Home / Forum / Recht & Unrecht / Verleumdung / darf ich erfahren wer mich verleumdet?

Verleumdung / darf ich erfahren wer mich verleumdet?

21. September 2017 um 15:27 Letzte Antwort: 22. September 2017 um 13:31

Hallo,

habe folgendes unschönes Problem. Ich arbeite als Dozentin bei einer Einrichtung der Erwachsenenbildung und wurde heute von der Sachbearbeiterin angerufen. Es hätten sich Schüler/Schülerinnen über meinen Unterricht beschwert und ein Schüler oder Schülerin (wahrscheinlich weiblich, da der Großteil) behauptet, ich hätte in den 90 Minuten des Fremdsprachenkurses nur über Zahlen gesprochen, was definitiv nicht stimmt und natürlich von den anderen Schüler/innen bezeugt werden kann. Eine solche Aussage beschädigt meinen guten Ruf als Lehrerin und kann meine Existenz schädigen, da ich bei dieser Einrichtung auch an einem anderen Ort tätig bin. Muss mir die Sachbearbeiterin den Namen des Schülers nennen, damit ich eine Richtigstellung verlangen kann? Sie hat keinen Namen genannt, macht sie sich selbst nicht der Verleumdung strafbar, wenn sie diese unwahre Äußerung ungefiltert weitergibt? Wie kann ich hier am besten vorgehen?

Mehr lesen

22. September 2017 um 11:20
In Antwort auf loan_12505891

Hallo,

habe folgendes unschönes Problem. Ich arbeite als Dozentin bei einer Einrichtung der Erwachsenenbildung und wurde heute von der Sachbearbeiterin angerufen. Es hätten sich Schüler/Schülerinnen über meinen Unterricht beschwert und ein Schüler oder Schülerin (wahrscheinlich weiblich, da der Großteil) behauptet, ich hätte in den 90 Minuten des Fremdsprachenkurses nur über Zahlen gesprochen, was definitiv nicht stimmt und natürlich von den anderen Schüler/innen bezeugt werden kann. Eine solche Aussage beschädigt meinen guten Ruf als Lehrerin und kann meine Existenz schädigen, da ich bei dieser Einrichtung auch an einem anderen Ort tätig bin. Muss mir die Sachbearbeiterin den Namen des Schülers nennen, damit ich eine Richtigstellung verlangen kann? Sie hat keinen Namen genannt, macht sie sich selbst nicht der Verleumdung strafbar, wenn sie diese unwahre Äußerung ungefiltert weitergibt? Wie kann ich hier am besten vorgehen?

Also wenn man sich wegen so einer Banalität so hochschaukeln kann, würde ich mich frage, ob es der richtige Job/Arbeitgeber ist.
Hat sich jemand bei deinem Chef über Dich beschwerd
ja/nein
ist die Beschwerde gerechtfertigt
ja/nein
kannst Du beide Fragen mit ja beantworten, würde ich mir an Deiner Stelle Gedanken machen. Wenn ich deinen Text richtig lese, dann ist es bei beidne Fragen ein nein und somit völlig egal wer wem was erzählt. Und dass die Sachberabeiterin DIR sagt, es hätte sich jemand bei ihr ausgeheult, tja, dann ist das halt so, aber mit Sicherheit keine Verleumdung. Hast Du ein persönliches Problem mit ihr?

Gefällt mir
22. September 2017 um 11:33
In Antwort auf flyingkat

Also wenn man sich wegen so einer Banalität so hochschaukeln kann, würde ich mich frage, ob es der richtige Job/Arbeitgeber ist.
Hat sich jemand bei deinem Chef über Dich beschwerd
ja/nein
ist die Beschwerde gerechtfertigt
ja/nein
kannst Du beide Fragen mit ja beantworten, würde ich mir an Deiner Stelle Gedanken machen. Wenn ich deinen Text richtig lese, dann ist es bei beidne Fragen ein nein und somit völlig egal wer wem was erzählt. Und dass die Sachberabeiterin DIR sagt, es hätte sich jemand bei ihr ausgeheult, tja, dann ist das halt so, aber mit Sicherheit keine Verleumdung. Hast Du ein persönliches Problem mit ihr?

Naja kritisiert ist das ja nicht, wenn jemand etwas falsches sagt. oder wie würdet ihr reagieren, wenn von euch behauptet wird dass ihr als Seminarleiter 2 Stunden nur im Buch geblättert habt. Das ist ja wohl keine Kritik, sondern eine Lüge. Den Chef hat die Sachbearbeiterin mit eingeschaltet.
Und wie soll ich mit dem Schüler reden, wenn ich nicht weiß wer es ist?
 

Gefällt mir
22. September 2017 um 13:29
In Antwort auf loan_12505891

Naja kritisiert ist das ja nicht, wenn jemand etwas falsches sagt. oder wie würdet ihr reagieren, wenn von euch behauptet wird dass ihr als Seminarleiter 2 Stunden nur im Buch geblättert habt. Das ist ja wohl keine Kritik, sondern eine Lüge. Den Chef hat die Sachbearbeiterin mit eingeschaltet.
Und wie soll ich mit dem Schüler reden, wenn ich nicht weiß wer es ist?
 

ich habe auch nichts von Kritik geschrieben, sondern von Beschwerde. Ich habe auch nichts von "mit dem Schüler reden" geschrieben ?!? Hast Du den Rest meines Postings gelesen (hast Du es überhaupt gelesen?)
"Den Chef hat die Sachbearbeiterin mit eingeschaltet."
Hat er mit Dir darüber gesprochen? Hast Du ihm gesagt, dass es nicht so ist?

Gefällt mir
22. September 2017 um 13:31

Achso oben schriebst Du man hätte behauptet, du hättest zwei Stunden über Zahlen gesprochen, jetzt redest Du von "Du hättest zwei Stunden im Buch geblättert" ja was denn nun?

Gefällt mir