würde,wenn ich sie wieder sehe einfach mal zu ihr hin gehen und sie ansprechen und fragen.

1 LikesGefällt mir

14. Juli 2006 um 9:30

Ich glaube..
..mit Müll ist es wie mit Sperrmüll: durch das Weglegen an den Straßenrand/Wegwerfen in die Tonne signalisiert man eine Besitzaufgabe und jemand anderes kann sich dann die Sachen an Land ziehen. Macht die Frau denn Dreck dabei und hinterlässt Unordnung? Dann solltest Du sie ansprechen. Wenn sie nur schaut und hier und da was mitnimmt hat sie vielleicht irgendwie Probleme, vielleicht ein Messie oder sonstwas Psychisches. Dann wäre es ja nicht schön, sie auch noch anzumachen. Vielleicht sucht sie auch Pfandflaschen o.ä. Also wenn sie keine Unordnung macht würde ich sie lassen. Ich reiße in meinem Müll aus Briefen/Werbung usw. immer Name+Anschrift raus und zerfiesele sie total, dann kann niemand von meinem Müll auf mich schließen. Dann ist mir auch egal, was damit passiert.
Ally

Gefällt mir

14. Juli 2006 um 9:41
In Antwort auf ally0704

Ich glaube..
..mit Müll ist es wie mit Sperrmüll: durch das Weglegen an den Straßenrand/Wegwerfen in die Tonne signalisiert man eine Besitzaufgabe und jemand anderes kann sich dann die Sachen an Land ziehen. Macht die Frau denn Dreck dabei und hinterlässt Unordnung? Dann solltest Du sie ansprechen. Wenn sie nur schaut und hier und da was mitnimmt hat sie vielleicht irgendwie Probleme, vielleicht ein Messie oder sonstwas Psychisches. Dann wäre es ja nicht schön, sie auch noch anzumachen. Vielleicht sucht sie auch Pfandflaschen o.ä. Also wenn sie keine Unordnung macht würde ich sie lassen. Ich reiße in meinem Müll aus Briefen/Werbung usw. immer Name+Anschrift raus und zerfiesele sie total, dann kann niemand von meinem Müll auf mich schließen. Dann ist mir auch egal, was damit passiert.
Ally

Hi
also beim Sperrmüll weiß ich definitv, dass der einem so lange gehört, bis er abgeholt wird! Da ist man ja auch verantwortlich dafür, dass der nicht quer über die Straße zerfleddert wird.

Bisher hab ich nicht fest gestellt, dass es unordentlich war. Da kann mir der Hausmeister sicher mehr sagen.

Ich finde es halt schlimm, dass es Menschen gibt, die im Müll wühlen. Sperrmüllhaufen verstehe ich ja noch, da können echt mal ein paar brauchbare Dinge bei sein.
Aber Hausmüll?? Schimmelige Essenreste, Zeugs aus dem Bad (*würg*) - was ich dabei sagen sollte ist, dass wir weder eine Papiermülltonne, noch eine gelbe Tonne haben. Es kommt also alles in die Container.

Gefällt mir

14. Juli 2006 um 9:47
In Antwort auf carneron7771

Hi
also beim Sperrmüll weiß ich definitv, dass der einem so lange gehört, bis er abgeholt wird! Da ist man ja auch verantwortlich dafür, dass der nicht quer über die Straße zerfleddert wird.

Bisher hab ich nicht fest gestellt, dass es unordentlich war. Da kann mir der Hausmeister sicher mehr sagen.

Ich finde es halt schlimm, dass es Menschen gibt, die im Müll wühlen. Sperrmüllhaufen verstehe ich ja noch, da können echt mal ein paar brauchbare Dinge bei sein.
Aber Hausmüll?? Schimmelige Essenreste, Zeugs aus dem Bad (*würg*) - was ich dabei sagen sollte ist, dass wir weder eine Papiermülltonne, noch eine gelbe Tonne haben. Es kommt also alles in die Container.

Komisch..
..mit dem Spermüll. Ich hatte mal hier bei uns gefragt und da hat man mir gesagt, es sei eine Besitzaufgabe. Hm. Vielleicht ist das ja regional unterschiedlich?Hm..seltsam...naja.
Ja, schlimm, dass es solche Leute gibt die im Hausmüll wühlen. Aber sie dann auch noch ansprechen, weil es einen persönlich stört..? Ich weiß nicht. Die Frau ist sicher gestraft genug.
Ally

Gefällt mir

14. Juli 2006 um 9:49
In Antwort auf equinox68

Wie das rechtlich ist,
weiß ich nicht aber was ist denn dabei?

Soll sie sich doch den Müll nehmen,wenn sie meint ihn zu brauchen.Vielleicht ist sie trotz der Kleidung sehr bedürftig.


Ob sie gerade Deine Tüte raus fischt weißt Du doch gar nicht und wenn doch,weiß die Frau doch trotzdem nicht wessen Müll das ist.

Ich würde,wenn ich sie wieder sehe einfach mal zu ihr hin gehen und sie ansprechen und fragen.

Hi
was findet denn ein Bedürftiger im Hausmüll? Das glaube ich echt nicht, dass jemand so bedürftig ist, dass er fremden Hausmüll durchsucht, um etwas zu finden, was er gebrauchen oder verkaufen kann. Vor allem nicht in meinem Müll, der besteht echt nur aus alten Zeitungen, leeren Milchtüten etc.

Gefällt mir

14. Juli 2006 um 9:51
In Antwort auf ally0704

Komisch..
..mit dem Spermüll. Ich hatte mal hier bei uns gefragt und da hat man mir gesagt, es sei eine Besitzaufgabe. Hm. Vielleicht ist das ja regional unterschiedlich?Hm..seltsam...naja.
Ja, schlimm, dass es solche Leute gibt die im Hausmüll wühlen. Aber sie dann auch noch ansprechen, weil es einen persönlich stört..? Ich weiß nicht. Die Frau ist sicher gestraft genug.
Ally

Vielleicht
gehört der Sperrmüll dann auch schon der Stadt. Jedenfalls ist er nicht "herrenlos".
Sie sieht eben nicht wie jemand aus, der es nötig hätte, im Müll zu wühlen. Vielleicht ist sie wirklich ein Messie?!

Gefällt mir

15. Juli 2006 um 0:31
In Antwort auf carneron7771

Hi
was findet denn ein Bedürftiger im Hausmüll? Das glaube ich echt nicht, dass jemand so bedürftig ist, dass er fremden Hausmüll durchsucht, um etwas zu finden, was er gebrauchen oder verkaufen kann. Vor allem nicht in meinem Müll, der besteht echt nur aus alten Zeitungen, leeren Milchtüten etc.

Also
mir wird echt schlecht wenn ich das hier lese! sag mal gibt es echt noch menschen, die einem anderen nicht mal mehr den müll gönnen? du weisst doch sicher nicht in was für einer lage die frau ist, und das was du als nicht brauchbar abstempelst, bringt ihr vielleicht doch etwas! auch wenn es nur freude ist und kein geld! verursacht das bei dir schlaflose nächte? wenn die frau ne sauerei hinterlassen würde, dann könnte ich ja verstehen das es dir nicht gefällt aber das scheint ja nicht der fall zu sein!

ich bin echt geschockt!!!!!!!

Gefällt mir

15. Juli 2006 um 19:02
In Antwort auf lanlady

Also
mir wird echt schlecht wenn ich das hier lese! sag mal gibt es echt noch menschen, die einem anderen nicht mal mehr den müll gönnen? du weisst doch sicher nicht in was für einer lage die frau ist, und das was du als nicht brauchbar abstempelst, bringt ihr vielleicht doch etwas! auch wenn es nur freude ist und kein geld! verursacht das bei dir schlaflose nächte? wenn die frau ne sauerei hinterlassen würde, dann könnte ich ja verstehen das es dir nicht gefällt aber das scheint ja nicht der fall zu sein!

ich bin echt geschockt!!!!!!!

Was
ich wegwerfe, soll vernichtet werden. Wenn ich Bedürftigen etwas Gutes tun möchte, dann spende ich - Geld, Klamotten, Hausrat an wohltätige Organisationen.
Aber ich will, dass meine "guten Taten" freiwillig bleiben und ich nicht das Gefühl habe, beklaut und auspioniert zu werden.

Gefällt mir

15. Juli 2006 um 20:08
In Antwort auf carneron7771

Was
ich wegwerfe, soll vernichtet werden. Wenn ich Bedürftigen etwas Gutes tun möchte, dann spende ich - Geld, Klamotten, Hausrat an wohltätige Organisationen.
Aber ich will, dass meine "guten Taten" freiwillig bleiben und ich nicht das Gefühl habe, beklaut und auspioniert zu werden.

Beklaut und ausspioniert?
fühlst Du Dich,wenn jemand in Deinem Müll (Zeugs was Du nicht mehr brauchst und eigenhändigt weg geschmissen hast) herum sucht.
Was klaut dieser Mensch denn und was soll er denn an Hand Deines Mülls über Dich ausspioniere können (wer Dich ausspioniren will,der kann das viel einfacher machen,braucht nicht im Müll herum zu wühlen)ich kann Dir nicht ganz folgen......
Hast Du was zu verbergen?

Daß Du es ekelig findest kann ich ja noch verstehen,würde die Frau eine riesen Sauerrei hinterlassen könnte ich auch verstehen,daß Du das nicht möchtest aber so......

Gefällt mir

15. Juli 2006 um 20:12
In Antwort auf carneron7771

Hi
was findet denn ein Bedürftiger im Hausmüll? Das glaube ich echt nicht, dass jemand so bedürftig ist, dass er fremden Hausmüll durchsucht, um etwas zu finden, was er gebrauchen oder verkaufen kann. Vor allem nicht in meinem Müll, der besteht echt nur aus alten Zeitungen, leeren Milchtüten etc.

Was ein Bedürftiger braucht
wissen wir Gott sei dank nicht,das können wir nur erahnen und,was für Dich Müll ist, muß für jemand anderen noch lange kein Müll sein.
Wenn ich manchmal sehe was so in den Sperrmüll geschmissen wird.......

Der Bedürftige der was sucht,weiß doch nicht in welchem Müll er nun genau etwas brauchbares findet und darum schaut er in alle Tüten.

Hättest Du einen Privaten Müll,dann würde derjenige wahrschenlich nach einiger Zeit merken,daß da nichts ist oder weiter machen in der Hoffnung auch in Deinem Müll irgendwann mal was zu finden.

Gefällt mir

15. Juli 2006 um 20:22

Hier auch die rechtliche Seite
In den Müll geworfene Sachen werden herrenlos,da man mit den Wegwurf bekundet,daß man die Sachen nicht mehr haben möchte.

http://bundesrecht.juris.de/bgb/__959.html

Allerdings wird Sperrmüll, der an die Straße gestellt wird (zur Abholung) Eigentum der Stadt.
Wer also Sperrmüll wegnimmt beklaut nicht den Eigentümer sondern wenn überhaupt die Stadt.

Gefällt mir

15. Juli 2006 um 20:24
In Antwort auf carneron7771

Hi
also beim Sperrmüll weiß ich definitv, dass der einem so lange gehört, bis er abgeholt wird! Da ist man ja auch verantwortlich dafür, dass der nicht quer über die Straße zerfleddert wird.

Bisher hab ich nicht fest gestellt, dass es unordentlich war. Da kann mir der Hausmeister sicher mehr sagen.

Ich finde es halt schlimm, dass es Menschen gibt, die im Müll wühlen. Sperrmüllhaufen verstehe ich ja noch, da können echt mal ein paar brauchbare Dinge bei sein.
Aber Hausmüll?? Schimmelige Essenreste, Zeugs aus dem Bad (*würg*) - was ich dabei sagen sollte ist, dass wir weder eine Papiermülltonne, noch eine gelbe Tonne haben. Es kommt also alles in die Container.

Nein,der Sperrmüll gehört,
sobald er an den Straßenrand gestellt wird der Stadt.
Siehe die Antwort weiter unten

Gefällt mir

15. Juli 2006 um 21:34
In Antwort auf equinox68

Beklaut und ausspioniert?
fühlst Du Dich,wenn jemand in Deinem Müll (Zeugs was Du nicht mehr brauchst und eigenhändigt weg geschmissen hast) herum sucht.
Was klaut dieser Mensch denn und was soll er denn an Hand Deines Mülls über Dich ausspioniere können (wer Dich ausspioniren will,der kann das viel einfacher machen,braucht nicht im Müll herum zu wühlen)ich kann Dir nicht ganz folgen......
Hast Du was zu verbergen?

Daß Du es ekelig findest kann ich ja noch verstehen,würde die Frau eine riesen Sauerrei hinterlassen könnte ich auch verstehen,daß Du das nicht möchtest aber so......

??
Warum postest du gleich zwei mal wem Sperrmüll rechtlich gehört? Hättest du alles gelesen, hättest du gesehen, dass ich meine Aussage schon gestern revidiert habe und selbst darauf gekommen bin, dass Sperrmüll der Stadt gehört.

Und warum verteidigst du Müllsucher? Bist du selbst einer?

Ja, ich habe etwas zu verbergen: meine Privatsphäre. Ich möchte nämlich nicht, dass jemand weiß, dass die Person, die wöchentlich 8 Liter Pfirsich-Eistee säuft und die FAZ abonniert hat, ihre Slipeinlagen in Klopapier einwickelt bevor sie sie wegwirft.

1 LikesGefällt mir

15. Juli 2006 um 21:44
In Antwort auf carneron7771

??
Warum postest du gleich zwei mal wem Sperrmüll rechtlich gehört? Hättest du alles gelesen, hättest du gesehen, dass ich meine Aussage schon gestern revidiert habe und selbst darauf gekommen bin, dass Sperrmüll der Stadt gehört.

Und warum verteidigst du Müllsucher? Bist du selbst einer?

Ja, ich habe etwas zu verbergen: meine Privatsphäre. Ich möchte nämlich nicht, dass jemand weiß, dass die Person, die wöchentlich 8 Liter Pfirsich-Eistee säuft und die FAZ abonniert hat, ihre Slipeinlagen in Klopapier einwickelt bevor sie sie wegwirft.

Ich habe das geschrieben
bevor ich den Rest las.

Ich verteidige nicht die Müllsucher sondern versuche nur,das Handeln dieser Person von einer anderen Warte zu beleuchten weil ich es sehr schade finde,daß man nicht miteinander spricht.
Du möchtest am liebsten gleich rechtliche Schritte gegen diese Person einleiten,hast hier gefragt und nicht nur ich,sondern auch andere User haben geschrieben,daß die Frau vielleicht ein Problem hat.

Wie soll die Frau denn wissen,daß der Müll mit der FAZ,den vielen Pfirsisch-Eistee Packungen und die in Klopapier eigewickelten Slipeinlagen zu Dir gehören,wenn Du in einem Mehrfamilienhaus wohnst oder beschriftest Du Deinem Müll mit Name ,Addresse;Telefonnummer und E-Mail?

Gefällt mir

16. Juli 2006 um 0:27

@Cameron
Hallo

ich bin grad echt verwirrt über den Beitrag, aus mehreren Gründen, einfach mal unsortiert zusammengestellt:

- Müll ist Müll, also Zeugs, daß ich nicht brauche; deshalb schmeiße ich es doch weg....was damit passiert, ist mir doch wurscht, ob's nun recycelt wird oder jemand sich was rauskramt....
- ärgerlich fände ich sowas tatsächlich nur, wenn die Frau bei ihrer Wühl-Aktion alles durch die Gegend schmeißt, aber das scheint sie nicht zu tun.
- wie kann etwas, daß du wegschmeißt, gestohlen werden....das ist doch völlig unmöglich, schließlich ist es normaler Hausmüll....eine Einschränkung lasse ich nur für Atommüll gelten, wenn der gestohlen wird, kann's böse werden
- du bist doch auch offentsichtlich kein Promi, dessen Privatsphäre sooooo interessant sein kann....vor einigen Jahren hat man ja mal die Mülltonnen von Madonna , Michael Jackson und Co. durhcwühlt und darüber berichtet....das hat News-Charakter, aber wenn ich dir ne leere Joghurt-Packung aus der Tonne fische, wo ist dann deine Privatsphäre gestört.
- du hast offenbar ein sehr eingschränktes Menschenbild, sorry....aber Menschen können durchaus gut angezogen sein und gleichzeitig arm sein wie eine Kirchenmaus....wie schon jemand weiter unten geschrieben hat: Gott sei Dank weiß wohl keiner von uns, was und warum aus dem Müll diese Leute wirklich brauchen...und wenn es sie in ihrem Leben auch nur etwas glücklich macht, was soll's?
- und mal ne Feigheits-Frage: Warum sprichst du den Hausmeister an? Wenn du die Frau siehst, geht doch einfach runter und sprich sie an....oder sprichst du nicht mit "solchen Leuten"? Vielleicht würde das einiges klären.

Avyan

Gefällt mir

16. Juli 2006 um 18:37
In Antwort auf avyan

@Cameron
Hallo

ich bin grad echt verwirrt über den Beitrag, aus mehreren Gründen, einfach mal unsortiert zusammengestellt:

- Müll ist Müll, also Zeugs, daß ich nicht brauche; deshalb schmeiße ich es doch weg....was damit passiert, ist mir doch wurscht, ob's nun recycelt wird oder jemand sich was rauskramt....
- ärgerlich fände ich sowas tatsächlich nur, wenn die Frau bei ihrer Wühl-Aktion alles durch die Gegend schmeißt, aber das scheint sie nicht zu tun.
- wie kann etwas, daß du wegschmeißt, gestohlen werden....das ist doch völlig unmöglich, schließlich ist es normaler Hausmüll....eine Einschränkung lasse ich nur für Atommüll gelten, wenn der gestohlen wird, kann's böse werden
- du bist doch auch offentsichtlich kein Promi, dessen Privatsphäre sooooo interessant sein kann....vor einigen Jahren hat man ja mal die Mülltonnen von Madonna , Michael Jackson und Co. durhcwühlt und darüber berichtet....das hat News-Charakter, aber wenn ich dir ne leere Joghurt-Packung aus der Tonne fische, wo ist dann deine Privatsphäre gestört.
- du hast offenbar ein sehr eingschränktes Menschenbild, sorry....aber Menschen können durchaus gut angezogen sein und gleichzeitig arm sein wie eine Kirchenmaus....wie schon jemand weiter unten geschrieben hat: Gott sei Dank weiß wohl keiner von uns, was und warum aus dem Müll diese Leute wirklich brauchen...und wenn es sie in ihrem Leben auch nur etwas glücklich macht, was soll's?
- und mal ne Feigheits-Frage: Warum sprichst du den Hausmeister an? Wenn du die Frau siehst, geht doch einfach runter und sprich sie an....oder sprichst du nicht mit "solchen Leuten"? Vielleicht würde das einiges klären.

Avyan

Wie schön
dass du meine Persönlichkeit analysierst. Sind wir hier im Psychoforum?

Ich möchte einfach nicht, dass in meinen Abfällen gewühlt wird und diese mitgenommen werden. Mein Abfall gehört mir, ich gebe ihn in die Tonne, damit die Stadtwerke ihn entsorgen und vernichten bzw. verwerten. Dafür zahle ich regelmäßig viel Geld.
Wenn ich Abfall an der Autobahnraststätte liegen lassen würde, wäre es mir egal, was damit passiert.
Hätte ich ein eigenes Haus und würde jemanden erwischen, der in den Tonnen wühlt, würde ich ihn verjagen.
Deshalb will ich den Hausmeister fragen, da dieser weiß, wie der Hauseigentümer über die Sache denkt. Und ich bin mir relativ sicher, dass ich vom Hausmeister den Auftrag "Verjagen!" bekommen werde.

Und was "solche Leute" angeht:
Ja, ich finde es ekelig, dass Leute im Müll wühlen. Sperrmüll ist ok, dabei handelt es sich überwiegend um Hausrat. Normaler Müll birgt ekelige Dinge wie eben Slipeinlagen, Tampons, Kondome, Schimmelige Essensreste, Babywindeln, vollgekotzte Klamotten, Aschenbecherinhalte usw. Jemand, der wegen ein paar Cent in diesen Dingen rumstochert, bekommt doch kein Mitleid von mir, bah!

Ich habe übrigens absichtlich nicht geschrieben, dass die Frau wie eine Südländerin aussieht (dunkle Haare (aber stellenweise blond gefärbt - dafür hat man Geld, wenn man arm ist ), dunkle Hautfarbe und mit goldenem Schmuck behangen (ebenfalls ein Zeichen dafür, dass sie sehr arm ist).
Zum Glück habe ich das vorher nicht geschrieben, denn sonst hättest du mir noch vorgeworfen, dass ich ausländerfeindlich sei...

Gefällt mir

16. Juli 2006 um 19:28
In Antwort auf carneron7771

Wie schön
dass du meine Persönlichkeit analysierst. Sind wir hier im Psychoforum?

Ich möchte einfach nicht, dass in meinen Abfällen gewühlt wird und diese mitgenommen werden. Mein Abfall gehört mir, ich gebe ihn in die Tonne, damit die Stadtwerke ihn entsorgen und vernichten bzw. verwerten. Dafür zahle ich regelmäßig viel Geld.
Wenn ich Abfall an der Autobahnraststätte liegen lassen würde, wäre es mir egal, was damit passiert.
Hätte ich ein eigenes Haus und würde jemanden erwischen, der in den Tonnen wühlt, würde ich ihn verjagen.
Deshalb will ich den Hausmeister fragen, da dieser weiß, wie der Hauseigentümer über die Sache denkt. Und ich bin mir relativ sicher, dass ich vom Hausmeister den Auftrag "Verjagen!" bekommen werde.

Und was "solche Leute" angeht:
Ja, ich finde es ekelig, dass Leute im Müll wühlen. Sperrmüll ist ok, dabei handelt es sich überwiegend um Hausrat. Normaler Müll birgt ekelige Dinge wie eben Slipeinlagen, Tampons, Kondome, Schimmelige Essensreste, Babywindeln, vollgekotzte Klamotten, Aschenbecherinhalte usw. Jemand, der wegen ein paar Cent in diesen Dingen rumstochert, bekommt doch kein Mitleid von mir, bah!

Ich habe übrigens absichtlich nicht geschrieben, dass die Frau wie eine Südländerin aussieht (dunkle Haare (aber stellenweise blond gefärbt - dafür hat man Geld, wenn man arm ist ), dunkle Hautfarbe und mit goldenem Schmuck behangen (ebenfalls ein Zeichen dafür, dass sie sehr arm ist).
Zum Glück habe ich das vorher nicht geschrieben, denn sonst hättest du mir noch vorgeworfen, dass ich ausländerfeindlich sei...

Was ändert es daran
ob Du es vorher geschrieben hast oder jetzt tust?
Diesen Eindruck kann man allemale bekommen und jenseits dessen,scheinst Du nicht das meiste Verständniss für Deine Umwelt zu haben.

Der Abfall gehört nur so lange Dir,wie er nicht in der Tonne liegt,schmeißt Du ihn rein,sind jegliche Besitzansprüche erloschen.

Statt sie zu verjagen,sprich mit ihr.
Vielleicht findet sich eine Lösung und wenn wenn Du dsabei feststellst,daß sie wirklich bedürftig ist,kann man ja auch helfen,gelle?

Und,weißt Du,ob,Dein Müll bevor er entgültig entsorgt wird nicht auch durchstöbert wird?

Sei froh,daß Du es nicht nötig hast,wegen ein paar Cent im Müll zu wühlen.

Was Du alles weißt,dunkle Haare mit blonden Strähnen,Waaserstoffperloxyd gibt es für ein paar Euros zu kaufen,vielleicht hat sie ihn gar geschenkt bekommen oder ein netter Friseur hat ihr einen gefallen getan.Goldschmuck...welch geschultes Auge Du doch hast......echt Gold auf diese Entfernung zu erkennen....

Auch arme Menschen haben Bedürfnisse.....

Daß Du es ekelig findest kann ich verstehen aber Du mußt es ja nicht machen und hast auch sonst nichts mit der Frau zu tun um so eine abneigende Haltung einem Menschen,den Du von vorn herein verurteilst,zu haben.

Gefällt mir

16. Juli 2006 um 20:24
In Antwort auf equinox68

Was ändert es daran
ob Du es vorher geschrieben hast oder jetzt tust?
Diesen Eindruck kann man allemale bekommen und jenseits dessen,scheinst Du nicht das meiste Verständniss für Deine Umwelt zu haben.

Der Abfall gehört nur so lange Dir,wie er nicht in der Tonne liegt,schmeißt Du ihn rein,sind jegliche Besitzansprüche erloschen.

Statt sie zu verjagen,sprich mit ihr.
Vielleicht findet sich eine Lösung und wenn wenn Du dsabei feststellst,daß sie wirklich bedürftig ist,kann man ja auch helfen,gelle?

Und,weißt Du,ob,Dein Müll bevor er entgültig entsorgt wird nicht auch durchstöbert wird?

Sei froh,daß Du es nicht nötig hast,wegen ein paar Cent im Müll zu wühlen.

Was Du alles weißt,dunkle Haare mit blonden Strähnen,Waaserstoffperloxyd gibt es für ein paar Euros zu kaufen,vielleicht hat sie ihn gar geschenkt bekommen oder ein netter Friseur hat ihr einen gefallen getan.Goldschmuck...welch geschultes Auge Du doch hast......echt Gold auf diese Entfernung zu erkennen....

Auch arme Menschen haben Bedürfnisse.....

Daß Du es ekelig findest kann ich verstehen aber Du mußt es ja nicht machen und hast auch sonst nichts mit der Frau zu tun um so eine abneigende Haltung einem Menschen,den Du von vorn herein verurteilst,zu haben.

Jetzt weißt du eben
dass mein Beitrag nicht in die Kategorie "Ausländer wühlen im Müll" einzuordnen ist.

Klar, die Frau hat wahrscheinlich einen Rest Haarfarbe im Müll gefunden

Die Frau war einmal einen halben Meter von mir entfernt. Da ich schon mein Leben lang mit Schmuck zu tun habe, kann ich problemlos Tinnef von gutem Schmcuk unterscheiden.

Ich frage mich, wieso ein Mensch "arm" oder "bedürftig" ist, wenn er Schmuck hat (auch wenn er nur Blech sein sollte), sich die Haare färben kann und saubere, modische Kleidung trägt.
Wenn man trotz dieser eher überflüssigen Dinge bedürftig sein kann, was zeichnet Armut dann aus - dass man sich kein Auto und kein Handy leisten kann?
Ne, sorry, "bedürftig" sind für mich die Leute, die nachts im Park pennen müssen, und stinkende, dreckige kaputte Kleidung tragen und deren Besitz in eine Tasche passt. Oder wie bezeichnest du DIESE Leute?

Die Leute, die in Deutschland nicht obdachlos sind, können gar nicht bedürftig sein. Das soll heißen: wer Arbeit hat oder Sozialleistungen bezieht und meint, zu wenig Geld zu haben, der haushaltet falsch und/oder hat zuviele konsumorientierte Bedürfnisse.
Und wer dafür seine Ekelschwelle überwindet und in fremdem Müll wühlt, der ist eher geistig arm.
Und da ich nicht sonderlich viel Non-Food konsumiere, werfe ich auch nicht sonderlich viel Non-Food weg. Daher braucht niemand in meinem Müll zu wühlen.

Gefällt mir

16. Juli 2006 um 20:38
In Antwort auf carneron7771

Jetzt weißt du eben
dass mein Beitrag nicht in die Kategorie "Ausländer wühlen im Müll" einzuordnen ist.

Klar, die Frau hat wahrscheinlich einen Rest Haarfarbe im Müll gefunden

Die Frau war einmal einen halben Meter von mir entfernt. Da ich schon mein Leben lang mit Schmuck zu tun habe, kann ich problemlos Tinnef von gutem Schmcuk unterscheiden.

Ich frage mich, wieso ein Mensch "arm" oder "bedürftig" ist, wenn er Schmuck hat (auch wenn er nur Blech sein sollte), sich die Haare färben kann und saubere, modische Kleidung trägt.
Wenn man trotz dieser eher überflüssigen Dinge bedürftig sein kann, was zeichnet Armut dann aus - dass man sich kein Auto und kein Handy leisten kann?
Ne, sorry, "bedürftig" sind für mich die Leute, die nachts im Park pennen müssen, und stinkende, dreckige kaputte Kleidung tragen und deren Besitz in eine Tasche passt. Oder wie bezeichnest du DIESE Leute?

Die Leute, die in Deutschland nicht obdachlos sind, können gar nicht bedürftig sein. Das soll heißen: wer Arbeit hat oder Sozialleistungen bezieht und meint, zu wenig Geld zu haben, der haushaltet falsch und/oder hat zuviele konsumorientierte Bedürfnisse.
Und wer dafür seine Ekelschwelle überwindet und in fremdem Müll wühlt, der ist eher geistig arm.
Und da ich nicht sonderlich viel Non-Food konsumiere, werfe ich auch nicht sonderlich viel Non-Food weg. Daher braucht niemand in meinem Müll zu wühlen.

Dein Müll
ist doch für jemanden nicht als solcher zu erkennen.
Würest Du alleine wohnen,würde jemand der in DEINEM Müll wühlt dies erkennen aber,vielleicht ist im Müll Deiner Nachbar etwas für diese Frau brauchbares.
Vielleicht suchts die auch nach weggeworfenen Pfandflaschen.

Wo ist denn nun Dein Problem?
Sprich doch einfach mit ihr!

Sei froh,daß Du keine Sozialleistungen beziehst,viele,leben mit Hatz4 am existensminimum.

Bedürftigkeit hat viele Fassetten und vielleicht,wie hier auch schon angesprochen,hat sie ja ein psychgisches Problem.

Sprechen hilft........aber irgendwie habe ich den Eindruck,Du bist Dir zu fein dazu.....

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Brauche Hilfe in sachen insolvenz
Von: selfie3
neu
15. Juli 2006 um 18:50

Long4Lashes

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen