Home / Forum / Recht & Unrecht / Wohnungsübergabe-protokoll

Wohnungsübergabe-protokoll

23. Februar 2005 um 18:57

hallo
ich bin im november letzten jahres in eine neue wohnung gezogen. bis jetzt wurde keine offizielle wohnungsübergabe -sprich- mit protokoll gemacht.der vormieter hat mir die schlüssel übergeben und das wars... als ich die kaution bei der hausverwaltung bar eingezahlt habe und danach fragte, was mit dem übergabeprotokoll ist, meinte die dame nur: "mhh...also..ihre zuständige sachbearbeiterin ist noch im urlaub..aber sie wird sich dann wohl sicherlich bei ihnen melden..."
-hat sie aber nie gemacht!

meine fragen nun:

MUSS ich das nachholen?

muss ICH mich überhaupt darum kümmern, oder ist die hausverwaltung nicht selbst dafür zuständig, dass sowas erledigt wird?


was ist, wenn ich gar nichts mache..und einfach so weiterlebe? was passiert dann beim auszug, wenn dann ein übergabeprotokoll gemacht wird??..

ich wollt nicht direkt bei der hausverwaltung anrufen, deshalb frag ich hier ob jemand weiss, wie sich das verhält.

Mehr lesen

23. Februar 2005 um 21:17

Schlüsselübergabe
Hallo,

ich weiß ja nicht, wie das üblich ist, aber bei einer Wohnungsübergabe sollte schon die vermietende Partei anwesend sein. Wenn die das verpasst haben, dann soll das nicht Dein Problem sein. Zumal, was für ein Protokoll möchtest Du denn haben?
Du sagst, der Vormieter hat Dir den Schlüssel gegeben und das war es . Wie dem scheint , gibt es kein Übergabeprotokoll, habe ich doch richtig verstanden , oder?
Jetzt kann es natürlich sein, das im Vorfeld schon eine Übergabe stattgefunden hat zwischen Vermieter , also der Gesellschaft und dem Vormieter aber dann hättest Du ja den Schlüssel vom Vermieter bekommen.
Also, deren Schlamperei, auch das sich bis heute keiner gemeldet hat.
Nachholen? Was sollte das bringen, wenn die jetzt was zu beanstanden hätten, dann kann man nicht mehr beweisen, von wem das verursacht wurde.
Wenn Du ausziehst, die was beanstanden, dann müßen die Dir beweisen, das es als Du eigezogen bist nicht so war und da sie ja anscheinend kein Protokoll haben, wird das schwierig.
Um auf der sicheren Seite zu sein ,würde ich das Protokoll schrieftlich anfordern, am besten per Einschreiben und dann wirst Du ja sehen ob eines kommt.

Gruß

equinox68

Gefällt mir

23. Februar 2005 um 21:23
In Antwort auf equinox68

Schlüsselübergabe
Hallo,

ich weiß ja nicht, wie das üblich ist, aber bei einer Wohnungsübergabe sollte schon die vermietende Partei anwesend sein. Wenn die das verpasst haben, dann soll das nicht Dein Problem sein. Zumal, was für ein Protokoll möchtest Du denn haben?
Du sagst, der Vormieter hat Dir den Schlüssel gegeben und das war es . Wie dem scheint , gibt es kein Übergabeprotokoll, habe ich doch richtig verstanden , oder?
Jetzt kann es natürlich sein, das im Vorfeld schon eine Übergabe stattgefunden hat zwischen Vermieter , also der Gesellschaft und dem Vormieter aber dann hättest Du ja den Schlüssel vom Vermieter bekommen.
Also, deren Schlamperei, auch das sich bis heute keiner gemeldet hat.
Nachholen? Was sollte das bringen, wenn die jetzt was zu beanstanden hätten, dann kann man nicht mehr beweisen, von wem das verursacht wurde.
Wenn Du ausziehst, die was beanstanden, dann müßen die Dir beweisen, das es als Du eigezogen bist nicht so war und da sie ja anscheinend kein Protokoll haben, wird das schwierig.
Um auf der sicheren Seite zu sein ,würde ich das Protokoll schrieftlich anfordern, am besten per Einschreiben und dann wirst Du ja sehen ob eines kommt.

Gruß

equinox68

Danke...schonmal
das protokoll dient ja eben dazu, den zustand der wohnung zu anfang des mietbeginns festzuhalten. welche schlüssel übergeben wurden..etc.

ich gehe nicht davon aus, dass bereits eine übergabe zwischen ex-mieter und hausverwaltung stattgefunden hat..

nachholen scheint mir auch irgendwie zu doof zu sein, zumal ich hier schon seit nov. wohne und die wohnung natürlich von mir renoviert wurde...

falls jemand noch mehr infos weiss... immer posten! danke

Gefällt mir

23. Februar 2005 um 21:38
In Antwort auf drutti

Danke...schonmal
das protokoll dient ja eben dazu, den zustand der wohnung zu anfang des mietbeginns festzuhalten. welche schlüssel übergeben wurden..etc.

ich gehe nicht davon aus, dass bereits eine übergabe zwischen ex-mieter und hausverwaltung stattgefunden hat..

nachholen scheint mir auch irgendwie zu doof zu sein, zumal ich hier schon seit nov. wohne und die wohnung natürlich von mir renoviert wurde...

falls jemand noch mehr infos weiss... immer posten! danke

Hm
wenn du mängel in der wohnung gefunden hast, oder veränderungen gemacht wurden (wie holzverkleidungen, dieses plöde styropor (wie wird denn das geschrieben? *ggg*) unter der decke, laminat, türen ausgehangen oder abgeschliffen, risse in den fliesen, schimmel, fenster schliessen nicht richtig, undundund), dann würde ich das an deiner stelle alles einfach auflisten, dazu schreiben, welche schlüssel übergeben wurden, und ab damit zum vermieter. (einschreiben, damit du es auch in drölf jahren noch schriftlich hast - noch besser wäre, er würde dir eine kopie gegenzeichnen).
dann kann er sich ja melden - falls er fragen dazu hat.

auf alle fälle bist du so abgesichert, wenn du wieder ausziehen solltest, und er dann nachbesserungen für dinge fordert, die du gar nicht verbockt hast. manche schen könnten dann echt teuer werden.
sollte er sofort nach dem schrieb zucken, dann ist es ja noch nicht so lange her, das man nicht die vormieter noch befragen könnte. und die drei monate kann man ohne weiteres mit "wartezeit" und renovierungsarbeiten entschuldigen.

besser sich ein bisschen doof vorkommen, und die sache geklärt haben, als sich ewig gedanken machen.

liebe grüsse, andrea

Gefällt mir

23. Februar 2005 um 22:55

Ich würde auf nummer sicher gehen
das protokoll dient ja dazu um den zustand der wohnung bei der übergabe schriftlich festzuhalten, hast du beim einzug mängel an der wohnung festgestellt? wenn ja würde ich das sofort auf ein protokoll bestehen, ansonsten wird nämlich gesagt das du die schäden/mängel verursacht hast. gab es wenigstens eine ablesung beim strom,heizung, wasser? das ist nämlich ganz wichtig, bekannte wurden da um ein paar monate betrogen, die zahlten mehr als wie sie eigentlich in der neuen wohnung waren. wenn sie bei dir noch nicht ablesen waren kann man ja nicht feststellen ab wann du zahlen musst und man könnte dich auch betrügen, wie gesagt ich wäre vorsichtig und würde das protokoll nachholen was noch möglich ist.

gruss happy

Gefällt mir

24. Februar 2005 um 6:52
In Antwort auf happygirlmagic

Ich würde auf nummer sicher gehen
das protokoll dient ja dazu um den zustand der wohnung bei der übergabe schriftlich festzuhalten, hast du beim einzug mängel an der wohnung festgestellt? wenn ja würde ich das sofort auf ein protokoll bestehen, ansonsten wird nämlich gesagt das du die schäden/mängel verursacht hast. gab es wenigstens eine ablesung beim strom,heizung, wasser? das ist nämlich ganz wichtig, bekannte wurden da um ein paar monate betrogen, die zahlten mehr als wie sie eigentlich in der neuen wohnung waren. wenn sie bei dir noch nicht ablesen waren kann man ja nicht feststellen ab wann du zahlen musst und man könnte dich auch betrügen, wie gesagt ich wäre vorsichtig und würde das protokoll nachholen was noch möglich ist.

gruss happy

Protokoll
dient zur Erfassunfg des Wohnungszustandes. Anscheinend ist aber kein Protokoll da.
Zudem ich denke, daß eventuelle Mängel sofort und nicht erst nach Monaten bemängelt werden müßen.
Sie war ja schließlich bei der Gesellschaft und hat die Kaution eingezahlt, spätestens dann hättenm Mängel zur Sprache kömmen mußen.
Ich denke, daß das Protokoll nachträglich nicht mehr viel nützt aber anfordern würde ich es auf jeden Fall , dann kann man nämlich nachweisen, das man eines haben wollte und keines bekommen hat und die Gesellschaft muß dann erst mal beweisen, das die Mängel von diesem Mieter stammen und nicht vom vorherigen.

Gruß

equinox68

Gefällt mir

11. März 2005 um 19:04

Wohnungsübergabe vs Wohnungsabnahme
Ein Protokoll zur Wohnungsübergabe oder zur Wohnungsabnahme ist nicht zwingend.

Die Protokolle dienen zur Festhaltung des Ist-Zustandes, der Mängelaufnahme, der Fixierung von Arbeiten, die der Vermieter noch ausführt oder für Arbeiten, die der Mieter ausführen soll (sei es, weil diese vom Vormieter übernommen wurden oder weil es einen finanziellen Ausgleich/ Grundmietenfreiheit gibt). Ausschlaggebend ist jedoch, dass bei der Übergabe bzw. Abnahme die Zählerstände von Gas, Wasser, Strom und Heizung festgehalten werden. Gerade Wasser- und Heizungsstände sind für die Betriebskostenabrechnung maßgeblich wichtig, da andernfalls ungünstig geschätzt werden kann.

Sollten die Zählerstände nicht erfasst worden sein, macht dies einige Monate später wenig Sinn oder kann nur zu eigenen Zwecken dienen.

Gibt es kein Protokoll, kann der Vermieter nicht ohne Weiteres den Zustand der Mietsache bei Auszug bemängeln, da der Zustand des Einzuges nicht festgehalten ist. Die Schönheitsreparaturen werden aber dennoch gemäß den gesetzlichen Fristen fällig, es sei denn die Klausel im Mietvertrag ist unwirksam! Nicht zuletzt, kann der Mieter den Zustand bei Einzug auch noch nachträglich durch Zeugen nachweisen, Bekannte, Verwandte, sind meist bei Einzug tatenreich beteiligt. Der Vermieter kann bei solchen "Zeugenangaben" nur schwer das Gegenteil beweisen.

Warum sonst noch ein Protokoll... - Ganz einfach. Deckenplatten sind ein gutes Beispiel. Diese entwickeln im Brandfall giftige blaugase und kommen tropfenweise von der Decke, ergo eine unliebsame Sache für den Vermieter, gerade auch dann, wenn diese auf blanken Beton verklebt wurden und nur in Briefmarken großen Stück zum Leid der Decke abzukratzen sind. Waren die Deckenplatten bei Einzug nicht vorhanden, so dürfen bei Auszug dann nämlich auch keine in der Wohnung verbleiben (zum Laster von Deckenplatten-Fans). Generell gilt das für alles Mietereigentum, dass im Laufe der Mietzeit so verbaut wird und von den wenigsten bei Auszug wieder mitgenommen wird (Einbauschränke, Holzpaneele, etc.). Anders sieht es aus, wenn der Vermieter solche Sachen bei Auszug des Mieters in sein Eigentum übernimmt (z.B. zumeist Laminat).

... ein endloses Thema, gell.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen