Home / Forum / Recht & Unrecht / Vermieterin macht nichts

Vermieterin macht nichts

5. Januar 2015 um 19:25

Wir wohnen seit 2 1/2 Jahren in unserer Wohnung mit Garten. Direkt an unseren Garten angrenzend befindet sich unser Parkplatz und dort steht eine große Birke. Als wir in den letztren Monaten 2 sehr stürmische Tage hatten, sind beide Male richtig dicke Äste, locker 15 cm Durchmesser, herunter gekommen. Glücklicherweise stand zu dem Zeitpunkt niemand dort, denn sonst wäre derjenige mindestens im Krankenhaus gelandet.
Ich habe die Vermieterin heute endlich mal erreicht und sie meinte, dass sie doch nicht jeden Baum fällen könne wegen ein paar Ästen. Es tut sich mal wieder nichts.
Aber istt nicht die Vermieterin für die Gewährleistung der Sicherheit auf dem Parkplatz verantwortlich? Wie gesagt, es sind keine zierlichen Äste sondern richtig dicke.
In der Vergangenheit war es leider immer so, dass sich Madame nur bewegt hat, wenn man ewig hinterher rennt und sie kein rechtliches Schlupfloch gefunden hat. Die Lampe auf dem Parkplatz funktioniert auch seit unserem Einzug nicht und im Winter ist es wirklich stockduster.
Wie kann ich bei ihr am besten mal ordentlich Druck machen? Eine Rechtsschutz haben wir nicht, aber vielleicht kennt ja jemand da einen Paragraphen.

Mehr lesen

8. Januar 2015 um 18:09

Wo kämen wir hin
wenn wir jeden Baum, der bei einem Sturm Äste verliert gleich Fällen würden? Ich find Eure Vorstellungen sehr unrealistisch. Eine Birke ist sehr robust. Ich denke nicht dass Eure Vermieterin hier handeln muss. Bei der Lampe hilft es vielleicht einfach ne neue Birne einzusetzen, ansonsten nehmt halt ne Taschenlampe.

Könnt natürlich auch die Miete kürzen, soll grad im Trend liegen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2015 um 18:46

@glyzinie
Nee, so extrem stürmisch war es hier nicht, dass Äste dieser Größe hätten abfallen dürfen, die definitiv lebensgefährlich hätten verletzen können.

Aber ich hab die Vorschrift mittlerweile gefunden mit der ich der Vermieterin Dampf machen kann; Verkehrssicherungspflicht des Vermieters. Also geht es zum Mieterbund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2015 um 13:11
In Antwort auf eliza_12857531

@glyzinie
Nee, so extrem stürmisch war es hier nicht, dass Äste dieser Größe hätten abfallen dürfen, die definitiv lebensgefährlich hätten verletzen können.

Aber ich hab die Vorschrift mittlerweile gefunden mit der ich der Vermieterin Dampf machen kann; Verkehrssicherungspflicht des Vermieters. Also geht es zum Mieterbund.

Ja
Da bist du zweifelsohne gut aufgehoben... ich wünsche Dir Erfolg mit was auch immer und deiner VM empfehle ich den Haus und Grundverein, die haben wenigstens echte Anwälte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Steuern/Ehegattensplitting, Kosten Scheidung etc
Von: ivy679
neu
31. Dezember 2014 um 20:39
Ist das harmlos oder schon sexuelle Belästigung Minderjähriger?
Von: robin_12129528
neu
30. Dezember 2014 um 18:43
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen