Forum / Recht & Unrecht

War das meine Schuld?

11. Februar um 18:06 Letzte Antwort: 12. Februar um 16:18

Hallo, ich bin 14 und habe mir diesen Account nur erstellt, um diese Frage zu stellen.
Nun kommen wir zur Sache.. ich habe eine sehr gute Note geschrieben und (wie ich auf die Idee gekommen bin weiß ich nicht) habe mit meiner Freundin getrunken.( ich bereue es jetzt schon und werde es bis auf weiteres nicht mehr tun). Zeitgleich habe ich immer wieder mit einem Jungen geschrieben, der fast 18 ist. Nachdem er mich sehr intime Dinge gefragt habe, habe ich immer wieder gesagt ich sei doch erst 14 und wolle damit nichts zu tun haben. Er zeigte sich einsichtig. Etwas später entschieden wir uns dazu, uns in der Mittagspause zu treffen. Er sagte, ich solle doch bitte allein kommen, ich habe mir nichts dabei gedacht. Zur Sicherheit nahm ich aber meine beste Freundin heimlich mit. (sie beobachtete uns aus der Ferne) Als ich nun ziemlich beschwipst auf den Jungen traf, umarmten wir uns ganz normal und er meinte: "lass uns gehen." Ich dachte er wolle mit mir durch die Stadt laufen. Er sagte, er kenne eiinen coolen Ort, ich ging mit. (Mein Gott..wie dumm war ich denn!?) Als wir ankamen, war es ein Platz aus Steinen über einem steilen Abhang. Ich setzte mich weit entfernt von ihm auf einen Stein, als er mich an sich heran zog und fragte, warum ich so weit entfernt säße. Ich dachte mir nichts dabei, mein Kopf war irgendwie leer. Kurz darauf küssten wir uns plötzlich sher lange. Es war eklig und komisch, weil ich nicht (wie eigentlich beim ersten Kuss erwartet) ganz aufgeregt war, sondern mich wie ein Gegenstand fühlte.  Mein Kopf war leer und ich bekam nichts mit. Im Laufe der Zeit fasste er mich die ganze Zeit am Po an. Als ich nein sagte, meinte er, wenn ich nicht wolle würde er nichts tun. Aber immer wenn ich deutlich machte, dass ich es nicht wolle, machte er weiter.Er fasste mich auch noch an anderen Stellen an, was sehr unangenehm war. Das ging dann so weiter, bis er plötzlich seine Hose auszog. Ich war geschockt und wollte weg, er diskutierte noch ewig, es sei doch nicht schlimm mit 14 die Jungfräuligkeit zu verlieren, bis er endlich aufhörte. Wir saßen noch eine Weile nebeneinander (er tat das, was er auch davor immer getan hatte) fasste mir zusätzlich noch in den Ausschnitt, fragte intime Dinge und fasste mir sehr aufdringlich in den Schritt, was gar nicht ging. Irgendwann versuchte er dann seine Hand in meine Hose zu machen, ich hinderte ihn daran. Danach versuchte er immer wieder meinen Gürtel aufzumachen. Übrigens hatte meine Freundin uns nicht mehr gesehen, als wir zu diesem Platz gingen.
Bin ich selber schuld, weil ich getrunken hatte und mich überhaupt mit ihm getroffen habe? Danke im Vorraus.

Mehr lesen

12. Februar um 13:42

von schuld braucht man hier nicht sprechen!

aber wieso in gottes namen bist du nicht gegangen????

ich hoffe du hast den kontakt abgebrochen!

1 LikesGefällt mir

12. Februar um 14:38
In Antwort auf lena34

Hallo, ich bin 14 und habe mir diesen Account nur erstellt, um diese Frage zu stellen.
Nun kommen wir zur Sache.. ich habe eine sehr gute Note geschrieben und (wie ich auf die Idee gekommen bin weiß ich nicht) habe mit meiner Freundin getrunken.( ich bereue es jetzt schon und werde es bis auf weiteres nicht mehr tun). Zeitgleich habe ich immer wieder mit einem Jungen geschrieben, der fast 18 ist. Nachdem er mich sehr intime Dinge gefragt habe, habe ich immer wieder gesagt ich sei doch erst 14 und wolle damit nichts zu tun haben. Er zeigte sich einsichtig. Etwas später entschieden wir uns dazu, uns in der Mittagspause zu treffen. Er sagte, ich solle doch bitte allein kommen, ich habe mir nichts dabei gedacht. Zur Sicherheit nahm ich aber meine beste Freundin heimlich mit. (sie beobachtete uns aus der Ferne) Als ich nun ziemlich beschwipst auf den Jungen traf, umarmten wir uns ganz normal und er meinte: "lass uns gehen." Ich dachte er wolle mit mir durch die Stadt laufen. Er sagte, er kenne eiinen coolen Ort, ich ging mit. (Mein Gott..wie dumm war ich denn!?) Als wir ankamen, war es ein Platz aus Steinen über einem steilen Abhang. Ich setzte mich weit entfernt von ihm auf einen Stein, als er mich an sich heran zog und fragte, warum ich so weit entfernt säße. Ich dachte mir nichts dabei, mein Kopf war irgendwie leer. Kurz darauf küssten wir uns plötzlich sher lange. Es war eklig und komisch, weil ich nicht (wie eigentlich beim ersten Kuss erwartet) ganz aufgeregt war, sondern mich wie ein Gegenstand fühlte.  Mein Kopf war leer und ich bekam nichts mit. Im Laufe der Zeit fasste er mich die ganze Zeit am Po an. Als ich nein sagte, meinte er, wenn ich nicht wolle würde er nichts tun. Aber immer wenn ich deutlich machte, dass ich es nicht wolle, machte er weiter.Er fasste mich auch noch an anderen Stellen an, was sehr unangenehm war. Das ging dann so weiter, bis er plötzlich seine Hose auszog. Ich war geschockt und wollte weg, er diskutierte noch ewig, es sei doch nicht schlimm mit 14 die Jungfräuligkeit zu verlieren, bis er endlich aufhörte. Wir saßen noch eine Weile nebeneinander (er tat das, was er auch davor immer getan hatte) fasste mir zusätzlich noch in den Ausschnitt, fragte intime Dinge und fasste mir sehr aufdringlich in den Schritt, was gar nicht ging. Irgendwann versuchte er dann seine Hand in meine Hose zu machen, ich hinderte ihn daran. Danach versuchte er immer wieder meinen Gürtel aufzumachen. Übrigens hatte meine Freundin uns nicht mehr gesehen, als wir zu diesem Platz gingen.
Bin ich selber schuld, weil ich getrunken hatte und mich überhaupt mit ihm getroffen habe? Danke im Vorraus.

Er ist selber minderjährig. Du hast gelernt, die Finger von Alkohol zu lassen. Das nächste mal stehst du unverzüglich auf und gehst sofort! Du schreist! Warum hast Du überhaupt so viel mitgemacht? Schuld hin, schuld her.... natürlich bist du mitverantwortlich. Lass es nicht mehr so weit kommen. Du bist für dich mitverantwortlich 

1 LikesGefällt mir

12. Februar um 16:18

Mit 14 Jahren solltest du noch gar keinen Alkohol trinken.
Auch frage ich mich, warum du dich auf ein Treffen mit einem Jungen eingelassen hast, der schon im Chat anzügliche Dinge angesprochen hat, die du nicht wolltest. Es wäre ein leichtes gewesen, einfach mit dem Chat aufzuhören und nicht mehr zu reagieren. Er ist da schon über deine Grenzen gegangen. 
Wenn du einen dir bis dahin (relativ) unbekannten Jungen treffen willst, dann ist der Plan, dies in der Öffentlichkeit zu tun, der Beste. Aber dann bleib unbedingt in der Öffentlichkeit! Man kann in einem Café quatschen, durch die Stadt spazieren, was auch immer. Deine Freundin als "Schutz" mitzunehmen, war prinzipiell ein guter Plan, aber du hast deine Sicherheit gefährdet, als du aus der Öffentlichkeit weggegangen bist und dann mit ihm alleine warst.
Dass er Grenzen überschritten hat, wozu er kein Recht hatte, darüber braucht man nicht zu diskutieren. Er ist definitiv zu weit gegangen!! Dazu hat niemand ein Recht! ABER: Du musst für DEINEN Schutz sorgen! Du kannst dich nicht darauf verlassen, dass du nur auf nette Menschen stößt, die gut zu dir sind und eben nichts verbotenes tun! Das hast du ja an ihm gesehen! Das, was er getan hat, ist nicht erlaubt, aber er hat es trotzdem gemacht! Von daher: sei das nächste Mal vorsichtiger, wäge ab, wie sich jemand gibt (er hat ja nicht mal verheimlicht, dass er was sexuelles will, wenn er dich schon im Chat dauernd solche Sachen fragt) und wenn du dich mit jemanden triffst: dann ausschließlich in der Öffentlichkeit! Informiere andere (z.B. deine Freundin oder deine Eltern), wo du dich mit wem triffst! Und dann bleibst du in der Öffentlichkeit!! Und mach dich auf keinen Fall abhängig von demjenigen. Also lass dich nicht heim fahren oder dir eine Abkürzung zeigen oder sonst was! Du kannst dich abholen lassen oder dich zum heimgehen mit einer Freundin treffen, den Bus nehmen oder was auch immer. Nicht in Gefahr begeben, du weißt nicht, was der andere im Schilde führt!

1 LikesGefällt mir