Home / Forum / Recht & Unrecht / Wunschkaiserschnitt Mutterschutz

Wunschkaiserschnitt Mutterschutz

20. März 2007 um 15:30

Hallo,

bin in der 22. SS Woche und habe mich für einen Wunschkaiserschnitt entschieden. Nun habe ich folgende Frage.
Ich habe den Termin zusammen mit meinem Arzt ca. 1,5 Wochen vor dem errechneten Termin festgelegt.
Nun muss ich bei meinem Arbeitgeber den vorraussichtlichen Geburtstermin angeben.
Von welchem Datum aus errechnet sich denn nun der Mutterschutz ( die 6 Wochen VOR Geburt)_ Vom errechneten Termin oder vom festegelegten?
Wäre ganz toll, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.

LG,


Mehr lesen

20. März 2007 um 19:18

Ich würd sagen...
der errechnete Termin. Du gehst dann ganz normal 6 Wochen vor Termin in Mutterschutz und entbindest Früher. Wie du entbinden willst geht deinen AG ja nichts an. Das musst du ihm auch nicht mitteilen.

lg
Evelyn
33.SSW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2007 um 20:39

Hatte auch einen
Ich hatte auch einen Wunschkaiserschnitt...Du gibts den errechneten Geburtstermin an und die Zeit die das Kind früher zur Welt kommt wird hinten dran gehangen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2007 um 13:33
In Antwort auf sukie_12725252

Hatte auch einen
Ich hatte auch einen Wunschkaiserschnitt...Du gibts den errechneten Geburtstermin an und die Zeit die das Kind früher zur Welt kommt wird hinten dran gehangen

Danke
aha,das ist super. weil ich dachte mir, sonst verschenkt man ja praktisch bares geld. wenn man z.b 2 wochen vor errechneten termin in den mutterschutz geht.
aber wenn die zeit hinten angerechnet wird, ist es ja ok.
vielen dank fuer den tip.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper