Anzeige

Forum / Recht & Unrecht

Unterhalt

Letzte Nachricht: 10. April um 3:40
E
eididu
07.03.23 um 17:23

Hallo,

meine Frau hat sich von mir getrennt. 
wir haben uns auf die Höhe des Unterhalts geeinigt. 
unsere Tochter möchte Wochenweise abwechseln bei mir und bei meiner NOCH Frau leben. 
Jetzt meine Frage. 
Meibes Wissens bezahle ich nur in Trennungsjahr Unterhalt und nach der Scheidung nicht mehr. 
ist das so richtig oder bin ich meiner EX Frau nach der Scheidung noch Unterhaltspflichtig bzw. meiner Tochter?

Mit freundlichen Grüßen 

Mehr lesen

I
inkognitoich
09.03.23 um 15:00

Hallo, 
bei der Frau kommt es auf ihr Einkommen und (wichtig!) was sie verdienen könnte. Wenn sie nun nicht oder Teilzeit arbeitet, aber mehr arbeiten könnte, wird das auch betrachtet. 
Die Tochter hat bis zum Ende der ersten Ausbildung Unterhaltsanspruch. Tipp: Geh direkt zum Jugendamt und lass einen Titel eintragen, dass du immer zahlst. Nachteil: Sie kann direkt einklagen bzw. Pfänden, wenn kein Geld kommt. Vorteil: Du kannst eine etwas niedrigere Unterhaltsstufe angeben. Das wird (bei mir und anderen Bekannten) nicht geprüft. Und wenn deine Frau mehr will, wird das Amt nicht schnell reagieren. Denn sie bekommt ja Geld. Anders ist es, wenn du unzuverlässig zahlst. 

Gefällt mir

det92
det92
10.03.23 um 8:26

Für das Kind musst zahlen bis zum St. Nimmerleinstag. 😉 Ich meine es ist dein Kind, das liebst du ja. Du wirst ihm hoffentlich immer Stütze, Helfer und Zuhörer sein ? Eines Tages wird es dich zum Dank dafür vermutlich pflegen (müssen).

Zusätzlich gibt's gesetzlichen Unterhalt (für das Kind). Den bezahlst du, bis die erste Ausbildung(Studium oder Berufsausbildung. Nicht beides) des Kindes abgeschlossen ist. 

Den Trennungsunterhalt für die Ehefrau bezahlst du nur bis zur Scheidung. Danach hat sie nur in Spezialfällen einen Rechtsanspruch. Sie wird wohl (wieder) malochen müssen 😉.

https://familienanwaelte-dav.de/de/unterhalt/nachehelicher-unterhalt

Ich würde mir aber für solche Fragen einen guten Anwalt holen und kein Frauenforum befragen. 
 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

1
1989mausi1989
04.04.23 um 12:09

Moin, deine Tochter hat Anspruch auf Unterhalt natürlich auch nach der Scheidung. Die Frau nur innerhalb der Scheidung so weit ich weiß und wenn sie ihren Unterhalt selbst bestreiten kann fällt es weg

Gefällt mir

Anzeige
lovely0435
lovely0435
10.04.23 um 3:40

Hallo eididu,

zunächst muss ich det92 rechtgeben: in solchen Fällen wäre der Weg zum Anwalt richtig, um sich umfassend beraten.

Ob überhaupt Trennungsunterhalt geschuldet ist, hängt von der Höhe eurer jeweiligen Einkommen, aber auch unterschiedlichen anderen Faktoren ab. Man kann also pauschal gar nicht sagen, ob du ihr oder sie nicht vielleicht sogar dir Unterhalt schuldet. Nach der Scheidung spielen im nachehelichen Unterhalt dann auch wieder andere Faktoren eine Rolle.

Bzgl. des Kindesunterhalts ist als Vorfrage überhaupt erst einmal zu klären, wo das Kind seinen Lebensmittelpunkt hat. Unterhalt für minderjährige Kinder leistet das nicht-betreuende Elternteil als betreuende Elternteil. Bei euch scheint ein sog. Wechselmodell vorzuliegen, bei dem auch wieder geguckt werden würde, ob aufgrund eurer unterschiedlichen Einkommen eine Ausgleichszahlung vorzunehmen ist, da sich ein klarer Lebensmittelpunkt bei einem wöchentlichen Wechsel nicht ergibt. Ab der Volljährigkeit zahlt ihr dann ebenfalls abhänging von euren Einkommen an das Kind Unterhalt.

Ich würde in deinem Fall also sagen: Ohne konkrete Zahlen lässt sich die Frage nicht beantworten und aufgrund der vielen zu beachtenden Faktoren solltest du einen Anwalt (noch besser Fachanwalt für Familienrecht) zu Rate ziehen.

Viele Grüße

lovely0435

Gefällt mir

Anzeige