Home / Forum / Recht & Unrecht / Zimmer im Einfamilienhaus vermieten

Zimmer im Einfamilienhaus vermieten

5. Januar 2014 um 14:06

hallo habe eine kurze frage,

der der Exmann meiner Mutter zieht bald aus dem einfamilienhaus aus, in dem er noch lebt (er beansprucht derzeit für sich 4 Zimmer) und bezahlt lediglich 500 Miete.

Wenn er in 3 Monaten ausgezogen ist (wurde vertraglich mit dem RA geregelt). Dann wäre es möglich alle 4 Zimmer (Hamburg gute Lage und Verkehrsanbindung) zu vermieten zu 250 bzw. 300)

Frage: Es gibt im Haus dann 4 Freie ZImmer 1 im Obergeschoss, mit Dusche und WC, aber keine gemeinsame Küche.

Habt ihr schon Erfahrungen gemacht, wie man so etwas regeln kann, wenn bei 3 Vermieter hat aber eine gemeinsame Küche? Kauft sich dann jeder sein eigenes Essen und ist die Küche dann Morgens (Früstück, Kaffee kochen) nicht dauerüberfüllt?

Die Befürchtung meiner Mutter war: alle würden die ganze Zeit in der Küche herumhängen und in Ihr Wohnzimmer gehen.

Bietet es sich eigentlich an in einem großen Einfamilienhaus (in dem dann bald nur 2 Personen leben) Zimmer zu vermieten?

Worauf sollte man achten?

Welche Preiskategorien sind für Zimmervermietung üblich ?

danke für Antworten

Mehr lesen

6. Januar 2014 um 6:53

Ich werde nicht schlau
aus Deinem Posting.
die 4 Zimmer in der oberen Etage haben jeweils alle ein eigenes Bad (Dusche/WC) aber (k)eine??? gemeinsame Küche. Weiter unten gibt es jedoch eine gemeinsame Küche??
Soll das ganze dann wie eine WG geführt werden? Und wieso habt ihr Angst, dass man bei der Mutter in der Wohnung steht?
Ehrlich gesagt . Sch... aufs Geld, ich würde mir keine 4 fremden Leute in ein Einfamilienhaus holen.
Oder es zumindest sooo umbauen, dass die einen nicht ins Privatleben eingreifen können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Januar 2014 um 15:52
In Antwort auf flyingkat

Ich werde nicht schlau
aus Deinem Posting.
die 4 Zimmer in der oberen Etage haben jeweils alle ein eigenes Bad (Dusche/WC) aber (k)eine??? gemeinsame Küche. Weiter unten gibt es jedoch eine gemeinsame Küche??
Soll das ganze dann wie eine WG geführt werden? Und wieso habt ihr Angst, dass man bei der Mutter in der Wohnung steht?
Ehrlich gesagt . Sch... aufs Geld, ich würde mir keine 4 fremden Leute in ein Einfamilienhaus holen.
Oder es zumindest sooo umbauen, dass die einen nicht ins Privatleben eingreifen können.

Ps
es handelt sich um ein einfamilienhaus mit einer großen Küche im EG.

Auf der Oberen Etage sind 3 Zimmer + Bad + WC
Meine Mutter wohnt im EG im Wohnzimmer + Schlafzimmer den sie für sich hat.
Die frage ist, wenn oben alles vermietet wird, dann haben die Mieter ihr Bad und WC werden aber die ganze zeit in die küche rennen müssen, und darauf habe ich nun gar keine Lust, dass sie dort a) kochen b) ich für sie sauber machen muss c) es dort eng werden könnte.

Der beste Vorschlag wäre das haus zu verkaufen oder im Obergeschoss eine Küche einzubauen, dafür wäre die Miete dann aber um ca. 50 Monat demensprechend teurer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 9:11

Haha
Eine Wohnung in Hamburg für 250 niemals! das will ich sehen. Hast du dir die Wohnungspreise hier angeschaut?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2014 um 15:49

Im Moment
habe ich keine Lust dass jemand in unserer Küche sich herumtreibt, wir werden wahrscheinlich oben eine Einbauküche einbauen müssen und dann schauen an wen wir die Zimmer vermieten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2014 um 10:15
In Antwort auf flyingkat

Ich werde nicht schlau
aus Deinem Posting.
die 4 Zimmer in der oberen Etage haben jeweils alle ein eigenes Bad (Dusche/WC) aber (k)eine??? gemeinsame Küche. Weiter unten gibt es jedoch eine gemeinsame Küche??
Soll das ganze dann wie eine WG geführt werden? Und wieso habt ihr Angst, dass man bei der Mutter in der Wohnung steht?
Ehrlich gesagt . Sch... aufs Geld, ich würde mir keine 4 fremden Leute in ein Einfamilienhaus holen.
Oder es zumindest sooo umbauen, dass die einen nicht ins Privatleben eingreifen können.

Ja richtig
das krasse war auch: ich habe einem Freund angeboten einzuziehen, - die Zimmer waren noch nicht fertig - und er hat hier übernachtet, dann meinte er, dass er hunger habe und essen wolle (kein Problem) sind in die Küche gegangen. Morgens haben wir wieder zusammen gegessen. Dann kam der Einwand von meiner Mum: "ob sie ihn die ganze zeit ernähren solle."

Es wird 100% so sein, dass wenn mein kumpel morgens aufsteht er sagt "lass mal was essen" da wir aber eine Küche haben, muss ich ihm das anbieten was da ist, und ich glaube kaum dass er das Essen mit seiner Miete abdecken würde. Ich wäre auch nicht bereit zu sagen, er soll sich sein essen selber kaufen.

Aufgrund der dummen Situation, werde ich keinen Mieter hier reinholen, meine Privatsphäre wäre zu stark angegriffen. Darüber hinaus meine meine Mum, dass mein Kumpel bei mir duschen solle, mein Waschbecken benutzen solle, und dann vermutlich soll ich auch noch seine WÄsche waschen.

DARAUF HABE ICH KEIN BOCK

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper