Home / Forum / Recht & Unrecht / Wieviel Einkommen benötigt man als Paar mit einem Kinderwunsch???

Wieviel Einkommen benötigt man als Paar mit einem Kinderwunsch???

1. Dezember 2009 um 21:03 Letzte Antwort: 11. Januar 2010 um 14:10

Hallo, ich hoffe, hier kann man mir helfen.
Mein Partner und ich möchten gerne ein Kind. Mein Partner hat nur Angst, dass wir uns finanziell übernehmen und dann unserem Kind (und auch uns selbst) nichts bieten können. Ich weiß, das Wichtigste ist Liebe, aber ohne Geld hat man es ja auch schwer.
Also, meine Frage ist, wieviel Geld sollte man denn monatlich so in etwa zur Verfügung haben um sich "keine Sorgen" machen zu müssen.
Wir haben nach Abzug der monatlichen Fixkosten (also Miete, Strom, Versicherungen, etc.) noch etwa einen Betrag von 1150 (incl. Kindegeld) zur Verfügung. Davon muss aber noch Essen (etwa 300), Benzin (etwa 100) und Sachen, wie mal Essen gehen oder so abgezogen werden. Dazu kommt allerdings im ersten Jahr noch das Elterngeld. Und ausserdem möchte ich möglichst schnell wieder auf 400 (und wenn es möglich ist anschließend wieder Teilzeit) arbeiten gehen. Das ist doch auch machbar, oder seht ihr das anders??
Das ist jetzt vielleicht alles ein bisschen durcheinander geschrieben, aber besonders mein Partner macht sich da eben große Sorgen. Leider habe ich im Internet und auch sonst keine brauchbaren Informationen gefunden, deshalb stecke ich nun meine ganze Hoffnung in dieses Forum!
Bitte helft mir und gebt mir auch gerne Tipps und Ratschläge, wie man sich als kleine Familie so durchs Leben schlägt.
Vielen Dank schon jetzt für Eure Hilfe!!
Eure hope2709

Mehr lesen

11. Januar 2010 um 13:55

Geld
Hallo hope,

genau kann ich dir auch nicht weiter helfen, aber bei euch sieht es dann etwa aus wie bei uns, wenn wir ein Kind bekommen würden. Ich denke schon, dass das Geld reicht, nur kann es nicht schaden, wenn man ein paar Rücklagen hat. Das Auto kann ja mal kaputt gehen oder die Waschmaschine gibt den Geist auf. Da wäre es schon wichtig, dass für solche Notfälle noch etwas übrig ist bzw. etwas erspart wurde.

Mir wurde auch immer wieder gesagt, dass Kinder von 1-2 Jahren fast "nichts kosten", wenn man es richtig anstellt. Muttermilch oder selber kochen ist natürlich günstiger als Marken-Gläschen und Kleidung gebraucht kaufen spart auch Geld. Auch Ausstattung kann man gebraucht erwerben, es gibt ja unzählige 2-Hand-Shops auch mit Baby-Möbeln. Ansonsten bei zukünftigen Geburtstagen Babysachen, Gutscheine oder Geld schenken lassen.

Ich weiß ja nicht, was eure Freizeit euch so kostet, ob ihr teure Hobbies habt oder so. Ab und zu mal essen oder ins Kino gehen dürfte mit 100 Euro im Monat abgehandelt sein.

Gefällt mir
11. Januar 2010 um 14:10

Hallo
Ich halte das -auch aus Efahtung- für absolut machbar. Ein Kin d kostet bis es in den Kindergarten kommt, gar nicht sooo viel. Das ganze große Zubehör (Kinderwagen, Autositz, Möbel) kann man sich ja auch schenken lassen. Die Großeltern sind normaleweise ganz heiß darauf. Als ich zum ersten Mal schwanger war, hatten wir ein ähnliches Budget wie ihr. Manchmal mussten wir uns ein bischen einschränken, aber in der Regel kamen wir immer gut klar. (Essen gehen ist mit einem kleinen Baby oder Kleinkind eh schwierig....) Kinderkleidung haben wir immer auf dem Kindersachenflohmarkt gekauft. Da kriegt man ganz tolle (auch Marken-)Sachen, für wenig Geld, die absolut neuwertig sind. Die Babys machen ja noch nichts kaputt, und tragen die Sachen auch nicht lang. DAbei spart man wahnsinnig viel Geld. Außerdem sind schon alle eventuellen Schadstoffe rausgewaschen, das ganze hat also auch gesundheitliche Vorteile. Und Stillen ist natürlich auch eine gute Sparmöglichkeit!
LG Attica

Gefällt mir