Home / Forum / Recht & Unrecht / Zu schnell gefahren, wer kam mit welcher Ausrede bei der Poliezi durch???

Zu schnell gefahren, wer kam mit welcher Ausrede bei der Poliezi durch???

11. September 2005 um 16:14

Ich wurde ausserhalb der Ortschaft mit 46 Kmh geblitzt (mitten in der Nacht auf der Autobahn). Im Bussgeldkatalog steht etwas mit 3 oder 4 Punkten, 100 Geldstrafe und 1 Monat Fahrverbot. Wer hat es schon geschafft, dass ein Verfahren eingestellt wurde?

Mehr lesen

14. September 2005 um 16:59

Was willst Du hören oder lesen?
Du glaubst doch nicht aller ernstens, daß es da mit einer Ausrede getan ist.
Ich finde die Strafe ist noch zu minder.
Du bist es doch selber Schuld, hättest Dich ja an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten können.

Gefällt mir

9. November 2005 um 21:08

Eichprotokoll
hallo, weiss nicht, ob dir meine antwort noch was nützt, aber es besteht die möglichkeit, über einen anwalt ein eichprotokoll anzufordern, da relativ häufig die messgeräte falsch eingestellt sind und somit das messergebnis nichtig wird. esc gibt einige leute, bei denen das geklappt hat. viel glück!!!!

Gefällt mir

9. November 2005 um 21:44

..
entweder übers Eichprotokoll probieren und nimm dir auf jeden Fall nen Anwalt. Es gibt auch noch ne Möglichkeit zu sagen, dass man nicht gefahren ist, ein Kumpel von mir ist damit durchgekommen, mit ner viel höheren Geschwindigkeit. Er muss jetzt halt fahrtenbuch führen.

Aber eins muss ich dir schon noch sagen, wenns innerorts passiert wär, würd ichs echt scheise finden und es hätte nen riesigen rüffel gegeben..grins

Lg und viel glück

Gefällt mir

10. November 2005 um 23:53

Hm
also da kann ich dir auch nicht weiterhelfen - aber wenn man von der polizei aufgehalten wird, weil man zu schnell unterwegs ist hilft "ich muss sooooooo dringend aufs klo" oder zu weinen beginnen

Gefällt mir

14. November 2005 um 16:25

Kleiner Versuch
Also ich kenne jemanden, der sich erfolgreich um die Strafe gemogelt hat.

Es ist nur möglich, wenn du die Schuld noch nicht zugegeben hast.

Also der Bruder meines Freundes hat auf den Fragebogen meines Freundes angegeben, er sei gefahren (da er es selbst angegeben hat ist es keine Falschaussage, würde mein Freund das so angeben wäre es eine Falschausage). Als die vom Amt dann nach einiger Zeit einen neuen Fragebogen an den Bruder meines Freundes geschickt haben, hat er einfach "vergessen" den auszufüllen und zurück zusenden. Bis die dann soweit waren, dass die erneut nachgefragt haben ist dem Bruder meines Freundes eingefallen, dass er doch nicht gefahren sein kann und da das ganze da schon vier Monate her war, war die Sache verjährt und die konnten meinem Freund nichts mehr! Tja, da haben die vom Ordnungsamt halt Pech gehabt.

Liebe Grüße
Deine Paula

Gefällt mir

22. Dezember 2005 um 22:02

Selbst Schuld
Ich finde es nicht richtig, so schnell zu fahren, du bist selbst schuld. Akzeptiere die Folgen!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Möchte da wieder weg!Umzugsproblem.
Von: oage
neu
18. Dezember 2005 um 17:10

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen