Home / Forum / Recht & Unrecht / Urlaubsanspruch Schwangerschaft

Urlaubsanspruch Schwangerschaft

16. Juni 2010 um 13:11

Hallo, ich habe am 10.08.2010 Entbindungstermin, und bis 06.10.2010 bin ich in den 8 Wochen nach Geburt.

Ich arbeite seid 2 Jahre bei meiner Firma. Nun hat mein Arbeitsgeber mir nur Urlaub von 22,5 Tagen gegeben.

Dadurch das meine Zeit am 06.10.2010 endet, und nicht genau anfang oder mitte... wer kennt sich da mit den Regelungen aus?

Normaler monatlicher Anspruch ist 2,5 Tage pro Monat.

Mehr lesen

16. Juni 2010 um 13:57

Scheint aber richtig zu sein
Hallo, dir steht der Urlaub in diesem Jahr vom 1.1.10 bis einschließlich 6.10.10 zu.

2,5 Tage je Monat / 20 Arbeitstage * Anzahl der Tage vom 1.1. bis 6.10. (wobei hier 20 Tage je Monat gerechnet werden) = also sinds ca. 25 Tage.... Aber es ist immer sicherer, wenn du zu einem guten Steuerberater oder einem Anwalt für Arbeitsrecht gehst und es dir richtig ausrechnen lässt. So habe ich es gemacht

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juni 2010 um 20:40

...
Während der Elternzeit kann der Erholungsurlaub für das Urlaubsjahr um jeweils ein Zwölftel für jeden vollen Monat der Elternzeit gekürzt werden, es sei denn die Arbeitnehmerin / der Arbeitnehmer ist weiterhin in Teilzeit beschäftigt.


Wurde vor dem Beginn der Elternzeit noch nicht der vollständige Urlaub gewährt, so ist der Resturlaub nach der Elternzeit im laufenden oder im folgenden Urlaubsjahr zu gewähren.
Endet das Arbeitsverhältnis während der Elternzeit oder wird im Anschluss an die Elternzeit nicht fortgesetzt, so ist der noch nicht gewährte Urlaub durch die Arbeitgeberin / den Arbeitgeber abzugelten.


Wurde vor Beginn der Elternzeit mehr Urlaub gewährt, als der Arbeitnehmerin / dem Arbeitnehmer zustand, so kann die Arbeitgeberin / der Arbeitgeber den Urlaub nach der Elternzeit um die zuviel gewährten Urlaubstage kürzen

Geht beispielsweise eine Mutter ab September eines Jahres in die Elternzeit, so verkürzt sich der Jahresurlaub um zehn Tage, bei einem Urlaubsanspruch von 30 Tagen im Jahr. Hat man aber vor dem Mutterschutz mehr Urlaub genommen, als einem durch die Streichung der Elternzeit zustehen würde, wird er dann im Jahr der regulären Beschäftigung abgezogen. Geht man während der Elternzeit wieder in Teilzeit oder stundenweise arbeiten, so muss der Arbeitgeber die Urlaubstage anteilmäßig nach dem Teilzeitgesetz für die entsprechende Zeit anrechnen.

Saraa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Bekommt man nur Eltergeld wenn man Verheiratet ist und Mutterschaftsgeld wieviel ist das ????
Von: posie_11968817
neu
7. Juni 2010 um 23:46
Noch mehr Inspiration?
pinterest