Home / Forum / Recht & Unrecht / UNTERHALT

UNTERHALT

23. Januar um 15:07

Hallo liebe Gemeinde,
vielleicht kann mir ja jemand einen Rat geben oder sogar helfen !­čśů
Also mein lebensgef├Ąhrte hat eine tochter fast 5. Er zahlt Unterhalt f├╝r die kleine Maus, allerdings nicht an die kindesmutter sondern an die Stadt selbst bzw der Unterhaltskasse .
Letztes Jahr ist es dazu gekommen das er mal zusammen 3 Monate nicht gezahlt hat wegen Mangel an Geld . Er hatte dann mit der Kasse vereinbart das er es in mehreren raten abzahlen wird . Was er auch macht . Jetzt aber hat seine Ex-Frau es irgentwie geschafft es einzuklagen ,also den Betrag von den 3 Monaten. Mit der begr├╝ndung das sie es dringend braucht . Er wurde von der Arbeit angesprochen diesbez├╝glich . Sprich die Lohnbuchhaltung hat Post bekommen wegen einer Gehaltspf├Ąhndung.
Wie ist es also m├Âglich das er eine Gehaltspf├Ąhndung bekommt obwohl er den offenen Betrag abzahlt plus den geregelten Unterhalt jeden Monat?

Mehr lesen

27. Januar um 21:02

ich denke mal dass die Mutter einen Titel gegen ihn hat errichten lassen, das ist so üblich. Dass heisst wenn er nicht zahlt, kann die Mutter mit dem Gerichtsvollzieher kommen und die ausstehende Summe pfänden. Dem Vater eines minderjährigen Kinder steht nur den notwendige Selbstbehalt zu, der liegt etwas über 870 Euro.
Es muss sich bemühen diesen Unterhalt pünktlich zu bezahlen sonst läuft er Gefahr, verklagt zu werden.
Wenn er den Unterhalt nicht voll zahlen kann, zahlt das Jugendamt den sogenannten Unterhaltsvorschuss, will aber das Geld wieder vom Vater einfordern.
Die Frage ist warum er den Unterhalt nicht zahlen kann? Ist es arbeitslos? Bekommt er weniger Geld? Nur mal so den Unterhalt nicht zahlen zu wollen, geht nicht. Denn da ist die Justiz sehr beharrlich, wenn es um nichtbezahlte Unterhalte für minderjährige Kinder geht. 

Gef├Ąllt mir

31. Januar um 12:57
In Antwort auf calli67

Hallo liebe Gemeinde,  
vielleicht kann mir ja jemand einen Rat geben oder sogar helfen !­čśů
 Also mein lebensgefährte  hat eine tochter fast 5. Er zahlt Unterhalt  für die kleine Maus, allerdings nicht an die kindesmutter sondern an die Stadt selbst bzw der Unterhaltskasse . 
Letztes Jahr ist es dazu gekommen das er mal zusammen 3 Monate nicht gezahlt hat wegen Mangel an Geld .  Er hatte dann mit der Kasse vereinbart das er es in mehreren raten abzahlen wird . Was er auch macht . Jetzt aber hat seine Ex-Frau  es irgentwie geschafft es einzuklagen ,also den Betrag von den 3 Monaten.  Mit der begründung das sie es dringend braucht . Er wurde  von der Arbeit angesprochen diesbezüglich . Sprich die Lohnbuchhaltung hat Post bekommen wegen einer Gehaltspfähndung.
Wie ist es also möglich das er eine Gehaltspfähndung bekommt obwohl er den offenen Betrag abzahlt plus den geregelten Unterhalt jeden Monat?

Mangel an Geld? Wie kam es dazu? 
Letztendlich wird er sich beim Anwalt erkundigen müssen, wenn es wirklich so abgelaufen ist, wie du es beschreibst. Ich habe nämlcih auch den Eindruck, dass er dir nicht ganz die Wahrheit sagt. 
Gehaltspfändung sieht immer ganz schlecht aus. Kommt beim AG sicher nicht gut an, wenn man für sein eigenes Kind nicht zahlt. 
Wenn er das aus irgendwelchen dämlichen Gründen nicht gemacht hat, dann finde ich das echt schäbig. Zumal er keinen Unterhalt zahlen muss, wenn er es nicht kann. Also war er über dem Freibetrag und hat einfach nicht gezahlt. Und das ist schäbig dem eigenen Kind gegenüber.  

Gef├Ąllt mir

18. M├Ąrz um 10:20

Was bist du denn für einer? Es ist wohl eher eine riesengroße Unverschämtheit, die Zahlungen für das Kind einzustellen! Nur weil der Mann keinen Bock hat oder lieber was anderes mit dem Geld anstellt? Das Kind braucht aber trotzdem ein Dach über dem Kopf! Und was zum Essen!
Dein Vorschlag ist sowas von schäbig! Unfassbar! Es ist genau so das Kind des Mannes! 

Und eine Gehalspfändung läuft immer über den Arbeitgeber! Aber wohl kaum, wenn die Frau da antanzt! Das kann man nicht "einfach eben mal so" machen. Das geht schon einen offiziellen Weg!

1 LikesGef├Ąllt mir

20. M├Ąrz um 17:57
In Antwort auf calli67

Hallo liebe Gemeinde,  
vielleicht kann mir ja jemand einen Rat geben oder sogar helfen !­čśů
 Also mein lebensgefährte  hat eine tochter fast 5. Er zahlt Unterhalt  für die kleine Maus, allerdings nicht an die kindesmutter sondern an die Stadt selbst bzw der Unterhaltskasse . 
Letztes Jahr ist es dazu gekommen das er mal zusammen 3 Monate nicht gezahlt hat wegen Mangel an Geld .  Er hatte dann mit der Kasse vereinbart das er es in mehreren raten abzahlen wird . Was er auch macht . Jetzt aber hat seine Ex-Frau  es irgentwie geschafft es einzuklagen ,also den Betrag von den 3 Monaten.  Mit der begründung das sie es dringend braucht . Er wurde  von der Arbeit angesprochen diesbezüglich . Sprich die Lohnbuchhaltung hat Post bekommen wegen einer Gehaltspfähndung.
Wie ist es also möglich das er eine Gehaltspfähndung bekommt obwohl er den offenen Betrag abzahlt plus den geregelten Unterhalt jeden Monat?

hallo, ich habe zwar keinen Rat für dich, aber eine moralische Unterstützung! Es ist eine Sauerei dass es den Väter in Deutschland soviel Steine in den Weg gelegt werden und die Mütter sich ein feines Leben gestelaten können ohne dass sie überhaupt irgendwelche Verpflichtungen eingehen müssen! Es muss sich politisch gesehn was zun und zawr für die Väter!!!! Mein Mann zahlt auch viel Geld und das obwohl wir schon 2 gemeinsame Töchter haben! Neue Kinder interessiert das Jugendamt nicht! DEnn es wurden ja VOR 10 JAHREN URKUNDEN gemacht und es spielt keine Rolle ob es in 10 Jahren persönliche wie wirtschaftliche Veränderungen im Leben gab!!! Scheißegal, bitte zahlen und noh mehr zahlen!!!!!!

2 LikesGef├Ąllt mir

20. M├Ąrz um 18:01
In Antwort auf orchideenblatt

Was bist du denn für einer? Es ist wohl eher eine riesengroße Unverschämtheit, die Zahlungen für das Kind einzustellen! Nur weil der Mann keinen Bock hat oder lieber was anderes mit dem Geld anstellt? Das Kind braucht aber trotzdem ein Dach über dem Kopf! Und was zum Essen!
Dein Vorschlag ist sowas von schäbig! Unfassbar! Es ist genau so das Kind des Mannes! 

Und eine Gehalspfändung läuft immer über den Arbeitgeber! Aber wohl kaum, wenn die Frau da antanzt! Das kann man nicht "einfach eben mal so" machen. Das geht schon einen offiziellen Weg!

Ihr solltet mal alle den Ball flach halten, ihr seid ja die ärmsten Mütter auf dieser Welt! Ihr beantragt Vorschuß und bekommt ihn, Sozialamt bezahlt die Wohnung, BUT zahlt Schulgeld und Klassenfahrten!!! Was wollt ihr noch? Den Vorschuß muss Vater zu 100% zurückzahlen. Das sind Schulden!!!!! Versteht ihr was eigentlich??? Ihr seid die jenigen, die in deutschland leider das Leben in vollen Zügen ausnutzt und der Kindesvater das gehörte A........ ist!!!!! Ihr solltet alle euch daran erinner, dass es immer noch menschliche Ebene gibt, auf der man sich begegnen kann und es bricht keinen der Zacken aus der Krone, wenn man sich niederbeugt.

2 LikesGef├Ąllt mir

27. M├Ąrz um 11:19
In Antwort auf calli67

Hallo liebe Gemeinde,  
vielleicht kann mir ja jemand einen Rat geben oder sogar helfen !­čśů
 Also mein lebensgefährte  hat eine tochter fast 5. Er zahlt Unterhalt  für die kleine Maus, allerdings nicht an die kindesmutter sondern an die Stadt selbst bzw der Unterhaltskasse . 
Letztes Jahr ist es dazu gekommen das er mal zusammen 3 Monate nicht gezahlt hat wegen Mangel an Geld .  Er hatte dann mit der Kasse vereinbart das er es in mehreren raten abzahlen wird . Was er auch macht . Jetzt aber hat seine Ex-Frau  es irgentwie geschafft es einzuklagen ,also den Betrag von den 3 Monaten.  Mit der begründung das sie es dringend braucht . Er wurde  von der Arbeit angesprochen diesbezüglich . Sprich die Lohnbuchhaltung hat Post bekommen wegen einer Gehaltspfähndung.
Wie ist es also möglich das er eine Gehaltspfähndung bekommt obwohl er den offenen Betrag abzahlt plus den geregelten Unterhalt jeden Monat?

Hallo Calli
Bin zwar nur Anwältin in der Schweiz aber es könnte so sein:
Wenn er die Ratenzahlung beantragt hat, dann muss er etwas schriftliches haben. Dort wird warsch. stehen, dass wenn er die Rate nicht pünktlich bezahlt, das Amt den ganzen Betrag auf einmal anfordern kann. Seine Ex-Frau kann nicht auf einmal kommen und sagen ich brauch alles. In so einem Notfall würde das Amt den Vorschuss geben und dein Freund würde die Raten normal abbezahlen.
Lohnpfändung kommt nur, wenn er den Betrag nicht bezahlt. Auch da kann ein Amt nicht einfach sofort den Lohn einpfänden. Dafür muss ein driftiger Grund vorliegen.
Frag mal. Helfe dir sonst gerne weiter.

Gef├Ąllt mir

Fr├╝here Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das k├Ânnte dir auch gefallen