Home / Forum / Recht & Unrecht / Zahlen für Vater (=Frührentner)

Zahlen für Vater (=Frührentner)

16. Juli 2013 um 15:28

Hallo zusammen,

da ich wirklich keine Ahnung darüber habe frag ich hier einfach Mal...

von meiner Schwester habe ich nun erfahren dass mein Vater (51 Jahre) nach seiner RückenOP (Kaum merklicher Bandscheibenvorfall) nun die Frührentnerschaft beantragt hat.

Nun ist meine Frage ob man - sofern es überhaupt genehmigt wird (Rückblende: Mein Vater ist Anfang April nach Nürnberg gezogen, da er dort ab 1. Mai neue Arbeit bekommen hätte - hat die alte in NDS gekündigt - nun war der 1. Mai ein Feiertag und seit ist er krank geschrieben und operiert wurden, also auch keine neue Arbeit. Nun will er zu seiner neuen Freundin nach Gera ziehen, also er hat dann in beiden Bundesländern noch nie gearbeitet - kp ob es ausschlaggebend dafür ist) seine Kinder irgendwie zur Kasse gebeten werden könnten? Weil ehe der Staat zahlt können ja die zahlen. Oder ist das total unrelevant und schiebe ich umsonst Panik? Erklärung er ist geschieden und hat 2 eigene Kinder, mein Bruder 21 Jahre arbeitslos, ausbildungslos und mich 23 Jahre festangestellte Kauffrau, da ist dann noch meine Schwester 29 Jahre, die ist aber nicht adoptiert wurden.

Ich sehe es einfach gar nicht ein, da er nie wirklich für mich da war und mich auch nie unterstützt hat und in letzter Zeit einfach total viel Bockmist abgezogen hat.

Also sind meine Bedenken totaler Schwachsinn oder habe ich da was zu befürchten?

----
Ich weiß dass man später zahlen darf - wegen Pflege und so, aber da meinte mein Freund/Verlobter auch dass wenn man denen sagt dass man nichts mehr mit denen zu tun hatte das auch weg fällt, ist das korrekt?

Danke für jede Antwort

Und nein ich bin nicht geizig, nur wenn man nie was für mich getan hat und ich noch mein ganzes Leben vor mir habe sehe ich das einfach nicht ein.

Mehr lesen

25. Juli 2013 um 10:49

Etwas spät meine Antwort
aber vielleicht hilft sie doch noch. Salnage dein vater Grundischerung, Hartz4 oder sonst was in dieser Richtung bekommt brauchst du dir keine Sorge machen. Wenn er pflegebedürftig wird bist du allerdings mit dabei, solange du genug verdienst. Allerdings sind die Grenzen für dich da ziemlich hoch, so dass du schon wirklich gut verdienen musst um zur Kasse gebeten zu werden. Wenn du Frage hast melde dich per PN.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Ausziehen als Schüler
Von: chantalh13
neu
23. Juli 2013 um 21:46
Vaterschaftsannerkennung
Von: jesika7104
neu
14. Juli 2013 um 19:08

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen