Home / Forum / Recht & Unrecht / Weiss nicht mehr weiter,brauche dringend Rat

Weiss nicht mehr weiter,brauche dringend Rat

27. Dezember 2008 um 21:47

Hallo zusammen,

meine Situation ist diese.Anfang des Jahres habe ich mich in einen anderen Mann verliebt er 2 mal geschieden ,3 Söhne.Ich selber 2 Söhne und verheiratet.Damals war ich so verliebt das ich mein altes Leben aufgeben wollte und mit meinen Kindern bei dem anderen Mann leben wollte.Da er keine Kondome vertragen konnte ,verhüteten wir auch nicht.Mein Mann kriegte es damals raus.Verzieh mir alles und wollte das ich zu ihm zurück komme ,was ich dann auch getan habe,weil ich gemerkt habe was ich an ihm habe .leider bin ich in der Zeit schwanger geworden und erwarte im januar ein kleines Mädchen.Mein Problem ist jetzt aber das ich nicht weiss wer der Vater des Kindes ist.Meinem Mann ist es egal von wem das Kind ist,ihm war wichtig das ich zurück uzu ihm komme.Er will keinen Vaterschaftstest.Er will die kleine ob von ihm oder nicht wie sein eigenes Kind aufziehen.Der andere will aber auch gerne der Vater sein sofern er es ist.Mein Mann möchte aber nicht das dieser Mann Kontakt zu dem Kind bekommt,ich bin total verzweifelt deswegen weil auch die Kinder von ihm immer nach dem Geschwisterchen fragen.Ich weiss einfach nicht mehr weiter und weiss auch nicht wie die Rechte sind.Über Antworten wäre ich dankbar.

LG

Sandy

Mehr lesen

18. Januar 2009 um 16:50

Warum?
Hat er dann kein Umgangs- bz. Besuchsrecht?????

Gefällt mir

20. Januar 2009 um 21:26

Ich weiß
nicht, ich kann mich den andern nicht so ganz anschließen. Wenn dein Mann bereit ist das Kind als sein Kind anzunehmen dann finde ich ist ein Vaterschaftstest nicht relevat wenn du dem andern (sofern der der Vater sein sollte) sowieso keine Rechte einräumen willst. Was nützt es dem zu wissen, dass er ein Kind hat, wenn er es nicht sehen darf. Kinder die in einer Ehe geboren werden und deren vermeitliche Väter die Vaterschaft nicht anzweifeln gelten von gesetzeswegen sowieso als leibliche Kinder.

Ich denke es ist dann auch nicht gut wenn ständig ein Mann an der Tür kratzt, evt. auch noch irgendwelche Großeltern irgendwelche Rechte am Kind geltend machen wollen. Ob das nämlich so ganz stimmt dass ein Vater, der die Vaterschaft anerkennt nur Pflichten hat aber keine Rechte kann ich nicht ganz glauben. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er dann auch ein Besuchsrecht hat und selbst Großeltern können ein Umgangsrecht einklagen.

Auf Dauer wird das dann ganz sicher deine Ehe zerstören. Ich denke über diese Situation solltest du ganz genau nachdenken und dich über die Konsequenzen einer Vaterschaftsanerkennung genau informieren. Ein Kind das nicht weiß dass sein Vater nicht sein leiblicher Vater ist vermisst auch seine Wurzelnn nicht

Gefällt mir

21. Januar 2009 um 9:55

Meine Emily ist da
Hallo ihr lieben danke für eure Tipps .Meine kleine Maus habe ich am 14.01 entbunden ich bin sehr glücklich darüber.Mein Gefühl sagt mir wo ich die kleine so anschaue das es die Tochter meines Ehemanns ist.

Gefällt mir

21. Januar 2009 um 12:11
In Antwort auf 3kids2009

Meine Emily ist da
Hallo ihr lieben danke für eure Tipps .Meine kleine Maus habe ich am 14.01 entbunden ich bin sehr glücklich darüber.Mein Gefühl sagt mir wo ich die kleine so anschaue das es die Tochter meines Ehemanns ist.

Herzlichen Glückwunsch!!!
Ich denk in den nächsten Tagen wirst du bestimmt auch äußerliche Ähnlichkeiten feststellen. Viel Glück für die Zukunft und dass dein Mann niemals Zweifel bekommt!!

Gefällt mir

23. April 2009 um 16:10

Ehelich geborenes Kind...
So wie ich dich verstanden habe, ist die kleine ehelich geboren, d.h. es wird keine Vaterschaftsanerkennung gebraucht, weil der Ehemann theoretisch der Vater ist. Es kann ja nicht irgendwer kommen und sagen, dass ist mein Kind.
Nur bei unehelichen Kindern ist es etwas schwieriger! Ist denn schon was rausgekommen?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen