Home / Forum / Recht & Unrecht / Unterhaltsvorschuss

Unterhaltsvorschuss

3. März 2009 um 20:39 Letzte Antwort: 27. Mai 2009 um 18:12

hallo,

bin neu hier... habe auch gleich eine frage..
momentan bekomme ich für mein kind (3j.) uv.
vater ist student - kann daher nicht zahlen.
wir sind damals in freundschaft auseinander gegangen. haben auch noch kontakt.
daher waren wir zusammen beim jugendamt.
dort wurde gesagt er müsse den uv nicht zurückzahlen, solange er in der regelstudienzeit bleibt.
was er noch ist. . .
nur deshalb habe ich das beantragt, sonst hätte ich verzichtet.

nun hat er aber nen brief bekommen, in dem u.a. steht dass er das geld zurückzuzahlen hat,
sobald er mit dem studium fertig ist.

wie seht ihr die geshcichte?
kann ich da noch irgendwas ausrichten?

jule

Mehr lesen

4. März 2009 um 7:57

Hi
Ist doch ganz klar. Wenn du Unterhaltsvorschuß beantragst, wird sich das Jugendamt irgendwann das Geld von deinem Ex zurück holen.

Wenn du nicht möchtest, daß der Vater deines Kindes "Schulden beim Staat" macht, mußt du auf d. Unterhaltsvorschuß verzichten.
Dann fehlt dir bzw. deinem Kind das Geld.



Gefällt mir
26. Mai 2009 um 15:15
In Antwort auf jody_11865766

Hi
Ist doch ganz klar. Wenn du Unterhaltsvorschuß beantragst, wird sich das Jugendamt irgendwann das Geld von deinem Ex zurück holen.

Wenn du nicht möchtest, daß der Vater deines Kindes "Schulden beim Staat" macht, mußt du auf d. Unterhaltsvorschuß verzichten.
Dann fehlt dir bzw. deinem Kind das Geld.



Mal ne Frage
mein Freund zahlt auch unterhalt für sein Kind regelmäßig, aber glaube nicht den vollen Betrag.... weil er nicht so viel verdient (er arbeitet fest und vollzeit).
Und ich glaube die mutter sein Kindes beantragt auch unterhaltsvorsschuss, muss da mein Freund das auch zurück zahlen, obwohl er schon unterhalt bezahlt?

Gefällt mir
26. Mai 2009 um 15:25
In Antwort auf an0N_1252947599z

Mal ne Frage
mein Freund zahlt auch unterhalt für sein Kind regelmäßig, aber glaube nicht den vollen Betrag.... weil er nicht so viel verdient (er arbeitet fest und vollzeit).
Und ich glaube die mutter sein Kindes beantragt auch unterhaltsvorsschuss, muss da mein Freund das auch zurück zahlen, obwohl er schon unterhalt bezahlt?

Ja
wenn dein freund nicht so viel zahlen kann, springt der staat mit dem unterhaltsvorschuß ein. damit die differenz ausgeglichen ist.
er muß es auf jeden fall zurück zahlen.

Gefällt mir
26. Mai 2009 um 23:05
In Antwort auf jody_11865766

Ja
wenn dein freund nicht so viel zahlen kann, springt der staat mit dem unterhaltsvorschuß ein. damit die differenz ausgeglichen ist.
er muß es auf jeden fall zurück zahlen.

Wann muss er zurück zahlen?
Wie das heisst die Mutter bekommt die ganze zeit bis sie 18 Jahre oder so ist den Zuschuss und dann muss er das alles zurück zahlen an das Amt???
Das heisst wenn er mal das Geld für ein Ziel gespart hat, muss er alles zurück zahlen? Obwohl er immer regelmässig gezahlt hat?? Da fehlen mir die Worte.....
Nicht das es wieder falsch rüber kommt, verstehe ja das die Mutter das Geld braucht, aber was kann er dafür wenn er selbst nicht viel Geld bekommt und wenn er dann schonmal was angespart hat, das dann das ganze geld für die Rückzahlung verwendet wird - ist irgendwo sehr doof....

Gefällt mir
27. Mai 2009 um 8:20
In Antwort auf an0N_1252947599z

Wann muss er zurück zahlen?
Wie das heisst die Mutter bekommt die ganze zeit bis sie 18 Jahre oder so ist den Zuschuss und dann muss er das alles zurück zahlen an das Amt???
Das heisst wenn er mal das Geld für ein Ziel gespart hat, muss er alles zurück zahlen? Obwohl er immer regelmässig gezahlt hat?? Da fehlen mir die Worte.....
Nicht das es wieder falsch rüber kommt, verstehe ja das die Mutter das Geld braucht, aber was kann er dafür wenn er selbst nicht viel Geld bekommt und wenn er dann schonmal was angespart hat, das dann das ganze geld für die Rückzahlung verwendet wird - ist irgendwo sehr doof....

Hi
Wie gesagt, der Staat springt mit dem Unterhaltsvorschuß ein, wenn der Vater des Kindes nicht zahlen kann, oder nur einen kleinen Teil des Geldes aufbringen kann.

Aber: Es gibt nur 72 Monate Unterhaltsvorschuß. Wenn ein Vater 72 Monate nicht zahlt, kann man sich ja ausrechnen, was für Schulden auf einem zu kommen.

Ein Kind bekommt nur bis zum 12. Lebensjahr Unterhaltsvorschuß.
Wenn die Mutter des Kindes neu heiratet, entfällt dieser Unterhaltsvorschuß auch.

Dein Freund sollte dringend einen Termin beim Jugendamt (Unterhaltsvorschußkasse) machen um eine Lösung mit dem zuständigen Sachbearbeiter zu finden.

Aber wenn dein Freund den vollen Unterhaltsbetrag zahlt, kann und darf die Mutter des Kindes nicht noch den Unterhaltsvorschuß kassieren.

Viel Glück und Erfolg

Gefällt mir
27. Mai 2009 um 18:12
In Antwort auf jody_11865766

Hi
Wie gesagt, der Staat springt mit dem Unterhaltsvorschuß ein, wenn der Vater des Kindes nicht zahlen kann, oder nur einen kleinen Teil des Geldes aufbringen kann.

Aber: Es gibt nur 72 Monate Unterhaltsvorschuß. Wenn ein Vater 72 Monate nicht zahlt, kann man sich ja ausrechnen, was für Schulden auf einem zu kommen.

Ein Kind bekommt nur bis zum 12. Lebensjahr Unterhaltsvorschuß.
Wenn die Mutter des Kindes neu heiratet, entfällt dieser Unterhaltsvorschuß auch.

Dein Freund sollte dringend einen Termin beim Jugendamt (Unterhaltsvorschußkasse) machen um eine Lösung mit dem zuständigen Sachbearbeiter zu finden.

Aber wenn dein Freund den vollen Unterhaltsbetrag zahlt, kann und darf die Mutter des Kindes nicht noch den Unterhaltsvorschuß kassieren.

Viel Glück und Erfolg

Danke für die Info.
Dank für die Antworten.
Das heisst ,er muss es aufjedenfall irgendwann zurück zahlen, auch wenn er nicht mehr verdient....
Aber wann und wie bestimmt das Amt. Ja?
Muss er dann auch Zinsen noch zahlen?
Dann verstehe ich aber nicht wieso sie dann die 900 euro abziehen (was er selbst zum leben braucht) und dann kann er doch gleich den vollen betrag zahlen. Macht doch keinen Unterschied, ob er nun jetzt voll zahlt oder alles später zurück zahlt.

Ciao,

Gefällt mir