Home / Forum / Recht & Unrecht / Wie bekomm ich mein Kind bei meiner ex raus trotz Jugendamt

Wie bekomm ich mein Kind bei meiner ex raus trotz Jugendamt

6. September 2017 um 19:57

Hallo ich Johannes 26,  will meine Tochter 1 aus der Wohnung meiner ex bekommen trotz Jugendamt sie hat andauernt einen neuen und bekommt es nicht hin dem Kind neue Schuhe zu kaufen etc. Lieber geht sie Zocken helft mir mal bitte 

Mehr lesen

10. September 2017 um 8:14

Wenn du ihr nur vorwirfst, dass das Kind keine tollen Schuhe hat und dir nicht gefällt, was die Mutter tut, wenn das Kind schläft, gibt es keinen Grund , ein Kind 'rauszuholen'.
Überings ......Papas können auch Schuhe kaufen 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2018 um 11:47

Also, wenn du wirklich ernsthafte Bedenken hast und dein Kind zu dir holen möchtest, solltest du dich an ein Beratungsstelle wenden. 

In einem Forum wird man dir nicht entscheidend weiterhelfen können.

Hier kannst du dich zum Thema Sorgerecht noch einmal informieren: https://rechtsberater.de/familienrecht-ratgeber/sorgerecht-umgangsrecht/ Allerdings ersetzt dies nicht den Gang zur Beratungsstelle & zum Jugendamt!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2018 um 18:00
In Antwort auf user17466

Hallo ich Johannes 26,  will meine Tochter 1 aus der Wohnung meiner ex bekommen trotz Jugendamt sie hat andauernt einen neuen und bekommt es nicht hin dem Kind neue Schuhe zu kaufen etc. Lieber geht sie Zocken helft mir mal bitte 

"sie hat andauernd einen Neuen"

Wenn das dem Kind nicht schadet, dann ist das halt ihre Lebensführung - die sie haben darf, ist ein Grundrecht.
Anders sieht es aus, wenn von den Bekanntschaften eine Gefahr für das Kind ausgeht:
Z.B. vorbestrafte Gewalttätige, heute wieder Rückfall erkennbar; Drogenkonsum in Gegenwart des Kindes; Gewalt+Missbrauch gegen die Mutter und Kind muss zusehen... etc.

Dein Kindsunterhalt ist, wie der Name schon sagt, fürs Kind da. Der Kindsunterhalt ist so bemessen, dass eine Mutter dem Kind auch 1-2x im Jahr neue Schuhe kaufen kann. 

Das Zocken: Kann doch sein, dass sie nicht spielsüchtig ist - sondern nur einem Irrglauben unterliegt, ihre(+und die des KIndes)  finanzielle Situation zu verbessern.
Das bräuchte sie vermutlich nicht tun, wenn sie die Gelder, die ihr und dem Kind zustehen, ihr auch tatsächlich ausgezahlt werden?

Du kannst sie doch mal besuchen und mit ihr sprechen, wie es so finanziell aussieht, und ob wo was fehlt. Und mit ihr zusammen beraten, wie sie an das fehlende wieder drankommt. Damit würdest du ganz sicher etwas für eure Tochter tun. Und wenn du dich nachweisbar um eure Tochter kümmerst, oder kümmern möchtest, dann wäre ein erster Schritt, das Umgangsrecht zu erlangen - wenn ihr nicht verheiratet seid.

Viel Erfolg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest