Home / Forum / Recht & Unrecht / Was sagt ihr zum neuen Gesetz?

Was sagt ihr zum neuen Gesetz?

5. Juli 2012 um 17:16


Mehr Rechte ohne Trauschein: Neues Sorgerecht für Väter
Das Sorgerecht für Väter wurde in einem neuen Gesetz verbessert. Ein Mann, eine Frau, ein Kind - aber kein Trauschein. Bisher hieß das für den Vater: Die Mutter hatte das alleinige Sorgerecht. Und sie musste ihr Einverständnis... Fortsetzung lesen

Mehr lesen

5. Juli 2012 um 22:27

Sehr geehrte Frau Buckstegge,
bitte versuchen Sie sich mal das Folgende vorzustellen:
1591: Vaterschaft - Vater eines Kindes ist der Mann, der es gezeugt hat.

1592: Mutterschaft - Mutter eines Kindes ist die Frau,
1. die zum Zeitpunkt der Geburt mit dem Vater des Kindes verheiratet ist,
2. die die Mutterschaft anerkannt hat oder
3. deren Mutterschaft nach 1600d oder 182 Abs. 1 des Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit gerichtlich festgestellt ist.

Im Anschluss tauschen Sie bitte auch die Geschlechter zuerst im 1626a BGB sowie 1615l BGB.
Abschließend gehen Sie bitte nochmal Ihren Kommentar durch und suchen Sie dort nach versteckten Hinweisen auf Anzeichen von Häme.
Keine gefunden? Okay, ich helfe Ihnen.

Es wurde höchste Zeit, dass das Sorgerecht für ledige Mütter ein bisschen aufgelockert wird. Möchte sich eine Mutter um ihr Kind kümmern, dann ist das toll und sollte auf jeden Fall unterstützt werden!

Da fühlt sich Frau doch gleich viel besser, oder?

Gefällt mir

7. Juli 2012 um 10:26

Es wurde auch Zeit!
Ich finde es gut! Zum Teil haben wir Gesetzte die nicht mehr Tragbar sind und ganz schnell überarbeitet werden müssten!
Jedoch muss bei dem geteilten Sorgerecht klar sein, dass sich beide Elternteile zum Wohle des Kindes verstehen.
Bei uns hat es überhaupt nicht geklappt. Der Vater hat sich um nichts gekümmert. Ständig musste ich hinter den Unterschriften etc. her laufen. Dann ist er umgezogen und niemand kannte seine neue Adresse ... bis es mir gereicht hat. Somit habe ich das alleinige Sorgerecht bekommen.
Allerdings wie bereits erwähnt, für die Väter, die sich tatsächlich um ihre Kinder kümmern wollen, wo Interesse besteht ist diese Änderung perfekt!
Denn es geht um das Kind / die Kinder und die haben ein Recht auf beide Elternteile und allem was dazu gehört.

Gefällt mir

8. Dezember 2012 um 3:11

HILFE FR. BUCKSTEGGE
IM Ernst und Bitte richtig verstehen was ich hier schreibe und auch fragen möchte!
Das kann unmöglich der Ernst vom Bundesverfassungsgericht sein???!!!
Klar gibt es wenige Ausnahmen die sich wirklich vom ersten Tag an immer um Ihr Kind trotz Trennung zur Kindsmutter gekümmert haben!
Doch bitte dieses neue Gesetzt ist nicht zu gunsten der KInder!! Den ein Vater der sich 100 um sein Kind kümmert und sich mit der Kindsmutter einigen kann hat entweder das gemeinsame Sorgerecht schon lange erhalten oder kommt mit dem Besuchsrecht und Umgangsrecht völlig aus.
Das jedoch wie in so vielen Fällen der Vater eines Kindes so gut wie gar nicht kümmert und jetzt dennoch Recht auf das Sorgerecht haben kann ist alles andere als zugunsten des Kindes da dieses Interesse bis auf das erreichen des Sorgerechtes gut vorgespielt werden kann!!
Hinzukommem mehrere Gefahren , wie z.B Viele könnten sich dadurch einen Deutschen Aufenthaltstitel erschleichen, das Kind kann in ein nicht Eu Land ohne Probleme der KIndsmutter entwendet werden, bei Unfällen zählen Secunden für eine Lebenserhaltende Maßnahme wo man dann beide Unterschriften braucht, falls die Kindsmutter durch einen Unfall oder Krankheit im Komma liegen sollte hat der Biologische Vater völliges Entscheidungsrecht!!
Keine Ahnung wer dieses neue Gesetz entschieden hat es war jedoch keiner oder keine die allein erziehend mit Problemen war!
Allein die ganzen Ämter die Elterngeld, Kindergeld UVG verwalten werden die Mütter von vorne bis hinten überprüfen.
Für allein erziehende Mütter ist es schwer genug, und dann noch das Sorgerecht mit einem Biologischem Erzeuger teilen der es nicht wirklich ernst mit seinem Kind meint ist der absolute Horror!!!
WIe gesagt die Väter die sich wirklich um Ihr Kind kümmern brauchen das neue Gesetz nicht!
Und wie erwähnt gibt es bereits das Umgangsrecht und Besuchsrecht für Väter wo die Mütter meinen es verweigern zu können!
Ich hoffe das wird noch einmal überarbeitet ,und ebenso hoffe ich ob mir jemand Adressen nennen kann wo m an sich hin wenden kann wenn man sich keinen Privaten Anwalt leisten kann??!!!
Gibt es irgendwo Unterschriftenlisten dagegen???
Mein Kindsvater hatte noch in der Schwangerschaft die Vaterschaftsannerkennung unterschrieben, doch nachdem ich erstmal nicht heiraten wollte gab es Streit & dannach sah ich wieviel im sein KInd bedeutet nähmlich GARNICHTS!!!
Mit dem gemeinsamen Sorgerecht könnte dieser der Arbeitsscheu ist sich einen Dutschen Aufenthaltstitel erschleichen!! Durch das Sorgerecht würden Ihm minimum 6 Wochen am Stück mit dem Kind in seinem Heimatland zu stehen ohne das ich das Recht hätte dagegen was zu sagen noch mitzukommen!!! Dieser hatte bereits versucht ohne mich einen Aufenthaltstitel zu bekommen , rief dannach an um zu versuchen es zu klären wegen dem gemeinsamen Sorgerecht doch ich merkte wusste bereits das dies vorgespielt war und kein ehrliches Interesse besteht !!! & wie mummy1966 schrieb müsste ich auch jeder Unterschrift hinterherrennen und weiss genau das nur um mir eines reinzuwürgen würden Angelegenheiten nicht von Ihm unterschrieben!!!! Ein Beispiel von Freunden: Ein Junge hatte starke schmerzen beim pinkeln : die Mutter war immer wieder im KH mit ihrem KInd und man sagte nach Untersuchungen eine Beschneidung hilft in diesem Fall 100% ! Der Vater unterschrieb jedoch nicht weil Er es für Sinnlos und Humbug hielt und persönlich was gegen Beschneidungen hatte!! Soviel zum gemeinsamen Sorgerecht !! Dieser Junge hatte über 18 Monate starke Schmerzen! Bis es irgendwann nicht mehr anders ging und eine Not OP durchgeführt werden musste!!
Ein anderer Fall von einer Bekannten ist dieser das der Kindsvater Ihr damit droht das Kind früher oder später zu sich zu holen! Er ist Deutscher Sie Ausländerin die im Heim auf wuchs!! Keinerlei Verwandten hier& spricht schlecht Deutsch, keine abgeschlossene Ausbildung und wohnt in einem Mutter Kind Heim, Ihr Kindsvater lebt schon immer in Deutschland hat eine Arbeit WHg Eltern diie Ihm bei allem helfen... Dieser hat sich auch nicht bis heute um sein Kind gekümmert! Unvorstellbar was das neue Gesetzt anrichten könnte!!!
ALs alleinerziehende Mutter bekomme ich seit über einem Jahr keine Whg vom Wohnungsamt oder ähnlichem, auf dem freien Markt ist es zu diesen Preisen und den vorstellungen der Vermieter unmöglich eine Whg zu finden.
Jegliches Unterstützungs Geld wird 10 mal überprüft bis es bewilligt wird, weil es ja sein könnte das der Kindsvater ja alles dem Kind zahlen würde...
usw u so fort .... da gibt es noch tausend finanzielle Stolper Steine für alleinerziehnde Mütter und dann noch die Seelischen Probleme mit dem Kindsvater
Das Besuchs und Umgangsrecht reicht völlig aus für Väter die sich von alleine um Ihr Kind kümmern!!!

Gefällt mir

8. Dezember 2012 um 10:00

Sehr geehrte Silatuy,
auch Ihr Beitrag verdeutlicht, dass vielen (potentiellen) Eltern, Müttern wie auch Vätern, an Hintergrundinformationen fehlen.
Die Diskussion zur Sorgerechtsreform ist vielfach von Ängsten geprägt, die insbesondere von den Gegnern dieser Reform (in erster Linie von djb und VAM(v), aber auch Sachbearbeitern in Jugendämtern) geschürt wurden, sich jedoch weitgehend ausräumen lassen.
Das Kümmerargument, kann keines sein, wenn das Kind aus einer flüchtigen Beziehung entsteht und die Mutter gemäß 1615l BGB auf alleinige Betreuung besteht. Kein Vater kann hier bisher (und auch zukünftig) einen Betreuungsanspruch ableiten und durchsetzen. Das BVerfG ließ diesen Umstand zwar in seine Entscheidung (1 BvR 420/09, Rn. 59ff) einfließen, aber die Frage zur Gleichstellung der Geschlechter offen.
Ein Vater, der sich zu 100% um das gemeinsame Kind gekümmert hatte war Horst Zaunegger, der für sein Sorgerecht bis zum EGMR klagen musste und dem dieser bescheidene Reformkompromiss maßgeblich zuzuschreiben ist. Auch gehen leider noch viele Väter davon aus, das Sorgerecht bereits zu erlangen, wenn sie die Vaterschaft anerkennen. Sie wissen nicht, dass die Übertragung der elterlichen Sorge auf sie ein weiterer und eigener Vorgang ist.
Teilsätze wie mit der Mutter einigen kann sollen implizieren, dass alle (!) Mütter, deren Sorgerecht bisher nicht infrage gestellt wurde, immer (!) wissen was Kinder zur gedeihlichen Entwicklung benötigen und auf was diese verzichten können. Dies ist nicht zutreffend. Ich beziehe mich auf nationale und internationale Studien, die teilweise von Prof. Matthias Franz (Uni Düsseldorf) durchgeführt und zusammengetragen wurden. Ein Umgangsrecht genügt den Ansprüchen der von elterlichen Trennungen betroffenen Kindern keineswegs, weil es dem Kind an Alltagserfahrungen mit dem umgangsberechtigten Elternteil fehlt. Zudem ist das Umgangsrecht bisher äußerst prekär, für den Elternteil, der es mit dem Kind ausübt.
Warum aber kümmern sich (viele?) Väter gar nicht um ihre Kinder, wie Sie schreiben?
Das hat mehrere Gründe, die leider noch nicht ausreichend wissenschaftlich ausgewertet wurden.
Aus meiner Erfahrung im Umgang mit Vätern sehe ich drei Hauptgründe: Kinder werden ungewollt (in den meisten mir bekannten Fällen auch entgegen Vereinbarungen) geboren, Mütter schreiben Vätern zu viel betreffend Sorge und Umgang vor, bzw. torpedieren den Kontakt der Väter zu den Kindern massiv, Väter sind archaisch geprägt (als Sexualpartner somit durchaus attraktiv, nicht jedoch als sozialisierender Elternteil) somit nicht in der Lage sich mit Teppichratten altersgerecht zu befassen.

BTW: Insgesamt haben Andrea Bambey und Hans-Walter Gumbinger (beide Uni Frankfurt) sechs Vätertypen lokalisiert. Eine entsprechende Studie zu Müttern und es ist davon auszugehen, dass es mehr als nur den einen, der perfekten Mütter gibt - ist mir bisher nicht bekannt.

Kindesentführungen werden schon jetzt überwiegend von Müttern durchgeführt. Der schlechte Teil dieses Witzes ist, dass ein Umzug von Flensburg nach Garmisch (oder, wie Sie so schön schreiben in einen EU-Mitgliedsstaat) regelmäßig gestattet wird, auch wenn hierüber der persönliche Kontakt zum zweiten Elternteil nahezu verunmöglicht wird. Gerade für finanziell nicht gut gestellte Elternteile ein Ding der Unmöglichkeit hier persönliche Kontakte zu Kindern aufrecht zu erhalten. Es kommt also nicht darauf an, ob es sich um einen EU- oder Nicht-EU-Staat handelt, oder welche Elternteile Kinder dorthin verbringen.
In für Kinder lebensbedrohlichen Situationen ist eine sofortige Unterschrift des anderen Elternteils nicht notwendig, jedoch für nachfolgende Behandlungen. Zeit genug 1. Den anderen Elternteil zu informieren 2. Die Behandlung abzustimmen, es sei denn, vorgenannte Allmachtsphantasien stehen der Abstimmung entgegen. Wenn Mütter staatliche Leistungen für sich oder die Kinder beantragen, müssen sie sich genauso offenbaren wie jeder andere Antragsteller, z.B. Väter, die für die Wahrung z.B. von Umgangskontakten auf staatliche Unterstützungen angewiesen sind.
Das von Ihnen beschriebene Horrorszenario ist keines, denn die Möglichkeit einer Übertragung des Sorgerechts auf einen Elternteil wurde mit dieser Reform nicht aufgegeben. Neu ist lediglich eine leidlich nachvollziehbare und ausreichende Begründung gegen die Ausübung der gemeinsamen elterlichen Sorge anzugeben, um diese aufzulösen.

Ihre Fallbeispiele in Ehren, sie sind aber nur wenig plausibel um hieraus pauschale Forderungen abzuleiten.
Zum einen können Sie davon ausgehen, dass mindestens im gleichen Maße mit der Geburt von Kindern in Deutschland auch Mütter auf ein unbefristetes Aufenthaltsrecht spekulieren wie Väter. Zum anderen sind die Geburtenzahlen aus nichtehelichen Mischbeziehungen insgesamt wenig beachtlich (DESTATIS: Geburten in Deutschland, 2012, S.20).
Was Ihr Wohnungsproblem mit dem Vater zu tun hat, erschließt sich mir nicht.

Einzig richtig, wäre die gemeinsame elterliche Sorge ab Geburt,

Gefällt mir

30. Januar 2013 um 13:00

Gilt das Gesetz europaweit
Hallo,

gilt das Gesetzt europaweit? Wie sieht es aus, wenn die Mutter mit dem Kind in England wohnt?

Gefällt mir

9. Februar 2013 um 22:54
In Antwort auf silatuy

HILFE FR. BUCKSTEGGE
IM Ernst und Bitte richtig verstehen was ich hier schreibe und auch fragen möchte!
Das kann unmöglich der Ernst vom Bundesverfassungsgericht sein???!!!
Klar gibt es wenige Ausnahmen die sich wirklich vom ersten Tag an immer um Ihr Kind trotz Trennung zur Kindsmutter gekümmert haben!
Doch bitte dieses neue Gesetzt ist nicht zu gunsten der KInder!! Den ein Vater der sich 100 um sein Kind kümmert und sich mit der Kindsmutter einigen kann hat entweder das gemeinsame Sorgerecht schon lange erhalten oder kommt mit dem Besuchsrecht und Umgangsrecht völlig aus.
Das jedoch wie in so vielen Fällen der Vater eines Kindes so gut wie gar nicht kümmert und jetzt dennoch Recht auf das Sorgerecht haben kann ist alles andere als zugunsten des Kindes da dieses Interesse bis auf das erreichen des Sorgerechtes gut vorgespielt werden kann!!
Hinzukommem mehrere Gefahren , wie z.B Viele könnten sich dadurch einen Deutschen Aufenthaltstitel erschleichen, das Kind kann in ein nicht Eu Land ohne Probleme der KIndsmutter entwendet werden, bei Unfällen zählen Secunden für eine Lebenserhaltende Maßnahme wo man dann beide Unterschriften braucht, falls die Kindsmutter durch einen Unfall oder Krankheit im Komma liegen sollte hat der Biologische Vater völliges Entscheidungsrecht!!
Keine Ahnung wer dieses neue Gesetz entschieden hat es war jedoch keiner oder keine die allein erziehend mit Problemen war!
Allein die ganzen Ämter die Elterngeld, Kindergeld UVG verwalten werden die Mütter von vorne bis hinten überprüfen.
Für allein erziehende Mütter ist es schwer genug, und dann noch das Sorgerecht mit einem Biologischem Erzeuger teilen der es nicht wirklich ernst mit seinem Kind meint ist der absolute Horror!!!
WIe gesagt die Väter die sich wirklich um Ihr Kind kümmern brauchen das neue Gesetz nicht!
Und wie erwähnt gibt es bereits das Umgangsrecht und Besuchsrecht für Väter wo die Mütter meinen es verweigern zu können!
Ich hoffe das wird noch einmal überarbeitet ,und ebenso hoffe ich ob mir jemand Adressen nennen kann wo m an sich hin wenden kann wenn man sich keinen Privaten Anwalt leisten kann??!!!
Gibt es irgendwo Unterschriftenlisten dagegen???
Mein Kindsvater hatte noch in der Schwangerschaft die Vaterschaftsannerkennung unterschrieben, doch nachdem ich erstmal nicht heiraten wollte gab es Streit & dannach sah ich wieviel im sein KInd bedeutet nähmlich GARNICHTS!!!
Mit dem gemeinsamen Sorgerecht könnte dieser der Arbeitsscheu ist sich einen Dutschen Aufenthaltstitel erschleichen!! Durch das Sorgerecht würden Ihm minimum 6 Wochen am Stück mit dem Kind in seinem Heimatland zu stehen ohne das ich das Recht hätte dagegen was zu sagen noch mitzukommen!!! Dieser hatte bereits versucht ohne mich einen Aufenthaltstitel zu bekommen , rief dannach an um zu versuchen es zu klären wegen dem gemeinsamen Sorgerecht doch ich merkte wusste bereits das dies vorgespielt war und kein ehrliches Interesse besteht !!! & wie mummy1966 schrieb müsste ich auch jeder Unterschrift hinterherrennen und weiss genau das nur um mir eines reinzuwürgen würden Angelegenheiten nicht von Ihm unterschrieben!!!! Ein Beispiel von Freunden: Ein Junge hatte starke schmerzen beim pinkeln : die Mutter war immer wieder im KH mit ihrem KInd und man sagte nach Untersuchungen eine Beschneidung hilft in diesem Fall 100% ! Der Vater unterschrieb jedoch nicht weil Er es für Sinnlos und Humbug hielt und persönlich was gegen Beschneidungen hatte!! Soviel zum gemeinsamen Sorgerecht !! Dieser Junge hatte über 18 Monate starke Schmerzen! Bis es irgendwann nicht mehr anders ging und eine Not OP durchgeführt werden musste!!
Ein anderer Fall von einer Bekannten ist dieser das der Kindsvater Ihr damit droht das Kind früher oder später zu sich zu holen! Er ist Deutscher Sie Ausländerin die im Heim auf wuchs!! Keinerlei Verwandten hier& spricht schlecht Deutsch, keine abgeschlossene Ausbildung und wohnt in einem Mutter Kind Heim, Ihr Kindsvater lebt schon immer in Deutschland hat eine Arbeit WHg Eltern diie Ihm bei allem helfen... Dieser hat sich auch nicht bis heute um sein Kind gekümmert! Unvorstellbar was das neue Gesetzt anrichten könnte!!!
ALs alleinerziehende Mutter bekomme ich seit über einem Jahr keine Whg vom Wohnungsamt oder ähnlichem, auf dem freien Markt ist es zu diesen Preisen und den vorstellungen der Vermieter unmöglich eine Whg zu finden.
Jegliches Unterstützungs Geld wird 10 mal überprüft bis es bewilligt wird, weil es ja sein könnte das der Kindsvater ja alles dem Kind zahlen würde...
usw u so fort .... da gibt es noch tausend finanzielle Stolper Steine für alleinerziehnde Mütter und dann noch die Seelischen Probleme mit dem Kindsvater
Das Besuchs und Umgangsrecht reicht völlig aus für Väter die sich von alleine um Ihr Kind kümmern!!!


das sehe ich nicht so. klar gibt es väter, die von ihrem unehelichen kind nichts wissen wollen, aber es gibt genauso mütter, die sich nicht um ihr kind kümmern wollen, überfordert sind oder einen lebensstil haben, zu dem ein kind nicht passt.
darum geht es in erster linie auch nicht, es geht darum, dass väter ein recht darauf haben, sich um ihr kind zu kümmern. es gibt genug beispiele, wo ein vater jahrelang darum kämpfen musste, sein kind auch nur mal ab und zu sehen zu dürfen, nur weil die mutter (z.b. aus rache am vater) den kontakt unterbinden wollte. es gab auch fälle, wo die mutter das kind ins ausland zu oma opa etc geschickt hat und der vater nichts dagegen tun konnte und sein kind somit nie wieder sah.
Die situation vorher war einfach ungerecht, die mutter bekommt uneingeschränkte rechte, während der vater für seine rechte vor gericht ziehen und bei der mutter des kindes zu kreuze kriechen muss? gleichberechtigung muss auch andersherum funktionieren!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Abfindung bei auszug
Von: ariane1900
neu
3. Februar 2013 um 8:03

Diskussionen dieses Nutzers

  • Findet Ihr, es sollte in Deutschland ein Sterbehilfe-Gesetz wie in Holland geben

    23. April 2012 um 0:20

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen