Home / Forum / Recht & Unrecht / Unterhalt vom Ex auch wenn wir nicht zusammengelebt haben ?

Unterhalt vom Ex auch wenn wir nicht zusammengelebt haben ?

22. Juni 2010 um 6:37

Hallo ihr Lieben,

ich bin 36 Jahre alt und seit ca. 7 Monaten mit meinem Freund zusammen (Wir leben nicht zusammen). Ich verdiene recht gutes Geld (ca. 2300 netto monatlich)

So wie es ausschaut bin ich in der 8 SW (morgen soll ich meinen Mutterpass bekommen),
ich weiß es seit 2 Wochen. Es war nicht gewollt, das ich schwanger werde und dementsprechend ist mein Freund auch nicht begeistert von der ganzen Geschichte (er ist 40).

Ich habe mir nun recht viele Gedanken gemacht, wie Ihr Euch ja bestimmt vorstellen könnt und bin zu dem Entschluss gekommen, das ich das Kind gerne haben möchte wenn es denn Gesund ist ( hört sich Egoistisch an aber ich denke das ist eine realistische und Vernünftige Einstellung).
Die Vorstellung meinerseits war eigentlich, ok wenn ich trotz Pille mit 36 Jahren das Glück haben darf, mit meinem Partner den Ich Liebe, ein Gesundes Kind zu bekommen , sollte man das Glück nicht mit Füßen treten. Die beste Vorstellung war, so schnell wir Möglich mit meinem Partner zusammenzuziehen und dann über die Elternzeit reden und weiteres Planen ..
Ok so kann wohl auch nur eine Frau denken ..
Zu mindestens kamen wir dann gestern zu diesem Gespräch was zum Thema brachte das er
ein ungutes Gefühl bei der ganzen Sache hat und die Abtreibung möchte obwohl er das ja leider nicht zu entscheiden hätte, so seine aussagen
Mich hat das ganze ziemlich geschockt wenn ich ehrlich bin ..
Er hat zwar nicht gesagt, das er mich verlassen wird wenn ich das Kind bekomme aber trotzdem sind in mir Zweifel aufgekommen.

So nun zu meiner Frage nach der langen Vorgeschichte

Wenn ich das Kind bekomme und allein erziehend bin, könnte ich mir schon gut Vorstellen, 2 Jahre zuhause zu bleiben.
Wenn ich richtig gerechnet habe würden mit ca. 747,50 Elterngeld + ca. 90 Kindergeld+ ca. 250 Unterhalt fürs Kind bekommen. Würde mir von Meinem wohl zukünftigen Ex auch Unterhalt zustehen oder müsste ich mit ca. 1080 auskommen bzw. würde ich woanders her noch Geld beziehen können ?

Oh mann, wenn ich ehrlich bin habe ich mich noch nie so hilflos gefühlt.
Vielen Dank im Vor raus für Eure Antworten.

Liebe Grüße Anja

Mehr lesen

22. Juni 2010 um 8:48

Kindergeld
Zu der Unterhaltsfrage kann ich dir leider nichts sagen, aber du bekommst nicht 90, sonden 184 Kindergeld! (Das musst du ja nicht, wie das Elterngeld für 2 Jahre duch 2 teilen!) Das macht zwar nicht sehr viel aus, ist aber besser als nichts.

Gefällt mir

22. Juni 2010 um 10:26

Hallo
erst mal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft.
War das so geplant oder hat die Verhütung nicht geklappt?
Naja, wie dem es auch sei, mit 40 wäre dein Freund eigentlich alt genug eine Vaterrolle einzunehmen.

Wegen des Unterhalts: da kann ich dir eigentlich auch nicht viel zu sagen. Ich würde es mal beim Jugendamt probieren, die können dir das bestimmt sagen.

Hast du bei deinem Netto schon alles an Urlaubs-/Weihnachtsgeld und Zuschläge raus gerechnet, und zudem noch den Pauschbetrag von 77 Euro?
Wenn du Fragen zur Berechnung hast, dann wende dich an die Elterngeldstelle. Die sagen dir auch, was du alles an Unterlagen beibringen musst, damit du den Antrag einreichen kannst.
Ich hab mich vorher genau darüber informiert, daher wusste ich das mit den 77 Euro Pauschbetrag schon (das ist der Abzug für die Werbungskostenpauschale/Jahr) und es war kein Schock, als ich den Bescheid in Händen hielt...Freundinnen von mir erging es anders, die wussten das nicht.

Ich bin übrigens nur 3 Monate zu Hause geblieben und arbeite momentan 3 Tage in der Woche insgesamt 18 Stunden. Wenn Felix 1 Jahr alt wird, werde ich 4 Tage und 24 Stunden pro Woche arbeiten. Ich hatte anfangs auch überlegt zu Hause zu bleiben. Jetzt bin ich aber froh, dass ich es nicht gemacht habe. Ich verdiene auch sehr gutes Geld, die Kollegen sind nett, meine Arbeit abwechslungsreich. Ich war super froh, dass ich das alles nach 3 Monaten wieder hatte, weil ich mich nicht den ganzen Tag über Windeln und Stuhlgang unterhalten wollte. Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich meine Mutter und meinen Mann habe, die beide abwechselnd auf den Kurzen aufpassen, während ich arbeiten bin. Das erfordert natürlich auch alles eine super Organisation...
Wenn du alleine bist, sieht es natürlich anders aus. Ach ja, und dadurch, dass ich wieder arbeiten gehe, fällt das Elterngeld, dass ich auch auf 2 Jahre gesplittet habe, entsprechend gering aus...ich lege es beiseite und schaue, was wir am Ende des Jahres zurück zahlen müssen (durch die Ehe wird nämlich das Elterngeld on top auf die Einkommen gerechnet und davon die Steuern abgezogen).
Wenn du Hilfe brauchst, melde dich.
LG und alles Gute!
Deine Namensvetterin

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen