Home / Forum / Recht & Unrecht / Wasserschaden Nachbarwohnung/Hauswand, Wasser in meiner Wohnung

Wasserschaden Nachbarwohnung/Hauswand, Wasser in meiner Wohnung

1. März um 18:52 Letzte Antwort: 1. März um 21:36

Hi zusammen,

unfassbar, wie oft ich bzgl. meiner Wohnung um Meinungen frage.


Vielleicht jetzt eine doofe bzw. eindeutig beantwortbare Frage, aber stelle sie dennoch.


Sehr sehr altes Mietshaus mit 8 Parteien. Ich bin Mieterin. Ich habe einen Heizungsschrank in dem sich Gastherme, darunter Waschmaschine und sämtliche Wasserrohre bzw. mein Abwasserrohr (aus der Küche) befinden. Heute schoss aus diesem Abwasserohr direkt dort, wo es in die Wand geht, Wasser raus. Nicht viel, aber hatte ne schöne Pfütze unter der Waschmaschine. Nach ewigem herumfragen und herumklingeln bei den Nachbarn fanden wir (ich sowie die Mieter ganz oben im Haus, die sich gut auskennen, da sie meine Wohnung mit saniert hatten) heraus, dass bei mir das Wasser spritzt, sobald der Nachbar neben an in der Küche Wasser anmacht. Mache ich meines an, ist alles fein. Also, für heute ist Ruhe, ich habe alle Mieter auf der „Hausseite nebenan“ gebeten, heute kein Wasser mehr in der Küche zu nutzen, da vermutlich ja auch deren Abwasser an dem Lecke hier nebenan vorbeilaufen muss. Morgen rufe ich den Sanitär unserer Hausverwaltung an, da es bei den Herrschaften leider keinen Notdienst für Sonntage gibt. 


Lange Rede kurzer Sinn, so toll meine Wohnung ist, ich bin langsam genervt von ständigen Schäden in diesem Haus (und werde wohl meine Konsequenzen daraus auch eher als bislang angedacht ziehen).


Frage 1: Letztes Jahr hatten wir ein Gasleck im Keller und ich hatte kurz danach eines in meiner Wohnung festgestellt. Jetzt die Wassergeschichte. Ab wann wäre es legitim, sich mit Mietminderung zu befassen.


Frage 2: Meine Waschmaschine stand vorhin unter Wasser. Haben alles so gut es geht getrocknet, angeschmissen habe ich sie heute nicht mehr, weil das meine Nerven heute nicht mehr abkönnen. Ich werde morgen testen, ob noch alles ok ist. Garantie läuft in 2-3 Monaten erst ab, die ist noch recht neu. Im Grunde muss doch derjenige dafür aufkommen, sollte die Waschmaschine kaputt sein, bei dem der Schaden entstanden ist - sprich: die Hausverwaltung oder der Nachbar nebenan (wird sich ja hoffentlich zeigen morgen), korrekt? Sowas würde ja vermutlich nicht von meiner Garantie abgedeckt werden.


Dank euch und liebe Grüße von einer innerlich gerade sehr aufgeregten Bianca (daher entschuldigt, wenn die Fragen jetzt etwas blöd sind)
 

Mehr lesen

1. März um 21:36

Mietminderung gar nicht da du der HV gar keine Möglichkeit zur Beseitigung gibst. Zudem wären das lediglich paar Euro. Wenn es hart auf hart kommt, schalten sie einen Anwalt ein und zu bist die Leidtragende. Halte lieber die Füße still. 

Gefällt mir