Home / Forum / Recht & Unrecht / Wohnung im Elernhaus - Miete & Wohsitz melden

Wohnung im Elernhaus - Miete & Wohsitz melden

4. April 2011 um 12:37

Hallo zusammen,

in unserem Haus wurde der Dachboden ausgebaut, sodass eine neue Wohnung mit eigener Haustür entstanden ist. Das Haus gehört meiner Mutter, sie wohnt unten und mein Freund + ich jetzt in der oberen Wohnung.

Frage nun:

1.) Muss mein Freund + ich jetzt einen eigenen Haushalt melden? Wenn ja, einfach zur Gemeinde im Dorf gehen, oder?
2.) Thema Miete: Ich werde meiner Mutter einen Pauschalbetrag "Miete" zahlen, für Unkosten wie z.B. Wasser, Gas, Mülltonne etc. Diese möchte ich gerne via Dauerauftrag überweisen. Wie deklariere ich die Überweisung, sodass das nicht als Miete rüber kommt und sie es bei Finanzamt absetzen muss. Als "Unkostenbeitrag"?!?!

Muss sie überhaupt Steuern aus Vermietung und Verpackung zahlen, wenn sie die Wohnung an ihr Kind "vermietet"?

Deshalb die Frage, wie regelt man das am besten?

Ganz liebes DANKE schon mal im Voraus für Eure Antworten!




Mehr lesen

4. April 2011 um 13:33

Spannende Frage....
welche Fördermittel wurden zum Umbau genutzt, bzw. soll etwas steuerlich geltend gemacht werden? Wenn nicht, dann überweist halt einen Betrag für die Nebenkosten, müßt ihr ja dan auch nicht "Miete" nennen.
Mal ganz davon abgesehen kann ich mir hier in Deutschland kaum vorstellen (aber evtl. weiss es jemand genau) dass man aus einem x-Familienhaus ein (x+1)-Familienhaus machen kann, ohne das man es anmeldet, ummeldet oder sonstwie meldet? Evtl gibt es offiziell bei Euch gar keine "neue" Wohnung? Habt ihr einen Bauantrag gestellt? Wie habt ihr das geregelt? Nicht dass es gar "verboten" ist..

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen