Home / Forum / Recht & Unrecht / Wir verdienen zu viel -- also kein anspruch auf erstausstattung ??

Wir verdienen zu viel -- also kein anspruch auf erstausstattung ??

23. November 2011 um 16:14

hallo ihr lieben,

ich habe mich gestern beim gesundheitsamt und beim amt für soziale dienste beraten lassen (mehr oder weniger ) ich wurde damit abgewimmelt das wir beide zu viel verdienen würden ^^ das mag sein aber man hat ja auch so seine ausgaben.

was mich so wurmt ist das ich ohne ende steuern zahle, noch nie vom amt geld bekommen habe und jetzt mit meinem ersten baby ( ja auch etwas für unsere gesellschaft tue ) ! keinerlei unterstützung bekomme das kann nicht sein finde ich ! was kann ich da machen ??

schon mal danke für hilfreiche antworten

lg steffi

Mehr lesen

24. November 2011 um 11:15

Und wenn man
eine "Menge Steuern" bezahlt, bekommt man auch eine Menge Geld. Lass das Geld doch den wirklich Bedürftigen.

Gefällt mir

24. November 2011 um 13:39

HAllo
Es ist ja nicht so, als würdest du gar nichts bekommen. Du kriegst Kindergeld, wie jeder andere auch, und außerdem ist dein Elterngeld höher, wenn du gut verdienst.

Ich hatte auch nie Anspruch auf irgendwelche Zusatz-Hilfen, und ich wäe nicht im Traum darauf gekommen, mich deswegen ungerecht behandelt zu fühlen. Du kriegst ja auch kein Wohngeld oder ähnliches.

LG attica

Gefällt mir

29. November 2011 um 14:47

...
Wir haben bei unserem ersten Kind auch 50 Euro zu viel verdient, um irgendwelche Unterstützung vom Staat zu bekommen, egal bei wem.

Hast du von irgendwo einen Negativbescheid zur Schwangerschaftsausstattung und Babyausstattung bekommen? Es gibt viele soziale Dienste, die dir die Möglichkeit auf finanzielle Unterstützung geben. Frage einfach bei jedem nach, wenn ihr so stark auf finazielle Hilfe angewiesen seit.

Aber wenn man ordentlich plant und genau rechnet, dann schafft man es auch ohne Sozialdienste. Wir haben es auch geschafft. Es muss kein Kinderbett für 400 Euro sein. Ein einfaches für 120 inkl. Ausstattung reicht auch. Und alles einfach nach und nach kaufen. Das funktioniert ganz gut

Gefällt mir

28. Dezember 2011 um 13:10

Wie immer
wird auf den Besserverdienern rum gehackt!
Wieso soll sie sich denn schäbig fühlen, wenn sie einen Anspruch auf Unterstützung erhebt! Ich finde jeder sollte etwas mehr bekommen, denn erstens brauchen wir Nachwuchs und zweitens ist es schade, wenn Familien auf Kinder verzichten "müssen" weils finanziell nicht möglich ist, aber auch, wenn man auf persönliche Sachen (Hobbies etc) verzichten muss.
Sicher kostet ein Kind und sicher sollte ein Kind an erster Stelle sein - das wird es bei mir auch mal, ABER es sollte einem nicht finanziell an die Grenzen bringen. Nur wenige verdienen genug um neben Haus/Miete und Kind noch locker fröhlich machen können wozu sie Lust haben, aber persönliche Bedürfnisse neben der Familie sind für die Psyche wichtig und darauf hat jeder ein Recht, egal wie viel er verdient! Und ja, Solidaritätsgemeinschaft, die Reichen tragen die Armen, das tun sie auch mit ihren Steuern schon, ich finde jeder sollte mehr Unterstützung kriegen.

Gefällt mir

29. Dezember 2011 um 12:43

Mein voller ernst
Und ich habe übrigens kein hohes Einkommen

Gefällt mir

29. Dezember 2011 um 14:42
In Antwort auf nati2012678

Wie immer
wird auf den Besserverdienern rum gehackt!
Wieso soll sie sich denn schäbig fühlen, wenn sie einen Anspruch auf Unterstützung erhebt! Ich finde jeder sollte etwas mehr bekommen, denn erstens brauchen wir Nachwuchs und zweitens ist es schade, wenn Familien auf Kinder verzichten "müssen" weils finanziell nicht möglich ist, aber auch, wenn man auf persönliche Sachen (Hobbies etc) verzichten muss.
Sicher kostet ein Kind und sicher sollte ein Kind an erster Stelle sein - das wird es bei mir auch mal, ABER es sollte einem nicht finanziell an die Grenzen bringen. Nur wenige verdienen genug um neben Haus/Miete und Kind noch locker fröhlich machen können wozu sie Lust haben, aber persönliche Bedürfnisse neben der Familie sind für die Psyche wichtig und darauf hat jeder ein Recht, egal wie viel er verdient! Und ja, Solidaritätsgemeinschaft, die Reichen tragen die Armen, das tun sie auch mit ihren Steuern schon, ich finde jeder sollte mehr Unterstützung kriegen.


Wo wurde denn hier bitte rumgehackt? Und wieso muss jemand Unterstützung erhalten, der sie gar nicht braucht? Ich selbst habe kein monstermäßiges Einkommen, aber es reicht für ein angenehmes Leben, wenn man seine Ansprüche nicht zu hoch schraubt, und ich finanziere mit meinen Steuern GERN diejenigen, denen es (unverdient) schlechter geht. ICh finde es ziemlich unlogisch, Sozialleistungen zu erwarten, wo das eigene Einkommen ausreicht.
Von welchem Geld soll denn "jeder mehr Unterstützung bekommen"?

Gefällt mir

30. Dezember 2011 um 0:47

Geteilte meinung!
Ich finde "gut verdienen" ist relativ, denn arbeitende und Geld verdienende Menschen haben auch mehr Ausgaben im Gegensatz zu Menschen, die bedürftig sind, nicht arbeiten gehen und dementsprechend kein Geld verdienen! Sei es die BVG-Marke oder die GEZ-Gebühren usw. usw...

Bedürftige Menschen haben überall Begünstigungen... das ist nunmal so! Aber nur unter der Bedingung, das sie sich auch darum bemühen.

Selbstverständlich wird ein reicher bzw. ein wohlhabender Mensch nicht zu solchen Institutionen rennen, um zusätzlich Geld einzuteiben.

Und wenn sich jemand an so eine Institution wendet, um finazielle Hilfe zu beantragen, heißt das für mich, dass diese Person diese Hilfe benötigt...

LG

P.S.: Ich finde, dass die meisten von Euch mit ihrer Meinung einfach falsch liegen! Anstatt der Person zu Helfen, oder sogar sie aufzubauen, lässt Ihr einfach Eure Frust raus, das find ich nicht gut und total unproduktiv! Schade eigendlich

Gefällt mir

12. Januar 2012 um 7:40

@all
Hey ihr lieben kenne dss problem.
Ich bin zur caritas gegangen habe alle rechnungen ( handyverträge, miete heizkosten betriebskosten,schulden, also einfach alles was ihr zahlen müsst) da vorgezeigt ob das geht auch bei den die einen job haben und habe dort erstausstattung beantragt und sieht gut aus. Ihr brsucht euch nicht schämen das ist eine stiftung so in der art danke das ihr uns ein kind mehr gibt und als dank die finanzielle stütze.
Hoffe konnte helfen lg kim

Gefällt mir

26. Januar 2012 um 10:42

...
Hallo mädels... Wollte kein neuen thread eröffnen deswegen frage ich hier noch mal nach der erstaustattung.

Ich bib zur zeit studentin und bekomme nur bafög was gerade so reicht. Mein studium endet ca drei wochen vor dem errechneten et. Mein freund und ich sind nicht verheiratet und sind nicht zusammen gemeldet da ich bei meinen eltern gemeldet bin da ein eigene wohnung während des studiums nicht drin ist. Mein freund und vater des kindes geht voll arbeiten.

Wie sieht es in dem fall mit anspruch auf zuschuss für die erstaustattung aus?

Schon mal danke und liebe grüsse
Peksi und krümel (16 4)

Gefällt mir

26. Januar 2012 um 11:43
In Antwort auf peksi1909

...
Hallo mädels... Wollte kein neuen thread eröffnen deswegen frage ich hier noch mal nach der erstaustattung.

Ich bib zur zeit studentin und bekomme nur bafög was gerade so reicht. Mein studium endet ca drei wochen vor dem errechneten et. Mein freund und ich sind nicht verheiratet und sind nicht zusammen gemeldet da ich bei meinen eltern gemeldet bin da ein eigene wohnung während des studiums nicht drin ist. Mein freund und vater des kindes geht voll arbeiten.

Wie sieht es in dem fall mit anspruch auf zuschuss für die erstaustattung aus?

Schon mal danke und liebe grüsse
Peksi und krümel (16 4)

Frag
Doch mal bei der caritas nach oder stell ein schriftlichen antrag auc erstauystattung beim amt

Gefällt mir

26. Januar 2012 um 20:16

...
Vielen dank für eure antworten

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen