Home / Forum / Recht & Unrecht / wichtig besuchs recht

wichtig besuchs recht

16. Oktober 2009 um 2:14

Hallo ihr lieben

mein mann und ich haben ein problem und zwar:

ich habe am 27.03.2008 eine tochter zur welt gebracht noch bevor die geburt war hat sich das jugendamt eingeschaltet weil ich bekannt beim jugendamt bin weil ich sehr lange zeit im heim war weil meine mutter einfach überfordert war so das jugendamt kam zu besuch zu mir und meinen Mann um mit mir zu sprechen da hiess es ob ich hilfe in anspruch nehmen wolle ich und mein mann stimmten zu auf die betreeung durch einen mitarbeiter der 1mal oder 2mal in der woche zu uns nach hause kommt nach der geburt okay schön und gut die frau vom jugendamt sagte dann das sie leider keine unterlagen dafür da hat und ich einen neuen termin beim jugendamt direkt bekomme okay habe ich gekriegt eine woche später dann beim jugendamt wir nix böses ahnend hin gehen rein da sitzen da 3leute und wollen das ich unterschreibe das ich in ein Mutterkindheim gehe nach der geburt was mir und meinem mann natürlich garnicht in den kram gepasst hat ich muss noch dazu sagen das ich zu der zeit 19jahre war und mein mann natürlich auch volljährig wir haben nach dem grund gefragt dazu haben wir zu hören bekommen das ich als ich 12Jahre alt war ein gutachten über mich erstellt wurde und da festgestellt wurde das ich Borderline habe dieses gutachten war zu der zeit aber schon nicht mehr gültig da auf diesem gutachten stand das ein neues erstellt werden müsse da Borderline erst ab dem 18ten lebensjahr zu 100% festgestellt werden könne dazu habe ich dann beim jugendamt gesagt das es nicht sein kann das sie sich auf ein gutachten von vor 7jahren berufen können und das ich ein neues lassen machen will darauf kam dann nur das sie das sehr wohl können so ich habe dann dem mutterkindheim zu gestimmt weil ich nicht wollte das meine maus wegkommt nach ca 2wochen nach diesem termin sollte ich mir dieses HEIM angucken ( zu der zeit war ich hochschwanger) dazu muss ich sagen das dieses angebliche mutterkindheim garkeins war sondern es gab 2abteilungen wo insgesamt 3mütter mit ihren kindern wohnten den rest des heimes waren Asyl bewerber ( das ist jetzt kein scherz) alles schön und gut ich habe ja nix dagegen ich habe dann mein zimmer gezeigt bekommen was genau 12qm hatte das ist echt ein witz mit einem kind keinen platz man konnte sich nicht mal bewegen dann fingen die leute da an druck zu machen das ich da jetzt hin müsse ich habe mich aber geweigert das ich eine wohnung habe und auch ein komplett eingerichtetes babyzimmer und auch unterstützung von Der oma des kindes kriege trotzdem sollte ich ins Mutterkindheim dann haben wir abgemacht das ich nach der entbindung in dieses heim gehe und sie haben trotzdem weiterhin druck gemacht was dazu führte das meine tochter zu früh kam wegen dem stress okay ich im krankenhaus mein kind bekommen peer KS direkt nach der geburt konnte ich meine tochter 2stunden auf meinem arm halten dann wurde sie mir weg genommen und mir wurde verweigert meine tochter zu sehen und sie zu stillen ich MUSSTE sie mit der flasche füttern 1woche später wurde ich dann abgeholt und bin ins heim eingezogen ich war zu der zeit dann 20jahre ich konnte wählen ob ich mein kind und mich selbst versorge wozu ich natürlich eingestimmt habe mir wurden jetzt im ernst 50 EURO in der woche gegeben wenn man bedenkt das ich mir was zu essen kaufen muss und meinem kind nahrung windeln anziehsachen ETC ist es ziemlich hart nach 2wochen im heim hatte ich dann ein gespräch mit der heimleitung wo mir dann gesagt wurde das mein MANN der vater meines kindes nur 1mal in der woche für genau 30minuten mich und seine tochter besuchen kommen darf was echt die höhe ist dann haben sie sich die wohnung von uns angeguckt die echt top war es hätte dem kind an nichts gefehlt es war sauber warm wir hatten echt alles dann fingen die leute im mutter kindheim an zu sagen das es doch besser wäre mein kind abzugeben (den grund weiss ich nicht) die haben echt richtig psycho terror bei mir gemacht bis ich einfach nicht mehr konnte und meine Maus in pflege gab ich habe unterschrieben das es vorrübergehend ist also mit zurückführung in die familie dann wurde meine süsse vom jugendamt mit genommen und ich konnte wieder nach hause gehen sie sagten das wir bald post bekommen würden okay haben wir auch nach 1woche mit termin wir also zum jugendamt besuchs rechte etc zu klären die jugendamt tussi meinte das jetzt ein anderes jugendamt dafür zuständig sei und sie imoment nichts dazu sagen könne wer es den ist das wir bescheid peer post bekommen würden wir also nach hause wir haben jeden tag angerufen aber niemand konnte uns auskunft geben wir also sogar beim HAUPT jugendamt angerufen um da was raus zubekommen aber auch nix die wochen vergingen wir immer wieder versucht aber nix rausbekommen dann sind wir zum jugendamt gefahren wo uns nur gesagt wurde das die net weiter helfen können ich habe natürlich aufstand gemacht weil es einfach nicht sein kann dann vergingen monate und wir haben immer wieder versucht was raus zu finden aber auch nix wir zum anwalt der konnte uns nicht helfen er meinte nur wir sollen warten nun ist es schon fast 2jahre her und haben genau gestern post im briefkasten gehabt das ein Hilfeplangespräch am 13.11.2010 stadt finden wird wir haben unsere tochter nun aber seid 2jahren nicht mehr gesehen und haben schon fast die hoffnung aufgegeben bzw wir haben einfach keine kraft mehr wir wollen unsere maus aber wieder haben nun meine eigentliche frage darf uns das Jugendamt verbieten besuchs recht zu haben??????? wir wollen sie wieder um jeden preis wir haben auch noch das volle sorgerecht für sie bitte bitte hilft uns ((((( tut mir leid für den halben roman

lg
sarah und peter

Mehr lesen

25. Oktober 2009 um 8:48

Ähm ja
Hi,

also ihr hattet einen sehr sehr sehr miserablen Anwalt!

Man kann niemandem ohne Grund ein Kind weg nehmen. Ich wäre schon garnicht in dieses Heim gegangen. Ich hatte meinen Sohn auch mit 20 zur Welt gebracht und war nicht verheiratet. Ok ich war auch nicht beimJugendamt bekannt.

Dennoch, geh zu einem guten Anwalt. Kämpft um euer Kind!!!!

Ihr seid die Eltern!

Was hast du denn Unterschrieben???

Man Unterschreibt grundsätzlich erstmal nichts ohne Anwalt, auch jetzt nicht!!!!

Und wieso dürft ihr euer Kind nicht sehen???Ich hatte mal ein Pflegekind und die Mutter kam regelmässig, damit die Mutter-Kind-Bindung bleibt,.... das ist sehr wichtig.

Ihr macht noch einen lang Kampf mit.

Ich drück euch die Daumen

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen