Home / Forum / Recht & Unrecht / Wo und wann vaterschaftsanerkennung?

Wo und wann vaterschaftsanerkennung?

6. Juni 2007 um 19:32

hallo ihr lieben hab da mal ne frage.bin jetzt in der 19.ssw und soweit hab ich das mit den ganzen anträgen auch verstanden.nur das mit der vaterschaftsanerkennung nicht5 so ganz.macht man die noch vor der geburt oder direkt nach der geburt?wo macht man das überhaupt?
ich hoffe ihr könnt mir helfen.
lg

Mehr lesen

8. Juni 2007 um 18:11

Danke
für eure antworten.jetzt bin ich schon was schlauer.
euch noch ne schöne zeit.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2007 um 21:07

Ich würde dir raten
die Vaterschaftsanerkennung auf alle Fälle vor der Geburt zu machen.
Die Warscheinlichkeit das dir bei der Geburt etwas passiert ist sehr klein und ich will dir auch keine Angst machen, aber für den Fall der Fälle ist dein Baby abgesichert. Wenn du deinem Partner 100% vertraust würde ich bei der Gelegenheit gleich das gemeinsame Sorgerecht mit unterzeichnen. Denn wenn ihr nicht verheiratet seit hast du die alleinige elterliche Sorge. Sollte dir aber was passieren hat dein Partner gesetzlich kein Anrecht auf sein Kind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2007 um 12:34

"Kann ich eine Vaterschaftsanerkennung jetzt noch machen?"
Huhu, also ich hab vollgendes Problem ... und zwar ist vor einem Jahr mein Sohn auf die Welt gekommen ... und damals war ich auch noch mit dem Kindesvater zusammen ... habe so ziemlich alles beantragt was ich konnte ... aber bis heute habe ich noch keine Vaterschaftsanerkennung gemacht un bekomme somit auch kein Uvorschuss.Deswegen meine Frage ... Kann ich trotzdem nach einem Jahr noch eine Anerkennung machen und habe ich auch noch das recht auf Uvorschuss??
Ich hoffe jemand kann mir helfen .

Lg geNny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2007 um 19:54
In Antwort auf ming_12157074

"Kann ich eine Vaterschaftsanerkennung jetzt noch machen?"
Huhu, also ich hab vollgendes Problem ... und zwar ist vor einem Jahr mein Sohn auf die Welt gekommen ... und damals war ich auch noch mit dem Kindesvater zusammen ... habe so ziemlich alles beantragt was ich konnte ... aber bis heute habe ich noch keine Vaterschaftsanerkennung gemacht un bekomme somit auch kein Uvorschuss.Deswegen meine Frage ... Kann ich trotzdem nach einem Jahr noch eine Anerkennung machen und habe ich auch noch das recht auf Uvorschuss??
Ich hoffe jemand kann mir helfen .

Lg geNny

Bei uns war es so
hallo
haben die vaterschafts erkennung beim standesamt gehmacht, müsen beide da sein und die abstammungsurkunde.personalausweis von sich mit nehmen
dann ist alles in 15 erledigt.
so war es bei uns aber vileicht kann mir jemand sagen was ich noch alles machen muss un unterlagen für unser babay und eltern.

carinchen311

30+4ssw

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 12:22
In Antwort auf ming_12157074

"Kann ich eine Vaterschaftsanerkennung jetzt noch machen?"
Huhu, also ich hab vollgendes Problem ... und zwar ist vor einem Jahr mein Sohn auf die Welt gekommen ... und damals war ich auch noch mit dem Kindesvater zusammen ... habe so ziemlich alles beantragt was ich konnte ... aber bis heute habe ich noch keine Vaterschaftsanerkennung gemacht un bekomme somit auch kein Uvorschuss.Deswegen meine Frage ... Kann ich trotzdem nach einem Jahr noch eine Anerkennung machen und habe ich auch noch das recht auf Uvorschuss??
Ich hoffe jemand kann mir helfen .

Lg geNny

Glaub ich nicht...
das es noch geht!Wer stand denn bisher als papi in der geburtsurkunde?vor allem ist ja die frage ob dein ex partner das noch macht????jetzt wo er zahlen muss oder das jugendamt. du solltest dich beim jugendamt schnellstmöglich beraten lassen!!!!liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2008 um 18:30
In Antwort auf wisdom_11963598

Bei uns war es so
hallo
haben die vaterschafts erkennung beim standesamt gehmacht, müsen beide da sein und die abstammungsurkunde.personalausweis von sich mit nehmen
dann ist alles in 15 erledigt.
so war es bei uns aber vileicht kann mir jemand sagen was ich noch alles machen muss un unterlagen für unser babay und eltern.

carinchen311

30+4ssw

Hallo!
Ich habe ein besonderes Probelm und wenn ich hier keinen Tipp bekomme,vieleicht einen Link auf ein Forum wo mir geholfen wird!

Ich werde in ein paar Monaten ein Kind mit einer Asiatin bekommen.
Wie laeuft es da mit der Vaterschaftsanerkennung.
Kind wird dann deutscher Staatsbuerger,Frau,mit der man nicht verheiratet ist bekommt ein Visa fuer Deutschland (ohne Sprachtest)
D.Botschaften werfen da gerne Steine in die Wege.
Wie soll ich vorgehen?
Wer hat Tipps.

Dank und Gruss

Otto

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2008 um 11:26
In Antwort auf teddy_12743752

Hallo!
Ich habe ein besonderes Probelm und wenn ich hier keinen Tipp bekomme,vieleicht einen Link auf ein Forum wo mir geholfen wird!

Ich werde in ein paar Monaten ein Kind mit einer Asiatin bekommen.
Wie laeuft es da mit der Vaterschaftsanerkennung.
Kind wird dann deutscher Staatsbuerger,Frau,mit der man nicht verheiratet ist bekommt ein Visa fuer Deutschland (ohne Sprachtest)
D.Botschaften werfen da gerne Steine in die Wege.
Wie soll ich vorgehen?
Wer hat Tipps.

Dank und Gruss

Otto

Hab da was nettes gefunden
Hallo otto152

gib dir mal das, was ich bei meinen Recherchen entdeckt habe:

Wenn das Kind nun zufällig weiß ist und der Mann, der in die Urkundsstelle kommt schwarz, so macht das nichts. In dem Moment wo der dem Kind so gar nicht ähnliche Mann unterschrieben hat, dass er die Vaterschaft anerkennt, ist er der Vater (zumindest rechtlich gesehen).

Auf diese Weise lassen sich auch ausländerrechtliche Bestimmungen völlig legal umgehen. Der ausländische Mann anerkennt das Kind der Mutter. Nun ist er der rechtliche Vater und kann in Deutschland bleiben.

Und andersherum. Ausländische Frauen kommen mit ihrem Baby nach Deutschland. Der deutsche weiße Mann (möglichst Sozialhilfeempfänger) geht z.B. mit einer afrikanischen Frau mit einem kleinen schwarzen Baby zum Jugendamt und erkennt die Vaterschaft an. Man könnte das eine "unbefleckte Empfängnis" nennen. Fast so wie bei der Jungfrau Maria und ihrem ebenso keuschen Ehemann Joseph die, ohne Geschlechtsverkehr miteinander gehabt zu haben einen gemeinsamen Sohn mit Namen Jesus hatten.

Die Mutter unseres lieben schwarzen Babys kann nun bleiben. Da der weiße Mann Sozialhilfe bezieht (schäm dich!), kann er ohnehin keinen Unterhalt zahlen. Das ist Entwicklungshilfe mag sich der Mann gedacht haben. Wenn ich mir schon keine Patenschaft für ein Kind in der Dritten Welt leisten kann, so will ich doch wenigstens dessen Vater werden.


ich weiß, der Text ist ein bisschen sarkastisch, aber er sollte dir auf jeden Fall ein klein wenig weiter helfen.

Viel Glück für euch drei.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2008 um 11:28
In Antwort auf pamila_12148248

Hab da was nettes gefunden
Hallo otto152

gib dir mal das, was ich bei meinen Recherchen entdeckt habe:

Wenn das Kind nun zufällig weiß ist und der Mann, der in die Urkundsstelle kommt schwarz, so macht das nichts. In dem Moment wo der dem Kind so gar nicht ähnliche Mann unterschrieben hat, dass er die Vaterschaft anerkennt, ist er der Vater (zumindest rechtlich gesehen).

Auf diese Weise lassen sich auch ausländerrechtliche Bestimmungen völlig legal umgehen. Der ausländische Mann anerkennt das Kind der Mutter. Nun ist er der rechtliche Vater und kann in Deutschland bleiben.

Und andersherum. Ausländische Frauen kommen mit ihrem Baby nach Deutschland. Der deutsche weiße Mann (möglichst Sozialhilfeempfänger) geht z.B. mit einer afrikanischen Frau mit einem kleinen schwarzen Baby zum Jugendamt und erkennt die Vaterschaft an. Man könnte das eine "unbefleckte Empfängnis" nennen. Fast so wie bei der Jungfrau Maria und ihrem ebenso keuschen Ehemann Joseph die, ohne Geschlechtsverkehr miteinander gehabt zu haben einen gemeinsamen Sohn mit Namen Jesus hatten.

Die Mutter unseres lieben schwarzen Babys kann nun bleiben. Da der weiße Mann Sozialhilfe bezieht (schäm dich!), kann er ohnehin keinen Unterhalt zahlen. Das ist Entwicklungshilfe mag sich der Mann gedacht haben. Wenn ich mir schon keine Patenschaft für ein Kind in der Dritten Welt leisten kann, so will ich doch wenigstens dessen Vater werden.


ich weiß, der Text ist ein bisschen sarkastisch, aber er sollte dir auf jeden Fall ein klein wenig weiter helfen.

Viel Glück für euch drei.



Noch was
falls sich noch jemand über die gnadenlose abrechnung mit unserer bürokratie amüsieren möchte, hier ist der link:

http://www.vaeternotruf.de/vaterschaftsanerkennung.htm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2009 um 18:57

Was braucht man
Hey wollte mal nachfragen was man alles für eine Vaterschaftsanerkennung brauch

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen