Home / Forum / Recht & Unrecht / Welche Recht hat der Vater?

Welche Recht hat der Vater?

12. Januar 2009 um 11:51

Hallo,

meine Frage betrifft einen guten Freund von mir. Er ist Vater eines 3jährigen, mit der Mutter ist er nicht mehr zusammen, sie ware nicht verheiratet. In Bekanntenkreis gibt es die Vermutung, sie habe das Kind absichtlich bekommen (es war kein "gewolltes" Kind), um ihn (eig. Haus, gutes Einkommen, gute Familie) langfristig zu binden. Er hat kein Sorgerecht, die Vaterschaft hat er Anerkannt und zahlt Unterhalt.

Er kümmert sich trotz neuer Partnerschaft seinerseits super um das Kind, hat ihn ab und an übers Wochenende. Problem ist die Mutter, die den Vater mit dem Kind unter Druck setzt. So erlaubt sie den Umgang nur unter bestimmten Umständen. Die neue Partnerin darf nicht beim Vater sein, wenn das Kind da ist. Er darf auch sonst keinen (weiblichen) Besuch haben.

Falls er nicht tut, was sie sagt (u.A. Möbel aufbauen, zus. Geld vorbeibringen), darf er das Kind wochenlang nicht sehen.

Sie selbst hatte sich für einige Zeit (mehrere Monate) ins Ausland abgesetzt, um sich eine neue Existenz aufzubauen, jedoch ließ sie das Kind bei ihren gescheidenen Eltern.

Sie will den Vater zurück, weshalb er sich kaum etwas erlauben kann. Seine neue Freundin kann auch aus diesem Grund nicht "offizell" bei Ihm einziehen.

Hat mein Kumpel keine Möglichkeit, ein Umgangsrecht zu bekommen. Das Jugendamt hat ihm auf Anfrage "nein" gesagt. Das kann doch nicht sein. Sie ist nur teilzeitarbeitstätig und lebt von Hartz 4 in einer kleien Wohnung und geht wochenlang ohne den Kleinen weg! Des weiteren droht sie damit, mit dem Kleinen ins Ausland oder weit weg (mehr als 1000km) zu ziehen.

Kann der Vater wirklich NICHTS machen?

Mehr lesen

12. Januar 2009 um 18:55

Hallo,
bin mir ziemlich sicher...das man da was machen kann.

Du solltest deinem Kumpel empfehlen, sich an einen guten Anwalt zu wenden. Der kann ihm den für ihn richtigen Rat geben...wie er vorgehen kann.

Lg Swante

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2009 um 9:23

Hallo
Der Vater hat ein Recht auf Umgang.
Das kann er sogar Einklagen. Der Richter entscheidet dann, wie der Umgang dann statt zu finden hat.
Umsonst ist es natürlich auch nicht.
Mein Ex hat auch sein Umgangsrecht eingeklagt. Er musste 1500 Euro dafür zahlen.

Zu deinen anderen Fragen.
Da die Mutter das alleinige Sorgerecht und auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat, kann sie mit dem Kind in jedes X-beliebige Land ziehen. Sie braucht keine Zustimmung des Vaters.
Hätte sie das Sorgerecht mit dem Vater geteilt, dürfte sie es ohne Zustimmung nicht.

Sie darf ihr Kind auch ihren Eltern anvertrauen, wenn sie einige Zeit im Ausland ist. Sie hat das Aufenthaltsbestimmungsrecht.

Es ist auch egal, ob sie von Harz 4 lebt. Das interessiert doch keinen. Ein paar Stunden in der Woche geht sie auch noch arbeiten. Ist doch super, daß sie auch etwas für ihr Geld tut.

Ich finde die Aussage: Sie hat ihn ein Kind angedreht! echt lächerlich.
Es gehören immer zwei dazu. Viele Männer meinen, Verhütung wäre Frauensache.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2009 um 9:36
In Antwort auf steffi754

Hallo
Der Vater hat ein Recht auf Umgang.
Das kann er sogar Einklagen. Der Richter entscheidet dann, wie der Umgang dann statt zu finden hat.
Umsonst ist es natürlich auch nicht.
Mein Ex hat auch sein Umgangsrecht eingeklagt. Er musste 1500 Euro dafür zahlen.

Zu deinen anderen Fragen.
Da die Mutter das alleinige Sorgerecht und auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat, kann sie mit dem Kind in jedes X-beliebige Land ziehen. Sie braucht keine Zustimmung des Vaters.
Hätte sie das Sorgerecht mit dem Vater geteilt, dürfte sie es ohne Zustimmung nicht.

Sie darf ihr Kind auch ihren Eltern anvertrauen, wenn sie einige Zeit im Ausland ist. Sie hat das Aufenthaltsbestimmungsrecht.

Es ist auch egal, ob sie von Harz 4 lebt. Das interessiert doch keinen. Ein paar Stunden in der Woche geht sie auch noch arbeiten. Ist doch super, daß sie auch etwas für ihr Geld tut.

Ich finde die Aussage: Sie hat ihn ein Kind angedreht! echt lächerlich.
Es gehören immer zwei dazu. Viele Männer meinen, Verhütung wäre Frauensache.


Was wirklich lächerlich ist
Wenn die Frau dem Mann sagt, sie verhüte mit Pille, um diese dann absichtlich nicht zu nehmen, in der Hoffnung, schwanger zu werden, und es dann auch wird, dann ist das schon so.

Und ich finde es nicht egal, ob ein Kind in Armut aufwächst und bei Leuten, die noch weitere 7 Kinder plus diverse Enkel in ihrem Haus haben.

Was wirklich lächerlich ist, ist das alleinerziehende Mütter immer als die Armen hingestellt werden, die Versuchen müssen, ihr Kind großzuziehen, am besten irgendwo im Ausland, wo dann keine Familie ist, die den Kleinen mal nehmen kann wenn sie arbeitet. Aber das braucht sie ja nicht, das arbeiten. Vater Statt zahlt ja den Langzeiturlaub im Ausland, das bisschen Unterhalt wollen wir einfach mal außen vor lassen.

Diese Frau ist verantwortungslos. Der Kleine ist ein Spielball ihrer Launen. Es sollte ienen Eignungstest für Frauen geben, ob sie Kinder haben können, oder nicht. Ob sie die geistige Reife besitzen. Leider ist unser Rechtssystem ja nicht in der Lage, wirklich zum Wohle des Kindes zu entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2009 um 8:31
In Antwort auf lawrie_12041774

Was wirklich lächerlich ist
Wenn die Frau dem Mann sagt, sie verhüte mit Pille, um diese dann absichtlich nicht zu nehmen, in der Hoffnung, schwanger zu werden, und es dann auch wird, dann ist das schon so.

Und ich finde es nicht egal, ob ein Kind in Armut aufwächst und bei Leuten, die noch weitere 7 Kinder plus diverse Enkel in ihrem Haus haben.

Was wirklich lächerlich ist, ist das alleinerziehende Mütter immer als die Armen hingestellt werden, die Versuchen müssen, ihr Kind großzuziehen, am besten irgendwo im Ausland, wo dann keine Familie ist, die den Kleinen mal nehmen kann wenn sie arbeitet. Aber das braucht sie ja nicht, das arbeiten. Vater Statt zahlt ja den Langzeiturlaub im Ausland, das bisschen Unterhalt wollen wir einfach mal außen vor lassen.

Diese Frau ist verantwortungslos. Der Kleine ist ein Spielball ihrer Launen. Es sollte ienen Eignungstest für Frauen geben, ob sie Kinder haben können, oder nicht. Ob sie die geistige Reife besitzen. Leider ist unser Rechtssystem ja nicht in der Lage, wirklich zum Wohle des Kindes zu entscheiden.

Ach komm
-Wenn die Frau dem Mann sagt, sie verhüte mit Pille, um diese dann absichtlich nicht zu nehmen, in der Hoffnung, schwanger zu werden, und es dann auch wird, dann ist das schon so-

??? Wenn dein Kumpel so dusselig ist und evtl. noch an den Weihnachtsmann glaubt, ist er selber schuld. Er hätte trotztdem ein Kondom benutzen können.
Es wird keinen Richter in Deutschland interessieren ob sie geschwindelt hat wegen der Pille.
Nur ihr geilt euch darauf auf. Es hört sich für deinen Kumpel ja auch besser an, wenn er erzählt, seine Ex ist an allen Schuld...


-Und ich finde es nicht egal, ob ein Kind in Armut aufwächst und bei Leuten, die noch weitere 7 Kinder plus diverse Enkel in ihrem Haus haben.-

??? Auf einmal wächst das Kind in Armut auf. Oh, ja. Sicher! Nur weil dein Kumpel ein eigenes Haus hat, gutes Einkommen hat, gute Familie... und die Mutter des Kindes kein eigenes Haus hat, kein gutes Einkommen... nennt man das Armut?
Es ist egal, ob das Kind die meiste Zeit bei seinen Großeltern verbringt! Da die Mutter des Kindes das alleinige Sorgerecht hat und auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht, darf sie entscheiden, wo sich das Kind aufhält.
So schlimm können diese Leute gar nicht sein. Warum leben dann noch genug andere Kinder plus Enkel dort?


-Was wirklich lächerlich ist, ist das alleinerziehend Mütter immer als die Armen hingestellt werden...-

Alleinerziehende Mütter haben es schwer! Und genau solche Leute wie du und dein Kumpel, die rumerzählen: sie hat die Pille nicht genommen und ihm das Kind angedreht, oder: das Kind lebt in Armut, oder: die Frau ist verantwortungslos...
genau solche Leute machen es alleinerziehende Mütter wirklich schwer.


Und deinen Satz mit dem Eignungstest für Frauen, ob sie die geistige Reife besitzen, ist ja wohl das allerletzte!
Eine "AUSSORTIERUNG" von Frauen die Kinder bekommen dürfen, hatte schon mal eine geistig kranke Person in Deutschland gehabt.
Dir fehlt echt die geistig Reife!
Denk mal darüber nach. Falls es dir wegen deiner geistigen Reife nicht möglich ist, zu verstehen, was ich damit meine, hast du in Schule beim Geschichtsunterricht nicht richtig zu gehört.


Kein Wunder daß die Mutter mit dem Kind ins Ausland will. Vor euch würde ich auch flüchten...



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2009 um 8:58
In Antwort auf steffi754

Ach komm
-Wenn die Frau dem Mann sagt, sie verhüte mit Pille, um diese dann absichtlich nicht zu nehmen, in der Hoffnung, schwanger zu werden, und es dann auch wird, dann ist das schon so-

??? Wenn dein Kumpel so dusselig ist und evtl. noch an den Weihnachtsmann glaubt, ist er selber schuld. Er hätte trotztdem ein Kondom benutzen können.
Es wird keinen Richter in Deutschland interessieren ob sie geschwindelt hat wegen der Pille.
Nur ihr geilt euch darauf auf. Es hört sich für deinen Kumpel ja auch besser an, wenn er erzählt, seine Ex ist an allen Schuld...


-Und ich finde es nicht egal, ob ein Kind in Armut aufwächst und bei Leuten, die noch weitere 7 Kinder plus diverse Enkel in ihrem Haus haben.-

??? Auf einmal wächst das Kind in Armut auf. Oh, ja. Sicher! Nur weil dein Kumpel ein eigenes Haus hat, gutes Einkommen hat, gute Familie... und die Mutter des Kindes kein eigenes Haus hat, kein gutes Einkommen... nennt man das Armut?
Es ist egal, ob das Kind die meiste Zeit bei seinen Großeltern verbringt! Da die Mutter des Kindes das alleinige Sorgerecht hat und auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht, darf sie entscheiden, wo sich das Kind aufhält.
So schlimm können diese Leute gar nicht sein. Warum leben dann noch genug andere Kinder plus Enkel dort?


-Was wirklich lächerlich ist, ist das alleinerziehend Mütter immer als die Armen hingestellt werden...-

Alleinerziehende Mütter haben es schwer! Und genau solche Leute wie du und dein Kumpel, die rumerzählen: sie hat die Pille nicht genommen und ihm das Kind angedreht, oder: das Kind lebt in Armut, oder: die Frau ist verantwortungslos...
genau solche Leute machen es alleinerziehende Mütter wirklich schwer.


Und deinen Satz mit dem Eignungstest für Frauen, ob sie die geistige Reife besitzen, ist ja wohl das allerletzte!
Eine "AUSSORTIERUNG" von Frauen die Kinder bekommen dürfen, hatte schon mal eine geistig kranke Person in Deutschland gehabt.
Dir fehlt echt die geistig Reife!
Denk mal darüber nach. Falls es dir wegen deiner geistigen Reife nicht möglich ist, zu verstehen, was ich damit meine, hast du in Schule beim Geschichtsunterricht nicht richtig zu gehört.


Kein Wunder daß die Mutter mit dem Kind ins Ausland will. Vor euch würde ich auch flüchten...



Ende im Gelände - Mehr Bestätigung über Diskussionspartner braucht kein Mensch!
Jo, die arme Frau. Jetzt wo du es sagst. Sie hat es wirklich schwer. Die Ärmste...

Ach ja....und so ein Mist, sie hat ja auch noch ein Kind? Ganz vergessen was? Darum geht es. Nicht darum das alleinerziehende Mütter die Opferlämmer der Gesellschaft sind. Vielleicht solltest DU mal über DEINE geistige Reife nachdenken.

Und nun mal folgendes: Du liebst einen Mann, du nimmst die Pille, und der Mann sagt "Ich vertraue dir nicht, vielleicht willst du mir ein Kind andrehen, oder du bist einfach zu blöd die Pille zu nehmen, ich mach ein Kondom drüber!" Liebe basiert auf Vertrauen.

Da einzig Dumme, was er getan hat, war dieser "Frau" zu vertrauen!

Über DEINE geistige Reife brauche wir ja nach durchlesen deines Beitrags, der als Musterbeispiel für Godwin's Gesetz bei Wikipedia stehen könnte, garnicht diskutieren. Eigendlich brauchen wir garnicht mehr diskutieren, da ich nun ernsthaft an DEINER geistigen Reife zweifle.

Danke für das Gespräch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2009 um 9:42
In Antwort auf lawrie_12041774

Ende im Gelände - Mehr Bestätigung über Diskussionspartner braucht kein Mensch!
Jo, die arme Frau. Jetzt wo du es sagst. Sie hat es wirklich schwer. Die Ärmste...

Ach ja....und so ein Mist, sie hat ja auch noch ein Kind? Ganz vergessen was? Darum geht es. Nicht darum das alleinerziehende Mütter die Opferlämmer der Gesellschaft sind. Vielleicht solltest DU mal über DEINE geistige Reife nachdenken.

Und nun mal folgendes: Du liebst einen Mann, du nimmst die Pille, und der Mann sagt "Ich vertraue dir nicht, vielleicht willst du mir ein Kind andrehen, oder du bist einfach zu blöd die Pille zu nehmen, ich mach ein Kondom drüber!" Liebe basiert auf Vertrauen.

Da einzig Dumme, was er getan hat, war dieser "Frau" zu vertrauen!

Über DEINE geistige Reife brauche wir ja nach durchlesen deines Beitrags, der als Musterbeispiel für Godwin's Gesetz bei Wikipedia stehen könnte, garnicht diskutieren. Eigendlich brauchen wir garnicht mehr diskutieren, da ich nun ernsthaft an DEINER geistigen Reife zweifle.

Danke für das Gespräch!


Ich danke dir auch

Man, hast du lange für diese Antwort gebraucht. Aber was will man bei deiner geistigen Reife erwarten.

Das einzigst Dumme ist, was er getan hat, war dieser "Frau" zu vertrauen!
???
Haha, der arme Bubbi.

So, jetzte ist aber Schluss mit Lustig. Ist zwar sehr amüsant von dir zu lesen, aber ich habe auch noch was anderes zu tun.

Bussi und schönen Tag noch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2009 um 13:31
In Antwort auf vika_12052644

Hallo,
bin mir ziemlich sicher...das man da was machen kann.

Du solltest deinem Kumpel empfehlen, sich an einen guten Anwalt zu wenden. Der kann ihm den für ihn richtigen Rat geben...wie er vorgehen kann.

Lg Swante

Guck guck
Also ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass dein Kumpel auf jeden Fall ein Umgangsrecht hat. Im Gesetz steht, dass das Kind ein Recht auf Umgang mit beiden Elternteilen hat. Ich würde ihm auch empfehlen zum Anwalt zu gehen. Denn er muss Klagen. Wenn die Vermögensverhältnisse gut sind, wird er es wahrscheinlich zahlen müssen und wenn nicht kann er einen Antrag auf Prozesskostenbeihilfe stellen. Würde ich in jedem Fall versuchen. Dieser Umgang steht im laut Gestz zu. Das heißt der Anwlt muss nicht mal sonderlich gut sein, um einen geregelten Umgang zu erwirken.
Zum anderenwürde ich mich bei der Gelegenheit das thema Ausland auch abklopfen. Denn die Mutter hat war das Sorgerecht, aber ob das gleichzeitig das Aufenhaltsbestimmungsrecht beinhaltet, weiß ich nicht. Und ein Umzug ins Ausland müsste vielleicht trotzdem abgeklärt werden. Und wenn er deutlich machen kann, das es dem Kind nicht gut tut, weil es die Sprache nicht spricht, dort niemanden hat und so weiter, hat er sicher auch gute chancen. Aber da kann ich nur vermuten und mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.
Ansonsten wünsche ich viel Erfolg und halt uns auf dem laufenden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2009 um 23:52
In Antwort auf olida_12731220

Guck guck
Also ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass dein Kumpel auf jeden Fall ein Umgangsrecht hat. Im Gesetz steht, dass das Kind ein Recht auf Umgang mit beiden Elternteilen hat. Ich würde ihm auch empfehlen zum Anwalt zu gehen. Denn er muss Klagen. Wenn die Vermögensverhältnisse gut sind, wird er es wahrscheinlich zahlen müssen und wenn nicht kann er einen Antrag auf Prozesskostenbeihilfe stellen. Würde ich in jedem Fall versuchen. Dieser Umgang steht im laut Gestz zu. Das heißt der Anwlt muss nicht mal sonderlich gut sein, um einen geregelten Umgang zu erwirken.
Zum anderenwürde ich mich bei der Gelegenheit das thema Ausland auch abklopfen. Denn die Mutter hat war das Sorgerecht, aber ob das gleichzeitig das Aufenhaltsbestimmungsrecht beinhaltet, weiß ich nicht. Und ein Umzug ins Ausland müsste vielleicht trotzdem abgeklärt werden. Und wenn er deutlich machen kann, das es dem Kind nicht gut tut, weil es die Sprache nicht spricht, dort niemanden hat und so weiter, hat er sicher auch gute chancen. Aber da kann ich nur vermuten und mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.
Ansonsten wünsche ich viel Erfolg und halt uns auf dem laufenden

Ich bin fast sprachlos...
Wir können ja vorab mal das Wort Alleinerziehend mit Ein-Eltern Familie ersetzen..
Was ich mich frage, dass wenn der Vater so schimpft auf seine "Verlogene Schlampe", a) überhaupt nur 1 sek. mit seinem Kind verbringen sollte. Fachlich heißt das nämlich: Das Kindeswohl ist vom Loyalitätskonflikt fern zu halten" Das ist ja wohl gar nicht gewährleistet!!!!
b) wieso will er das Kind überhaupt? Wer so eine schlimme Mutter hat...

Diese Form der Diskussion ist "spielen mit dem eigenen angepissten Ego"
Schöne Grüsse an den "Kumpel"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2009 um 12:56

Also seninho
Wenn ich mir dein geschreibsel mal anschaue muss ich Steffi echt Recht geben!
Auserdem hast du doch angefangen über die Mutter und nicht übers Kind zu schreiben!

Was ist denn mit dem Kind???
Ist es Krank?
Unterentwickelt?
Unterernährt?
Nicht? Na dann ist doch alles Okay!

wenn es dem Kind nicht schadet bei der Oma zu sein wärend seine Mutti im Ausland ist dann ist doch prima!

Würde dir gerne Tipps geben aber fühle mich gerade ganz schön angegriffen!
Was fällt dir ein über in Teilzeitarbeitende Mütter mit Harz 4 zu Urteilen?????

Ich arbeite auch in Teilzeit und bekomme Harz 4 und???
Deswegen bin ich lange nicht ARM! Meine Tochter fehlt es an nichts!

Aber mal nochwas!: das ist bestimmt nicht "EIN" Freund sondern "DEIN" Freund! Es kotzt dich bestimmt an das dein Freund mit dir nicht zusammen ziehen will wegen SEINEM KIND MIT SEINER EX wa?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2012 um 4:55
In Antwort auf steffi754

Ach komm
-Wenn die Frau dem Mann sagt, sie verhüte mit Pille, um diese dann absichtlich nicht zu nehmen, in der Hoffnung, schwanger zu werden, und es dann auch wird, dann ist das schon so-

??? Wenn dein Kumpel so dusselig ist und evtl. noch an den Weihnachtsmann glaubt, ist er selber schuld. Er hätte trotztdem ein Kondom benutzen können.
Es wird keinen Richter in Deutschland interessieren ob sie geschwindelt hat wegen der Pille.
Nur ihr geilt euch darauf auf. Es hört sich für deinen Kumpel ja auch besser an, wenn er erzählt, seine Ex ist an allen Schuld...


-Und ich finde es nicht egal, ob ein Kind in Armut aufwächst und bei Leuten, die noch weitere 7 Kinder plus diverse Enkel in ihrem Haus haben.-

??? Auf einmal wächst das Kind in Armut auf. Oh, ja. Sicher! Nur weil dein Kumpel ein eigenes Haus hat, gutes Einkommen hat, gute Familie... und die Mutter des Kindes kein eigenes Haus hat, kein gutes Einkommen... nennt man das Armut?
Es ist egal, ob das Kind die meiste Zeit bei seinen Großeltern verbringt! Da die Mutter des Kindes das alleinige Sorgerecht hat und auch das Aufenthaltsbestimmungsrecht, darf sie entscheiden, wo sich das Kind aufhält.
So schlimm können diese Leute gar nicht sein. Warum leben dann noch genug andere Kinder plus Enkel dort?


-Was wirklich lächerlich ist, ist das alleinerziehend Mütter immer als die Armen hingestellt werden...-

Alleinerziehende Mütter haben es schwer! Und genau solche Leute wie du und dein Kumpel, die rumerzählen: sie hat die Pille nicht genommen und ihm das Kind angedreht, oder: das Kind lebt in Armut, oder: die Frau ist verantwortungslos...
genau solche Leute machen es alleinerziehende Mütter wirklich schwer.


Und deinen Satz mit dem Eignungstest für Frauen, ob sie die geistige Reife besitzen, ist ja wohl das allerletzte!
Eine "AUSSORTIERUNG" von Frauen die Kinder bekommen dürfen, hatte schon mal eine geistig kranke Person in Deutschland gehabt.
Dir fehlt echt die geistig Reife!
Denk mal darüber nach. Falls es dir wegen deiner geistigen Reife nicht möglich ist, zu verstehen, was ich damit meine, hast du in Schule beim Geschichtsunterricht nicht richtig zu gehört.


Kein Wunder daß die Mutter mit dem Kind ins Ausland will. Vor euch würde ich auch flüchten...



An steffi754
*lol*

echt lächerlich was hier teilweise so steht.

komischerweise kenn und les ich immer nur von alleinerziehenden müttern die es schwer haben, warum nicht von alleinerziehenden vätern ?

wenn man damit nicht klarkommt sein kind alleine zu erziehen und meint das wär ja nicht so leicht dann sag ich das ist einfach nur lächerlich.

wenn man nen boisschen nerven hat ist das nen kinderspiel nen kind alleine zu erziehen und den haushalt zu machen, tausend mal leichter als 8 std am tag arbeiten zu gehen allemal.

man muss seine kiddis doch nur nen bisschen beschäftigen und das ist ja wohl voll easy wenn man nicht voll egoitisch ist und stundenlang im bad braucht, die ganze zeit mit der freundin telefonieren muss oder die ganze zeit auffer couch hockt und fernsieht.

und nen reifetest für die ganzen jungen mütter heutzutage wär echt mal angebracht, ich kenn da nähmlich auch nen paar mädels die nur kinder bekommen haben weil sie kein bock haben arbeiten zu gehen(nach eigener aussage, wie dumm muss man sein *lach*)oder schandluder mit den vätern treiben wenn die nicht machen was sie wollen. bei personen die so krank sind bezweifel ich das die dazu in der lage sind nen kind vernünftig grosszuziehen, wer sich nicht mal vernünftig um sich selbst kümmern kann, kann auch bestimmt kein kind gross ziehen.

und das hier einige direkt beleidigen werden ist aus meiner sicht nur nen beweixs dafür das die person wohkl nicht in der schule oder bei der elterlichen erziehung aufgepasst hat.

und klar muss der kerl auch an verhütunbg denken nur wenn nen mädel hingeht und eingfach die pille nicht weiter nimmt das aberr nicht erzahlt dann macht sie nichts anderews als dem mann nen kind unterschieben, egal wie man das dreht und wendet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram