Home / Forum / Recht & Unrecht / Vermieter will kündigung NICHT akzeptieren

Vermieter will kündigung NICHT akzeptieren

6. April 2011 um 10:19

Hallo!
Wir Wohnen mit 5 leuten (3 Erwachsene und 2 Kinder)
in einer 5 Zimmer wohnung mit 108 quadratmetern.

Unser Mitbewohner wird aus Hamburg raus ziehen, und wir haben uns auch entschlossen nun aus Hamburg rauszu ziehen.

Unser Vermieter sieht das ganze wohl etwas anders.

er will uns nicht gehen lassen.

Wir haben auch sehr viel streß mit ihm, wir tahlen monatlich 100 euro mehr, da wir den garten mit angemietet haben, er verbietet aber nun meinen kindern darin zu spielen.

er versucht auch uns den umgang mit den nachbarn zu verbieten.......
ja unsere wohnung was soll ich dazu sagen es ist eine ruine, wenn die über uns laufen, bröselt uns die decke auf den kopf, wir haben blanke unter strom liegende kabel auf unserer holzdecke,

und brennen regelmäßig steckdosen ab weil die nicht geerdet sind etc, die elektro firma des vermieters deckt es, da sie seit jahren gute freunde sind.....

mein schwager ist elektriker, und meinte es ist lebensgefährlich in unserer wohnung, ein sehr guter freund klebte letztens auch an unserer lampe fest, und es endete in einem krankenhaus aufenthalt, er wollte nur eine lampe auswechseln.......

frage was kann ich tun? wir können ja nicht einfach ausziehen oder????ß

weiß jemand rat? oder kennt jemand einen elektriker, der uns einen E-CHECK kostenlos machen würde, damit wir den vermieter eine reinwürgen können?

denn wenn das auffliegt, wird das haus still gelegt, eben wegen lebensgefahr, doch leider können wir uns das nicht leisten mit dem check...

bitte helft mir


am besten eine PW schicken

Mehr lesen

7. April 2011 um 7:06

Das versteh ich nicht ganz.
Wieso akzeptiert er die Kündigung nicht. Er hat eigentlich nichts zu akzeptieren. Ihr kündigt mit einer Frist von 3 Monaten und zieht aus. Wo ist das Problem?

Wenn ihr den Garten laut Mietvertrag mitgemietet habt dann müsst ihr ihn auch bezahlen und dürft ihn benutzen. Wennihr ihn nicht benutzen dürft, brauchti hr auch nicht dafür bezahlen.

Die Mängel dem Vermieter schriftlich mitteilen und eine Frist zur Behebung setzten. Wenn nichts passiert Miete kürzen. Allerdings solltet ihr die einebehaltene Miete nicht ausgeben sondern zu rSeite legen. Wenn es zum Gerichtstreit kommt weiß man nie wie ein Gericht entscheiden wird.

Was die E-Installation betrifft, würde ich mal bei der zuständigen Handwerkskammer nachfragen. Auch die Firma des Vermieters nenen und fragen obman was dagen machen kann.

Euer freund sollte Nzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen den Vermieter erstatten. In Frage kommt auch vorsätzliche Körperverletzung wenn er die Mängel gekannt hat.

Was die Abbrennenden Steckdosen betrifft könnte auch mal ein Anruf bei der Feuerwehr hilfreich sein.

LG
Heiner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2011 um 19:49

Zu deiner Kündigung
Lass dich nicht irre machen, dein Vermieter muss die Kündigung akzeptieren,du hast die Möglichkeit, einen Anwalt ein zu schalten, Stopp sage nicht es kostet Geld; das stimmt nicht, du kannst jederzeit Prozesskostenhilfe beantragen, dein Anwalt wird dir da weiterhelfen.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen