Home / Forum / Recht & Unrecht / Wasserablesung-Differenz

Wasserablesung-Differenz

1. März 2005 um 12:41

Guten Tag ,

vor einiger Zeit kam der Vermieter um das Wasser ab zu lesen, wie jedes Jahr. Gestern Abend war er dann bei uns und sagte er habe eine Differenz von 44 000 Litern.
Ich fragte was wir damit zu tun hätten und er sagte, wir seinen die Einzigen die noch alte Wasseruhren hätten (ist das mein Problem ?) und sehr viel weniger Wasserverbrauch hätten als im Vorjahr, selbst wenn er den kompletten Differenzbetrag dazu rechnen würde, wäre es immer noch weniger.
Ich erklärte, daß es nicht in meinen Zuständigkeitsbereich fiehle die Wasseruhren zu erneuern und das wir weniger haben als im Vorjahr ist dadurch zu erklären, das mein Mann jetzt für das Unternehmen unterwegs ist und nur am Wochenende zu Hause und ich und mein Sohn häufig im Fitnessstudio duschen und wir auch noch eine neue Spühlmaschiene haben.
Es kann uch sein, daß irgendwo falsch abgelesen wurde, das hat er zum Glück selber gemacht.
Naja, er zog dann von dannen.
Meine Frage nun, kann er uns diese Differenz anrechnen?

Danke und Gruß

equinox68

Mehr lesen

2. März 2005 um 12:51

Nein
kann er nicht. Denn er braucht ja einen Beweis. Den hat er nicht. Die Differenz bei Euch ist hinreichend erklärt (Mann nicht da etc.).

Das Einzige was er tun könnte, wäre ein Sachverständigengutachten einzuholen. Und das würde so teuer, dass er das wohl kaum machen wird.

Gefällt mir

2. März 2005 um 13:35
In Antwort auf wolf175

Nein
kann er nicht. Denn er braucht ja einen Beweis. Den hat er nicht. Die Differenz bei Euch ist hinreichend erklärt (Mann nicht da etc.).

Das Einzige was er tun könnte, wäre ein Sachverständigengutachten einzuholen. Und das würde so teuer, dass er das wohl kaum machen wird.

Am Freitag
kommt er um neue Waseruhren ein zu bauen.Dann werde ich ihn nochmal Fragen, was nun ist, denn als er letztens ging, wurde nichts mehr dazu gesagt, weil wir über 1000 andere Dinge gesprochen haben.
Was kann ich denn tun, wenn er darauf besteht es uns zu berechnen? Er deutete letztens an, das er ja nicht einsähe dafür aufzukommen und er ist fest davon überzeugt, das es unser Wasser ist.
Selbst wenn er es dritteln würde also auf alle drei Parteien umlegt wäre es ja nicht richtig.

Gruß

equinox68

Gefällt mir

3. März 2005 um 12:51
In Antwort auf equinox68

Am Freitag
kommt er um neue Waseruhren ein zu bauen.Dann werde ich ihn nochmal Fragen, was nun ist, denn als er letztens ging, wurde nichts mehr dazu gesagt, weil wir über 1000 andere Dinge gesprochen haben.
Was kann ich denn tun, wenn er darauf besteht es uns zu berechnen? Er deutete letztens an, das er ja nicht einsähe dafür aufzukommen und er ist fest davon überzeugt, das es unser Wasser ist.
Selbst wenn er es dritteln würde also auf alle drei Parteien umlegt wäre es ja nicht richtig.

Gruß

equinox68

Wenn er es
weiter berechnen will, dann hast Du zwei Möglichkeiten: zahlen oder eben nicht zahlen.

Zahlst Du, hast Du Deine Ruhe.
Zahlst Du nicht, werdet Ihr Euch vermutlich früher oder später vor Gericht wiedersehen.
Wie das ausgeht, lässt sich schwer sagen. Er muss beweisen, dass gerade Ihr das Wasser verbraucht habt. Kann er das? Wohl nicht...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Long4Lashes

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen