Home / Forum / Recht & Unrecht / Wie finanziere ich meinen Auszug? BaFÖG?

Wie finanziere ich meinen Auszug? BaFÖG?

28. Juni 2008 um 12:28

Hallo zusammen!
Ich hoffe das ich hier das richtige Unterforum erwischt habe. Und zwar geht es darum, das ich vorhabe auszuziehen. Zurzeit mache ich eine Ausbildung zum Altenpfleger und habe deshalb versucht zu Hause wohnen zu bleiben.
Aber es funktioniert einfach nicht. Ständig gibt es heftigen Streit. Ich komme mit meinen Eltern einfach überhaupt nicht klar und es gibt einfach keinen anderen Weg mehr als auszuziehen. Ignorieren, mich zurück zu ziehen usw. funktioniert alles nicht. Ein zu Hause sollte schon ein Ort sein wo man sich wohlfühlt und wo man einfach auch mal abschalten kann. Aber das pack ich hier nicht mehr lange.
Das Problem ist natürlich nur, das ich keine Möglichkeit sehe mein alleine wohnen zu finanzieren. Ich bin nicht sehr Anspruchsvoll was die Wohnung an sich betrifft. Ich bin niemand der viel losgeht und viel Geld so einfach zum Fenster rauswirft (ausser dem Rauchen leider).

Ich verdiene monatlich brutto 742,35 uro, netto bekomme ich 557,22 Euro raus. Habe ich da irgendwelche Rechte auf staatliche finanzielle Förderungen?

Problem ist natürlich auch, das ich in einem kleinen Dorf wohne wo es kaum eine Möglichkeit gibt in eine WG oder ähnliches einzusteigen. Das wäre natürlich sonst erste Wahl. Aber leider gibt es solche Möglichkeiten eben nicht. Aufgrund meiner Ausbildung bin ich an den Ort gebunden, einen Führerschein habe ich nicht.

Mehr lesen

9. Juli 2008 um 23:33

..
Wenn du eine Ausbildung im Sinne des Ausbildungsgesetzes machst und es deine erste Ausbildung ist kannst du Berufsausbildungsbeihilfe beantragen.
Ist es die zweite Ausbildung oder keine Ausbildung im Sinne des Ausbildungsgesetzes wie z.B. eine Beamtenlaufbahn etc. dann kannst du Wohngeld beantragen.
Bafög bin ich mir nicht sicher, ich glaub das gibts nur für Studis und muss auch glaube ich zurückgezahlt werden z.Teil. (außer das elternunabhängige Bafög, aber dafür muss man 5 Jahre berufstätig gewesen sein meine ich).
Ganz wage wäre evtl. Hartz IV. Früher waren Auszubildende zwar nicht berücksichtigt aber evtl. gibts da auch Ausnahmen. Ich würde mal bei allen Stellen zur Beratung gehen und ggf. einen Antrag stellen.

- Berufsausbildungsbeihilfe
- Wohngeld
- Bafög
- ALG II

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen