Home / Forum / Recht & Unrecht / Wann kommt es zur Pfändung?

Wann kommt es zur Pfändung?

23. April um 13:24

Hallo 
ich habe irgendwo gelesen, dass das Konto von Beatrix Storch von der GEZ gepfändet wurde.. Ich hätte nicht erwartet, dass die da so rigoros sind, gerade was so Politiker angeht. Dachte die haben eh immer den Bonus! 
Nun hatte meine Tochter auch immer mal Probleme mit der GEZ (Studentin und nicht immer so zuverlässig) und ich wollte mal euer Schwarmwissen nutzen um zu fragen, wie und wann es zur Kontopfändung kommt? 
Ich bin für ihre Wohnung Bürgin, kommen sie dann da automatisch auf mich zurück oder wird erstmal die Wohnung leer geräumt? Wie läuft das so? 

Mehr lesen

24. April um 10:57
In Antwort auf kiki3

Hallo 
ich habe irgendwo gelesen, dass das Konto von Beatrix Storch von der GEZ gepfändet wurde.. Ich hätte nicht erwartet, dass die da so rigoros sind, gerade was so Politiker angeht. Dachte die haben eh immer den Bonus! 
Nun hatte meine Tochter auch immer mal Probleme mit der GEZ (Studentin und nicht immer so zuverlässig) und ich wollte mal euer Schwarmwissen nutzen um zu fragen, wie und wann es zur Kontopfändung kommt? 
Ich bin für ihre Wohnung Bürgin, kommen sie dann da automatisch auf mich zurück oder wird erstmal die Wohnung leer geräumt? Wie läuft das so? 

Dass du Bürgin für die Wohnung bist, hat nichts mit ihrem Konto zu tun. Oder nur bedingt. Die Pfändung eines Kontos betrifft erst einmal nur das Konto und den*die Inhaber*in. 
Zu Pfändung ihres Kontos kommt es, wenn deine Tochter 
a) ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt, der Gläubiger alles getan hat, um an sein Geld zu kommen.
b) von ihrem Gläubiger einen Vollstreckungstitel eines Gerichts vorgelegt bekommt.

Zunächst aber wird die Regelung einvernehmlich ersucht. Durch Mahnungen, Rechnung oder ähnliches. Dann folgt der Mahnbescheid. Wenn dann nichts passiert, wird der Gläubiger zu Gericht gehen, um den Vollstreckungsbescheid zu erwirken, woraufhin die Bank dazu angewiesen werden kann, den Gläubiger zu bezahlen. 

Dann muss man handeln und das Existenzminimum absichern. Am besten mit Pfändungsschutzkonto. Wie das funktioniert, Schritt für Schritt auf https://www.abrufkredit24.de/blog/kontopfaendung-was-kann-ich-tun-und-wie-verhalte-ich-mich-richtig/ 
Du fragst vorbereitend oder ist da schon was im Busch? Bei der GEZ sollte sie sich früher oder später wirklich melden. Die kriegen einen nämlich immer. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai um 22:39

Also die Schulden bei der GEZ werden ja wohl nicht so hoch sein, dass sie die Wohnung nehmen. Ich denke, da hast du also nix zu befürchten. Normalerweise gibt es erst einen gerichtlichen Titel, dass der Gerichtsvollzieher pfänden darf. Da wird man aber erst angeschrieben und muss einen Zettel ausfüllen, ob man zahlen kann oder nicht. Die GEZ spielt aber auch unfair. Bei mir haben sie einmal ohne Ankündigung einfach das Konto eingefroren und ich kam erst wieder an mein Geld, als ich die Schulden bezahlt hatte. Rechtens war das natürlich nicht, aber ich hatte dann keine Wahl mehr. Ich hätte dann den Betrag zurück klagen können, aber ich wollte die Sache einfach vom Tisch haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gefahr im Verzug bei Wasser an der Decke?
Von: oojameliaoo
neu
1. Mai um 22:27
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen