Home / Forum / Recht & Unrecht / Wie viel Elterngeld, wenn 2tes mal Schwanger während der Elternzeit

Wie viel Elterngeld, wenn 2tes mal Schwanger während der Elternzeit

28. November 2010 um 12:41

Hallo zusammen,

ich bin jetzt in der 31 SSW und freue mich riesig auf meinen kleinen Krümel. Mich interessiert brennend ob man weiterhin Anspruch auf Elterngeld hat, wenn man während der Elternzeit erneut Schwanger wird und dieses evtl. auch noch in dieser Zeit geboren wird.

Verlängert sich der Anspuch des Elterngeldes mit dem 2 Kind? Von welchem Satz aus wird das dann berechnet. Weiterhin die 67% des Nettoeinkommens vor der Geburt oder gelten dann 67% des vorher bezogenen Elterngeldes?

Ich hoffe ihr versteht wie ich das meine.

Ich wollte immer 2 Kinder haben, aber ich muss schon froh sein überhaupt eins zu haben. Mein Verlobter war bereits verheiratet und hat eine Tochter aus erster EHE. Die ist 8 Jahre alt. Somit hat er dann natürlich schon 2 Kinder und ist dementsprechend Finanziel eigespannt. Er muss auch noch ca. 9 Jahre Unrerhalt an sein Ex zahlen. Monatlich gehen ca. 1100 Euro an sein Ex-Frau einschließl. Kindergeld. Dies wird sich im Laufe der Jahre natürlich erhöhen, da das Kind älter wird.

Mein Sohn hat dann zwar eine Halbschwester aber sie ist halt auch nur jedes 2 WE bei uns und dann halt in den Ferien. Auch wenn ich die kleine sehr lieb habe, ist sie halt trotzdem nicht meine Tochter (Ihre Mutter ist da etwas komplizierter) und ich wollte nie ein Einzelkind. Ich finde es toll, wenn man das 2 Kind bekommt und der altersunterschied nicht zu groß ist.

Ich hoffe ihr denkt nicht, ich bin total egoistisch und versteht wie ich das meine.

Vielleicht kennt ihr euch da ein bißchen aus und könnt mir weiterhelfen.

Würde mich freuen, wenn ich hier ein paar Antworten bekomme.

Vielen Dank!

LG
mirosch + Krümel (Joshua) 31 Woche





Mehr lesen

29. November 2010 um 7:59

Also
ab dem nächsten Jahr soll es übrigens nur noch 65 % vom vorherigen Gehalt geben...ob das beschlossen wird, ist noch eine andere Sache, aber rechne mal lieber mit weniger. Hast du denn von deinem berechneten Elterngeld auch schon die Werbungskostenpauschale von ca 77 Euro pro Monat abgezogen? Sagen wir mal, heute 67 % von deinem Lohn wären 1000 Euro, dann musst du davon noch 77 Euro abziehen, dann bekommst du 10 Monate 923 Euro.
Wenn du dann in der Elternzeit ein zweites Mal Mama wirst, bekommst du 300 Euro Elterngeld für 12 Monate, weil du ja vor der Geburt nicht gearbeitet hast. Wenn zwei Kinder in deinem Haushalt leben, die unter 3 Jahre alt sind, bekommst du noch den sogenannten Geschwisterbonus, der beträgt 10 % des Elterngeldes, mindestens aber 75 Euro.
Wenn ihr erst mal verheiratet seid, ist es übrigens so, dass das Elterngeld auf das Einkommen deines Mannes gerechnet wird und er mehr Steuern zahlen muss (also bitte während des Bezuges von Elterngeld ca 10 % zurück legen für eventuelle Steuernachzahlungen!).
Ganz schön kompliziert woll?! Aber mir geht es genauso, ich möchte auch wissen, wie es finanziell aussieht, bevor ich noch ein Kind in die Welt setze und es hinterher nicht das bekommt, was wir uns wünschen...
Wenn du noch Fragen hast, melde dich!
LG

Gefällt mir

29. November 2010 um 9:19

Na
da du ja jetzt schwanger bist, ist er von 8 Wochen vor der Geburt bis zu drei Jahre danach dir unterhaltspflichtig.

Er muss seiner Ex Frau nichts oder fast nichts mehr zahlen, du stehst dann über ihr im Rang.

Berechnung zuerst die Kinder dann du und dann wenn etwas übrig bleibt die Ex.

Nehmt euch einen Anwalt und lasst eine Neuberechnung ausführen.

Dir stehen von ihm mind. 770 Euro + den Kindesunterhalt zu.

Und dann kommt er sie dran.

Lasst es ändern.

Saraa

Gefällt mir

30. November 2010 um 22:29

Oh mann, wie kompliziert
Hi, also das mit den Werbungskosten wusste ich nicht, warum werden mir 77,- Euro monatlich abgezogen, für was denn? Finde ich ganz schön viel.

Und mit der Besteuerung war mir auch nicht klar, weil ich immer dachte, das es nach meinen letzten 12 Monaten Gehalt geht und nicht auch noch seins berücksichtigt wird. Finde ich irgendwie ungerecht.


Das mit der Unterhaltszahlung an seine EX-Frau können wir leider nicht so einfach abändern. Er hat damals einen außergerichtlichen Vertrag unterschrieben (doofer Weise) und wir haben erst seit diesem Jahr eine Änderung erwirken können. Nochmals lässt sich da leider nichts machen. Aber wir sind schon wesentluich besser dran als vorher.

Danke für eure Antworten!

LG
mirosch

Gefällt mir

1. Dezember 2010 um 10:52
In Antwort auf mirosch

Oh mann, wie kompliziert
Hi, also das mit den Werbungskosten wusste ich nicht, warum werden mir 77,- Euro monatlich abgezogen, für was denn? Finde ich ganz schön viel.

Und mit der Besteuerung war mir auch nicht klar, weil ich immer dachte, das es nach meinen letzten 12 Monaten Gehalt geht und nicht auch noch seins berücksichtigt wird. Finde ich irgendwie ungerecht.


Das mit der Unterhaltszahlung an seine EX-Frau können wir leider nicht so einfach abändern. Er hat damals einen außergerichtlichen Vertrag unterschrieben (doofer Weise) und wir haben erst seit diesem Jahr eine Änderung erwirken können. Nochmals lässt sich da leider nichts machen. Aber wir sind schon wesentluich besser dran als vorher.

Danke für eure Antworten!

LG
mirosch

Hallo
ja, das mit den Werbungskosten wissen viele nicht und entdecken es erst, wenn überhaupt, wenn die Elterngeldabrechnung kommt (da steht es nämlich auch drauf!). Normalerweise sollte man sich die aber auch wiederholen können, dafür musst du dann die Steuererklärung machen.
Wenn ihr heiratet, gibt es sowieso die besondere Steuererklärung, die sollte einen Vorteil bringen.

Bei der Berechnung des Elterngeldes geht es um die letzten 12 Monate Gehalt. Allerdings warst du ja jetzt nicht arbeiten (stehst aber in einem Arbeitsverhältnis), und deshalb bekommst du nur die 300 Euro für 12 Monate.
Wenn ihr dann heiratet, wird das Elterngeld auf das Gehalt deines Mannes gerechnet und davon die Steuern berechnet. Durch das höhrere Einkommen gesamt erhöht sich ja dann normalerweise auch der Steuersatz. Also lieber was zurück legen, bevor ihr nachzahlen müsst.

LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen